Der Pirat - VW Passat 32B im Kampfbomberlook

 
VW Passat 32B Alltagsschlampe im Bomberlook. Alle Daten zum Fahrzeug im Fahrzeugportrait

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

User tools

powered by b2evolution
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Endlich!Ein wenig Pfusch weniger »

Patchwork

18.08.15

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Patchwork

Ich hatte gestern eigentlich vor, die Reserveradmulde zu entrosten. Da hat sich etwas Rost eingenistet. Noch nicht durch, aber wehret den Anfängen.

Reserveradmulde

Vorher wollte ich nur schnell die Kanten für das Einschweißen der Schweller blank machen - was ich auch getan habe.

Kante

Aber beim näheren Hinsehen: Huch! Da hatte ich noch minimale Durchrostungen am Bodenblech gefunden.

Loch

Ganz ehrlich? Ich habe kurz darüber nachgedacht, das einfach mit Dichtmasse zuzuschmieren. Ist ja minimal. Aber dann muss ich das wahrscheinlich vor dem nächsten TÜV schweißen - und jetzt ist der Teppich schon einmal draußen. Also großzügig rausgetrennt und ein Blech eingeschweißt.

Unterboden Schweißen

Ich kam ins Grübeln. ich hatte nur alle sichtbaren Durchrostungen geschweißt, TÜV Prüfer stochern gerne mal am Unterboden. Also habe ich auch gestochert und auf der Fahrerseite wurde ich fündig. Und das Loch war definitiv zu groß zum Zuschmieren.

Rostloch

Der erste gesetzte Flicken war zu klein, beim Saubermachen nahm das angrenzende Blech auch siebartige Formen an. Also gleich noch ein Flicken daneben.

Unterboden Schweißen

Hätte man auch mit einem Blech machen können, aber egal. Das kommt davon, wenn man nur von oben und nicht von unten schaut.

Weitergestochert. Das muss es jetzt aber gewesen sein. War es aber nicht. Ganz vorne im Fahrerfußraum wurde ich erneut fündig.

Rostloch

Morsch, morscher, Pirat. Ich hätte einmal eine Statistik machen sollen, wie viele Bleche bereits alleine am Patchwork Unterboden vom Piraten verbraten wurden. Auf jeden Fall kam jetzt noch eines hinzu - hoffentlich das letzte.

Unterboden Schweißen

Zum Abschluss gab es Lack und Dichtmasse, weil man die Dichtmasse so schön mit dem Lack glattstreichen kann.

Unterboden Schweißen

Am Rand kann der Prüfer nun stochern, wie er will, er wird nicht durchkommen. Mir ehrlich gesagt unverständlich, warum ich diese Löcher vorher nicht gefunden hatte.

4 Kommentare

Kommentar von: egalkarl [Besucher]
So gaaaanz allmählich (schreibt man das so?) nähert sich Dein Roststellen-Flick-Aufwand dem einer dicken Berta an...
18.08.15 @ 09:12
Kommentar von: shopper [Besucher]
Nun..... Ich denke mit blechen liegst du nun weit vorne
Wird schwer für den phiat
18.08.15 @ 12:49
Kommentar von: Reihensechser [Besucher]
Grade beim Stöbern entdeckt - Passat-Diesel-Schlachter in Deiner Preisklasse:

http://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/passat-diesel-zum-ausschlachten,seht-bilder,ersatzteilgewinnung/352352001-216-2512

Vielleicht ist ja irgendwas für den Piraten oder den Fundus dabei. Die geforderten 75 Bucks sollte er jedenfalls im schlimmsten Fall auch noch nach dem Quadern beim Verkauf zum Kilopreis bringen.

Greetz
18.08.15 @ 16:56
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
@Reihensechser
Das Problem ist, dass die Bergung ein Vielfaches des Kaufpreises ausmachen würde. Fängt damit an, dass der weiße Klaus nicht mehr ist und ich kein Fahrzeug mit ausreichend Zuglast für einen Autotrailer im Fuhrpark habe.
20.08.15 @ 10:10