Altauto-Scene

 
KLEs Geschwätz, das nicht zu einem seiner Karren gehört.
 
  • Berichte von Autotreffen und Oldtimermärkten
  • Geschichten rund um KLEs Werkstatthölle
  • Termine
  • Berichte über fremde Projekte
  • Fusselblog Interna
...und was mir sonst noch so auf der Leber liegt und ich einfach mal runterschreiben will.

Twitter

Inhalte

Fusselblog Leserkarren

Was fahren die Leser dieses Blogs? (Galerie auf Facebook)
Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

open source blog tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Rückenwind Tour 2016 - Tag 12: SelbRückenwind Tour 2016 - Tag 10: Haifischtreffen »

Rückenwind Tour 2016 - Tag 11: Das Lampenattentat

01.10.16

Permalink 11:34:00, von KLE E-Mail

Rückenwind Tour 2016 - Tag 11: Das Lampenattentat

Raus aus Bayern, auf nach Franken. Oberfranken um genau zu sein. In Hiltpoldstein haben Kathi und Ronny ihre umgebaute Scheune. Also Scheune zum Schrauben und ein wenig Wohnung daneben. Ich kam so gegen Mittag da an und wir wollten erst einmal Mittagessen beim Metzger. Der hatte natürlich Mittagspause, wie das so in Weltmetropolen ist. Also einen Spaziergang durch den Ort. Wenn man in der Fremde ist, schaut man immer nach regionalen Spezialitäten. Die sehen in Hiltpoldstein so aus:

Currywurst

Aber ich bin ja kein Essensblogger, ich bin Autoblogger. Also kommen wir zu den Autos. Im Carport steht ein VW T3 Hochdachbulli von der Post. Soll irgendwann mit vertretbarem Aufwand auf die Gasse.

T3 Hochdach

Ein Carport am Hang - schlaue Menschen nutzen diese Situation, das zweigeschossig zu nutzen. Ich nenne es clever, Ronny nennt es Tiefgarage. Hier steht sein Automatik-Käfer, den er einmal sehr aufwändig restauriert hat und sein Granada Leichenwagen, bei dem er aufgrund des Preises nicht nein sagen konnte, ihn irgendwann auch aufbauen will (wobei er nicht schlecht beieinander ist), aber die Prioritätenliste macht ihn vorerst eben zum Kellerkind.

Tiefgarage

Kommen wir in die eigentliche Scheune. Da stand sein Ford Locus, also der Polo, mit dem das Fusselforum bei der letzten Techno Classica geprahlt hat. Man könnte es auch ein Kunstprojekt nennen, bei dem versucht wurde, unter Missachtung von Symetriegedanken und Geschmack die TÜV Grenzen auszureizen.

Ford Locus

Ford Locus

Praktisch gedacht: Der Anhänger wird einfach an die Decke mit der Elektroseilwinde gezogen. Spart definitiv Platz.

Anhänger

Auf der Bühne stand der Ford Sierra. Für mich eigentlich ganz logisch, für die meisten vollkommen unverständlich: Das ist ein Schlachtfahrzeug, das er im Originalzustand gekauft hat und dann die hinteren Türen zugebraten etc.

Sierra

Da wird der TÜV runtergefahren und dann spendet der Bock den Motor für einen Escort MK2. Und nur, weil man ihn nur 1 Jahr fährt, heißt das ja nicht, dass man ihn original fahren muss.

Sierra

Das Gebäude ist eine Großscheune mit Fachwerk. Klar geht es über der Werkstatt noch 2 Stockwerke weiter. Im 1. Stock stehen die Mopeds.

Mopeds

Sind ein paar zusammengekommen und die Sammlung wächst stetig. Schwerpunkt liegt auf Ostmopeds, Ronny stammt aus Thüringen ursprünglich, aber es sind auch westdeute, japanische etc. dabei.

Moped

Moped

Schöne Sammlung, da hat er, wenn er irgendwann mal in Rente geht, richtig viel zum Restaurieren.

Ronny ist ein Schaffer, der muss immer was zu tun haben. Und da er angegeben hat, er holt die abgerissene Schraube aus der einen meiner neuen Felgen für den Titan ohne Standbohrmaschine raus, lies ich ihn machen.

Ronny

Mit dem Ausdreher ging nix. Aber ratz fatz war das aufgebohrt und ein neues Gewinde geschnitten. Deckel kann wieder festgeschraubt werden.

RS Kreuzspeichenfelgen

Da es sich von der Entfernung anbot, kam "outrange" aus dem Fusselforum auch mal vorbei wegen der Arduino Ansteuerung von Fake Instrumenten. Man kann viel über Mails etc. erklären: Wenn man es live vor sich hat, versteht man es einfach besser.

Arduino

Ganz ehrlich: Wie das genau funktioniert, ich verstehe es bis heute nicht. Aber: Ich verstehe, wie die Programmierung des Arduinos funktioniert. Das ist ein wenig wie PHP, ich brauche nur 3 Befehle und die muss ich variieren. Das bekomme ich hin bzw. das kann ich mir zurechtimprovisieren. Coole Sache, das vor Ort erklärt zu bekommen. Danke!

Ronny hat Vegan gekocht.

Ronny

Also das behauptet er. Ich meine Hackfleisch in der Bolognese geschmeckt zu haben. Es könnte sein, dass er mich einfach nur veräppelt hat und dass auch keine Heilerde in der Sauce war. Kathi kam später von der Arbeit, es wurde zu viert gegessen, zu viert, zu dritt, zu zweit zusammengesessen. Kennt man ja inzwischen von der Tour.

Zum Rauchen ging´s in die Halle und der Weg dahin ist nicht für mich und meine 2,04m gemacht. Gut, es waren flache Lampen an der Decke, aber wenn man eh nach vorne gebeugt läuft, kann man nicht gleichzeitig nach oben sehen. Äh ja. Tut mir echt leid Ronny...

Lampe

Ich musste mir aber auch 2x heftig den Kopf anstoßen bis ich auch alle Plastikbefestigungen der Lampe getötet hatte. Es hängt noch eine zweite dieser Lampen in diesem Durchgang. Vielleicht sollte ich nachher einen Umweg zu meinem Auto laufen, dass ich wenigstens die andere Lampe noch an der Decke lasse...

Noch kein Feedback