VW Prolo



VW Polo Bj. 1990. Billiges Winterauto und eigentlich kein Projekt...

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

blog engine
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« "Kleinigkeiten", die auch gemacht werden müssenDrin! »

Die Sau will nicht...

14.09.17

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Die Sau will nicht...

Gestern sollte der große Tag sein, war es aber nicht...

Ich hatte ein paar Infos bekommen, wie was angeschlossen wird, so wusste ich, dass ich den Anschluss am Kühler blind legen musste. Habe ich getan. Aber doch bitte mit Stil ;-)

Dead end

Bei Elektrik vertraue ich mir selbst nicht - aber Michael. Deshalb bat ich ihn, einmal vorbeizukommen und er tat mir den Gefallen. Den Stecker bei der Zündspule - gut, da haben wir geraten. Aber da lag vom Lichtkabelbaum der Anschluss der Zündspule. Exakt die selben Farben, wie die Buchse. Ja, könnte sein. Beim alten Motor liegt die Zündspule am Lichtkabelbaum, beim neuen am Motorkabelbaum - und irgendwoher muss der Strom ja kommen.

Michael hatte sein Werkzeug zum Steckerumfummeln nicht dabei, also erst einmal ein Provisorium.

Kabelsalat

Es war zwar noch einiges nicht dran, aber eigentlich nichts, das gegen ein erstes Anlassen spricht. Wir wollten es wissen. Aber der Anlasser drehte und nichts weiter passiert. Erster Check? Das Übliche. Erst einmal Zündung. Zündfunken ist ausreichend da. Als zweites Sprit. Kam an der Einspritzleitung an. Test mit Bremsenreiniger (hier nachgestellt): Damit sprang er kurz an.

Es steht also fest: Es liegt an der Monomotronic. Aus irgendeinem Grund spritzt die nicht ein und der Verdacht liegt nahe, dass es an der Elektrik liegt. Also Schaltpläne wälzen.

Michael

Ich habe ein altes "Jetzt helfe ich mir selbst" für den Polo 86c. Da sind zu den verschiedensten Motoren die Schaltpläne drin. Aber nicht für meinen alten Motor (AAK) und auch nicht für den neuen Motor (AAV). Also was Motorenfragen angeht, die etwas ins Detail gehen, ist dieses Buch (jedenfalls meine alte Ausgabe) absolut unbrauchbar. Frech da draufzuschreiben, dass es für meinen Polo geeignet ist.

Wir kamen nicht weiter. Alles was wir fangen, war ein abgerissenes Kabel am Zentralstecker am Motor.

Kabelsalat

Hatte ich schon erwähnt, dass Michael sein Werkzeug zum Kabeleinziehen in Stecker nicht dabei hatte? Er hat einmal ein Kabel da reinimprovisiert, ohne Erfolg. Michael hat heute Frühschicht, wir haben das Problem vertagt, damit er noch etwas Schlaf bekommt. Bis zum nächsten Einsatz mit ihm will ich einen brauchbaren Schaltplan für den AAV auftreiben - hat wer einen? Ich habe einen gemailt bekommen, aber da ist die Auflösung zu gering, man kann die Kabelfarben nicht erkennen.

Michael zog von dannen, ich ging auf Tauchstation. Unterm Auto war ja noch so einiges zu erledigen.

Untertage

Die Schaltung ist angeschlossen, die Drehmomentstütze verschraubt, viel Zeit kosteten mich die Antriebswellen. Die ließen sich nicht so einfach verbinden, ich hatte nicht genug Spiel sie ans Getriebe zu führen.

Antriebswelle

Letztendlich musste ich die Querlenker abschrauben, um sie reinzubekommen. Und das Ganze bei nicht gerade hoher Arbeitshöhe. Ich hatte den Wagen ja absichtlich nicht so hoch aufgebockt, weil ich von oben auch schrauben können wollte, das erleichterte das Bodenturnen nicht unbedingt.

