VW Prolo



VW Polo Bj. 1990. Billiges Winterauto und eigentlich kein Projekt...

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

blog software
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Er entwickelt sich immer mehr zur DramaqueenManchmal fällt der Groschen pfennigweise »

Streber!

29.09.17

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Streber!

Das Fahrwerk vom Prolo ist relativ hart. Das geht natürlich auf die Karosserie. Da ist eine Domstrebe eine gute Idee. Und so teuer ist die gar nicht. Da habe ich schon mehr Geld für größeren Blödsinn ausgegeben. Der Zylinderkopf ist noch nicht wieder da, also dachte ich mir: Bauste "mal schnell" die Domstrebe ein. Wir wissen: "Mal schnell" gibt es nicht.

Erstes Problem: So einfach passt die gar nicht rein. Da ist der Zusatzbehälter vom Kühler im Weg. Doof.

Domstrebe

Also musste der raus. Ohne ihn ginge die Montage.

Domstrebe

Wie schaffe ich den aus dem Weg? Nach unten versetzen? Finde ich kontraproduktiv, denn der Zusatzbehälter sollte am obersten Punkt sein, sonst wird es mit dem Entlüften des Systems schwierig. Also nach vorne verlegen. Der Behälter ist unten eingehängt und oben verschraubt. Also erst einmal unten eine Strebe, die das auffängt. wenn ich das nur oben verschraubt hätte, könnte er kippen. Ich wollte massives Material. Ich hatte noch einen Rest Alu Riffelblech. Dass es geriffelt ist, war egal, wichtig war: Schön massives Material. Zurechtgeschnitten und auf dem Schraubstock mit dem Hammer zurechtgedroschen. Hat sich nicht schlecht gewehrt, aber das ist gut so, es soll sich ja nicht selber verbiegen. In die Haltelasche eingesteckt: Das sollte halten.

Halterung Zusatzbehälter

Aus dem Selben Material habe ich einen Abstandshalter für oben gebastelt. So komme ich 5cm weiter nach vorne.

Halterung Zusatzbehälter

Unten hakt der Halter in die Strebe ein. Das sollte halten.

Halterung Zusatzbehälter

Und Erfolg: Die Strebe geht an dem Behälter vorbei.

Halterung Zusatzbehälter

Dann habe ich versucht die Strebe zu verschrauben. Was ein Fick! Die erste Schraube ging relativ easy, aber der Rest? Keine Chance! Ich habe mir sogar Spezialwerkzeug gebaut: Eine alter Motorhaubenhalter, angeschliffen, dass eine 1/4 Zoll Nuss draufpasst und gebogen auf dem Schraubstock. Hätte klappen können.

Spezialwerkzeug

Die Schraube habe ich damit zum Loch gebracht, aber nicht ums Verrecke durchs Loch geschoben bekommen. Hilft nichts: Die Federbeine müssen raus!

Dazu reichte aber die Zeit nicht mehr. Deshalb habe ich wenigstens noch ein anderes Problem gelöst. Da der Zusatzbehälter jetzt nach vorne verlegt war, passte der Scheibenwaschwasserbehälter nicht mehr. Dafür hatte ich aber auch schon eine Lösung: Ich hatte glücklicherweise den Behälter vom Schlachter mitgenommen. Derr sitzt an einer anderen Stelle und hat auch zusätzlich noch 0,8l mehr Inhalt.

Wischwasserbehälter

Klar, dass ich dafür wieder längere Schläuche brauchte, weil die Pumpe weiter vorne sitzt. Glücklicherweise hatte ich etwas im Fundus. Den muss ich demnächst mal wieder auffüllen, was Schläuche, auch Benzinschläuche angeht, da habe ich doch einiges bei dem Umbau verschossen...

5 Kommentare

Kommentar von: Reihensechser-W116 [Besucher]
Passt denn jetzt der Zylinderkopf nach dem Umbau noch rein? Weil sonst müsstest Du ja den Motor vielleicht in den Kofferraum verlegen, was wiederum schlecht für die Geräuschentwicklung im Innenraum wäre und evtl. den Platz für Gepäck etwas einschränken würde. Wobei man ja dann "mal eben schnell" 'ne Trennwand hinter den vorderen Sitzen einschweißen und das Gepäck per Autokuli aufs Dach verlagern könnte und - zack - schon wären alle Probleme gelöst und alles wieder stimmig.
Projekt? Nee, nee - keine Zeit für. Aber was sein muss, muss eben sein um die Alltags-Übergangs-Ersatz-Winterhure am laufen zu halten...

:-))) :-))) :-)))
29.09.17 @ 09:28
Kommentar von: Kai [Besucher]
Panta rei - alles fließt XD
29.09.17 @ 10:37
Kommentar von: Veit [Besucher]
Niemand hat die Absicht ein Projekt zu beginnen!
29.09.17 @ 11:59
Kommentar von: URS [Besucher]
OMG- was macht eigentlich der Focht? fehlen dort nicht auch noch ein paar kleine details zum perfekten Wagen?
29.09.17 @ 12:52
Kommentar von: thorsten [Besucher]
Ehrlich?

Auch wenn kein V8 ist, ich hätte die (beim 86C durchaus sinnvolle) Domstrebe erst nach der Kopfmontage montiert. Du wirst dich ärgern...

Bei Vaterns V8 muss die (serienmässige!) schon raus, wenn ich den Luftfilterkasten ausbauen will, um an die Verteiler zu kommen...

Ist auch ein VAG, wenn auch etwas grösser...
29.09.17 @ 20:23