VW Prolo



VW Polo Bj. 1990. Billiges Winterauto und eigentlich kein Projekt...

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam online

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

powered by b2evolution free blog software
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« GestaltungsanlassAbrechnung »

Ich habe es schlichtweg nicht mehr ertragen...

10.02.17

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Ich habe es schlichtweg nicht mehr ertragen...

Ich hatte ja erst einmal ein altes Mono Autoradio in den Prolo eingebaut. Einfach nur um irgendwie Musik zu haben.

Autoradio

Ohne Musik im Auto geht gar nicht für mich. Es muss nicht die Megaanlage sein - gegen die ich auch nix habe - aber es muss Beschallung sein. Genau wie ich nicht unbedingt zwingend MP3, CD etc. brauche. Ich hör auch ganz gerne Radio. Wechselnde Musikauswahl, dazwischen Infos, dass man informiert ist, was so in der Welt passiert. Ich finde Radio nach wie vor zeitgemäß.

Im Prolo ist (noch) nur ein Mono Lautsprecher. Ein olles Monoautoradio - das muss es doch bringen? Ja. Im Stand klingt das eigentlich akzeptabel. Aber wehe man fährt auch nur 100m weit. Zack, überlagert sich der Sender mit einem anderen. Man ist eigentlich ständig nur dabei einen verfickten neuen Sender zu finden. Der einzige Sender, den ich einigermaßen verlässlich reinbekommen habe war HR4. Gut, ich bin keine 18 mehr aber HR4? So at bin ich auch wieder nicht. Ehrlich nicht.

Irgendetwas muss sich verändert haben seit den Jahren, als solche Autoradios der Standard waren. Liegen die Sender heutzutage näher beieinander? Nie und nimmer hat mein Vater damals, als ich als kleiner Hosenscheißer auf der Rücksitzbank saß, alle 5 Minuten einen neuen Sender eingestellt. Ich bin mir sicher, wie ich meinen Vater kenne, er hätte irgendwann das Armaturenbrett zusammengetreten.

Ich war auch kurz davor und habe gestern einfach die Notbremse gezogen und habe ein moderneres Autoradio mit RDS reingebaut.

Autoradio

Den einzig vorhandenen Lautsprecher an einen der 4 Anschlüsse angeklemmt, Balance ganz auf Links und gut. Nicht die eleganteste Lösung aber ein akzeptables Provisorium. Das Radio hält die Sender und ich kann sogar MP3 CDs hören. Mein Nervenkostüm empfindet es als Wellness pur gegenüber vorher....

4 Kommentare

Kommentar von: Igor [Besucher]
Das Kenwood-Radio sollte sich auch in Mono einstellen lassen. Durch Mono wird auch der Empfang robuster ggü. Störungen. Dafür im Radiobetrieb die kleine Menü-Taste neben dem Senderspeicher [1] drücken. Mit dem Joystick runterscrollen bis 'Mono' angezeigt wird, dann mit dem Joystick nach rechts de/aktivieren.

Bei deinem alten Radio ist bestimmt der Drehkondensator für die Einstellung des Senders durch Alterung und Nutzung ungenau geworden.
10.02.17 @ 09:40
Kommentar von: wurstmann [Besucher]
Früher gabs einfach weniger Sender und die sendeten mit deutlich mehr Leistung. Heute hast du in Ballungsräumen gern Sender die nur mit 0,1-5kW senden! Das dann auf 5 Frequenzen. Merkt ja eh keine Sau mit den Haitech Radios die einfach die Frequenz wechseln.
Und dann sind halt noch so ziemlich alle Frequenzen belegt. Muss ja auch dutzende Sender geben wovon die Hälfte eigentlich eh nur die gleiche Scheiße sendet...
10.02.17 @ 19:38
Kommentar von: Passatpöni [Besucher]
In meinem Passat ist ein Blaupunkt "Braunschweig" drin.In Walnußplastik Antik.Das selbe hatten wir in unserem 77er Passat LS.Hier im Bergischen Land kann ich eig. nur aufm Berch was hören...und das is i.d.R. WDR 4!
Brutal!
10.02.17 @ 22:02
Kommentar von: Jens [Besucher]
Dieses RDS ist schon ein Segen. Seither ersetzte ich defekte Stabantennen mit selbstgebastelten Scheibenantennen. Und wenn man hier vom platten Land mal in den Harz kommt, funktionieren selbst die schwachen Sender zu 99% weiterhin störungsfrei.
20.06.17 @ 12:17