Von unten ist alles dran bis auf den Auspuff. Ich bin mir noch unschlüssig, ob ich den nicht noch zerflexe, um einen Minikat reinzuschrauben, um auf Euro 2 zu kommen. Ich könnte auch den Kaltlaufregler verbauen, der am Schlachter verbaut war. Das Zeug hab ich alles rausgerissen, aber ich in noch etwas verwirrt, wie das angeschlossen wird.

Kaltlaufregler

Kaltlaufregler

Am meisten verwirrt mich das T-Stück in den Schläuchen.

Wahrscheinlich wird es der Minikat werden. Ich hab schon von so vielen gehört, dass sie den Kaltlaufregler rausgerissen haben, weil damit der Motor scheiße lief. Und so ein gebrauchter Kaltlaufregler lässt sich doch sicherlich noch irgendwie vergolden...

5 Kommentare

Kommentar von: Freddy [Besucher]
Popel den Kaltlaufregler da irgenwie dran ...
Bei der Au und dem Eintragen ist der Motor eh warm und die Funktion ist nicht prüfbar .
Interessiert niemand . Was du danach blind legst ...

Geht ganz schmerzfrei .
14.09.17 @ 09:47
Kommentar von: tyrannus [Besucher]
Hab selber die richtigen SLPs nicht zur Hand, aber aus meiner Erfahrung ist die bestmögliche Lösung der Gang zum nächsten (brauchbaren) VW Händler und mal ganz lieb nach nem Ausdruck der SLP fragen. Am besten auch gleich beide (den originalen für deinen Wagen mit AAK und den für den Schlachter mit AAV), dann kann man die unsicheren Kabelwege vergleichen und anpassen.

Zum KLR: Dafür sollte es bei GAT noch Unterlagen geben. Aber dieses graue Ventil, bist du dir sicher dass das zum KLR gehört und nicht noch zufällig Teil der originalen Aktivkohleanlage ist?
14.09.17 @ 11:03
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
@tyrannus
Das graue Ventil ist das originale Magnetventil zum Aktivkohlefilter. Hab ich erst einmal drangelassen wegen der Position innerhalb der Schläuche
14.09.17 @ 11:18
Kommentar von: tyrannus [Besucher]
Hier haste mal ne Einbauanleitung für das EGS Dingen:
http://www.audiv8.com/forum/files/305135-Einbau-Anleitung%20EGS-GAT.pdf
Ist zwar fürn Audi V8, aber dort ist zumindest auch der originale Anschlussplan in lesbarer Auflösung mit drin (Seite 6).

Als du das Teil "rausgerissen" hast, was hast du mit den angezapften Kabeln gemacht? Nicht, dass da einfach das Lambdasignalkabel und der Draht zum Kühlwassertemperatursensor jetzt kaputt sind und dir die Tour vermiesen (dürfte eigentlich nicht, der Kahn müsste auch ohne diese beiden Elemente zumindest angehen, aber man weiß ja nie...).
14.09.17 @ 12:01
Kommentar von: cargochop [Besucher]
zündfunke hast du, probe mit bremsenreiniger ist erfolgreich, sprit wird zur zentraleinspritzung gefördert.
also scheint es an der einspritzdüse (Y3) zu liegen. die wiederum wird vom kraftstoffpumpenrelais mit spannung versorgt und vom steuergerät von pin 35 (kabel ws/vi) gesteuert. ich nehme an, du hast auch das AAV-steuergerät eingebaut? würde sonst nicht funktionieren, denn beim AAK-steuergerät liegt die steuerleitung auf pin 13.
wenn nun spannung am einspritzventil ankommt und das richtige steuergerät mit dem richtigen kabelbaum angeschlossen ist, sollte er wenigstens etwas machen. wenn nicht ist möglicherweise das einspritzventil kaputt/verharzt (hatte ich schon mal). das sollte an der steckbuchse der zentraleinspritzung zwischen pin 2 und pin 3 zwischen 1,2 und 1,6 0hm haben.
kabelbaumseitig am stecker mit led-lampe zw. pin 2 und pin3 blinken beim anlass-versuch.
14.09.17 @ 14:22