Der 5ender - Passat 32 Fünfzylinderprojekt


 

Evolutionsphase 1

Im Passat Modell 32 gab es nie einen Fünfzylindermotor im Gegensatz zum Nachfolgermodell 32B. Viele behaupteten, der Motor passe auch nicht in den deutlich kleineren Motorraum des Passat 32. Eine Provokation. Dadurch entstand das Projekt 5ender, das noch durch ein paar andere Vorgaben "verschärft" wurde:
  • Das Auto sollte innerhalb von 3 Monaten gebaut werden und auf der Techno Classica 2005 präsentiert werden
  • Die Materialkosten sollten 500 Euro nicht überschreiten.
Es hat geklappt...
 

Evolutionsphase 2

2011 startete der Umbau auf größeren Motor (136PS Einspritzer) in Verbindung mit umfangreichen Karosserieänderungen.

Twitter

Instagram

Inhalte

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

powered by b2evolution
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Frontkante einigermaßen fertigDurch Zufall ersteigert... »

Machen wir sie breit!

09.12.11

Permalink 09:03:01, von KLE E-Mail

Machen wir sie breit!

Es gibt einige Ecken, die fand ich am 5ender nicht so gut gelungen, eines waren die Aussparungen für die vordere Stoßstange. Also habe ich sie beim Beifahrerkotflügel wieder zugebraten. Erst ein kleines Blech gesetzt. Kotflügel abändern Und dann das Rohr verlängert, alles beigefüttert - so sieht das doch mal wirklich wunderhübsch chaotisch aus, oder? Kotflügel abändern Is eben meine Art, sowas zu lösen. Als alles verschweißt und verschliffen und siehe da, das wirkt wie gewollt. Kotflügel abändern So ließen sich die Maße wunderbar abnehmen, um den Fahrerkotflügel im selben Winkel vorne abzuschneiden. Da steckt auch noch einige Arbeit in der vorderen Kante. Kotflügel abändern Die Aussparung, die ich am Beifahrerkotflügel zugebraten habe, hatte eigentlich einen Sinn. Die Stoßstange war zu schmal. Betonung auf "war". Ich weiß bis heute nicht, von welchem Auto die vordere Stoßstange stammt. Ich brauche aber die dicke Stoßstange, um den Haltebügel zu verdecken, der die durchtrennte Frontmaske verbindet. Als ersten Schritt habe ich die Kante geändert, daß sie besser der Karosserieform folgt. Stoßstange verbreitern Dann der Schnitt, der erst einmal weh tut. Die Stoßstange in der Mitte in zwei Teile zerflext. Stoßstange verbreitern Um es so gerade, wie möglich zu bekommen, habe ich die zwei Hälften an einer Holzplatte mit Schraubzwingen fixiert. Ich hatte kein Material in der identischen Materialstärke. Gut, ich hätte eine andere Stoßstange zerflexen können, aber ich wollte keine opfern. Optimal wäre eine zweite Stoßstange des selben Typs gewesen, aber ich weiß ja nicht einmal, was das für eine ist. Also habe ich das nächstdickere Material genommen, das rumlag und 6cm breite Streifen geschnitten - um diese 6cm geht die ganze Geschichte. Und dann nach Augenmaß das erste Stück reingebraten. Stoßstange verbreitern Stoßstange verbreitern Das Material ist zu massiv, um es zurechtzubiegen zurechtzudengeln etc., also bei jeder Kante ein neues Stück einsetzen, bis ich rum war. Danach alles verschliffen. Stoßstange verbreitern Klar, noch ein wenig Spachtel oder Zinn braucht die Geschichte noch, aber das hält sich im Rahmen - nur für das fehlende Stück Stoßleiste macht mir noch Kopfzerbrechen, aber auch dafür wird sich eine Lösung finden. Nun mag sich der eine oder andere fragen, warum ich das nicht schon beim ersten Aufbau des Bocks so gemacht habe. Nun: Ich wollte damals Chromstoßstangen haben und der Chrom is nun am Sack. Und JETZT ist das Schnurzpipe, denn zum MFP Look gehören Stoßstangen in Wagenfarbe. Probemontiert habe ich es natürlich auch mal. VW Passat Custom Die Stoßstangenhalter muß ich noch anpassen und richtig befestigen, dafür muß ich den Rest der Front aber erst einmal gestalten, danach richtet sich, wie weit die Stoßstange nach vorne rückt.

8 Kommentare

Kommentar von: dietje [Besucher]
Meine schöne Stoßstange :-P
Die Front gefällt mir immer besser. Leider kann ich dir auch nicht sagen, von was für einem Bock der Rempler stammt... ich habe damals nur eine Garage leergeräumt. Es waren aber viele italienische Fabrikate dabei. Gruß, Dietje
09.12.11 @ 10:12
Kommentar von: Ermel [Besucher]
Zum MFP-Look gehören aber auch keine Stoßleisten.

Liebe Grüße, Ermel.
09.12.11 @ 13:29
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
Ermel klar, da weiche ich aber ab, denn die Leiste wird leider von ziemlich unhübschen Klammern gehalten, die zudem ne Verletzungsgefahr bergen :-(
09.12.11 @ 15:11
Kommentar von: Ermel [Besucher]
Klammern? Verletzungsgefahr? Papperlapapp! Wegflexen den Gammel! Schön glattmachen, gelb lackieren und gut!

MfGrinsen, Ermel.
09.12.11 @ 15:57
Kommentar von: BiBi [Besucher]
Eben! Mit Gummi geht garnicht!
09.12.11 @ 17:31
Kommentar von: happyc [Besucher]
lässt du das frontblech? (oder das, was davon übrig ist?)
könntest du, wenn du die kotflügel ja schon verlängerst, nicht auch nen neues blech vor das frontblech bruzzeln, welches dann die streben verdeckt?

10.12.11 @ 13:24
Kommentar von: Ermel [Besucher]
Hihi, eigentlich gehört auf den Langnasenpassat doch auch ne Langnese-Reklame :-D
10.12.11 @ 14:00
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
@happyc
Dann würde die Verlängerung nach vorne sofort auffallen, das will ich nicht,
10.12.11 @ 19:52