Fusselblog - KLEs Schrauberblog

 
Im Fusselblog schreibe ich über den Aufbau meiner Autos im Fusseltuning Stil. Zudem berichte ich über Veranstaltungen, Trends, etc. rund um Oldtimer, Youngtimer und Tuning.

Auf dieser Seite seht Ihr alle Einträge dieser Seite chronologisch - unabhängig vom Projekt.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

blogging tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


Seiten: << 1 ... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ... 746 >>

29.12.16

Permalink 10:08:00, von KLE E-Mail

Lassen wir uns mal die Elektrik absegnen

Die Elektrik vom Prolo funktionierte inzwischen. Aber so richtig wohl war mir das Ganze nicht, was da im Motorraum passierte. Zu viel Pfusch von einem der Vorbesitzer. Irgendwie hat der Fehler an der verkehrten Stelle gesucht und wild am Kabelbaum herumgeschnitzt. Gestern hatte mein KFZ Elektrik Kumpel Michael (MainzMichel) Zeit, sich das mal anzusehen.

MainzMichel

Da waren Kabel abgeschnitten und durch andere ersetzt, dafür Gummiummantelungen einfach aufgeschnitten, die Kabel einfach nur zusammen verdreht und irgendwie notdürftig ein wenig billigstes Isolierband drumrumgetüddelt.

Elektrik Pfusch

Elektrik Pfusch

Elektrik Pfusch

Wie schon geschrieben: Es funktionierte inzwischen irgendwie. Aber das war eben eine Zeitbombe. Also ging Michael der ganzen Sache einmal auf den Grund. Zusammengestückeltes Kabel rausgeworfen und ein neues Kabel in den Stecker des Steuergerätes eingezogen. Zusammengedrehte Verbindungen sauber verlötet, ...

Das Finish ist ein Kompromiss. Für Schrumpfschlauch hätten die Stecker runter gemusst. So weit wollten wir nicht gehen. Also hat Michael alles mit gutem Isolierband gewickelt. Irgendwie sieht das jetzt deutlich vertrauenswürdiger aus.

Verkabelung

Zum Kraftstoffpumpenrelais kamen wir nur noch bedingt. Bei Michael schrauben wir immer auf dem Hof und wir haben Winter. Und das bedeutet, wir standen irgendwann im Dunkeln und so mit 2 Handlampen - das macht nicht wirklich Laune. Prinzipiell müsste ein Teil des Kabelbaums wieder auseinander. Denn: Am Sockel des Relais funktioniert die Masseansteuerung, aber nicht das Zündungsplus.

Ich versuch das mal zu erklären: Das Relais, das den Kraftstoffpumpen (ja, er hat zwei, eine Vorförderpumpe und die eigentliche Pumpe) Saft gibt, braucht ja Plus und Minus zum Schalten. Minus bekommt es in unserem Fall nicht stumpf von der Karosseriemasse, sondern vom Steuergerät. Hat folgenden Hintergrund: Hat man einen Unfall, bei dem der Motor ausgeht, Zündung aber noch an ist, dann schaltet nach sehr kurzer Zeit das Steuergerät die Spritpumpe ab, um die Explosionsgefahr zu verringern. In dem Fall über Masse.

Diese Masseansteuerung war in Ordnung. Was nicht am Relais ankam, war Zündungsplus. Es ist zu vermuten, dass deshalb der halbe Kabelbaum zerschnitten war. Da es inzwischen stockdunkel war, hat Michael erst einmal meinen Bypass, den ich von der Zündspule gelegt hatte, mit einem Stromdieb an den Relaissockel gelegt. Das machen wir dann das nächste Mal. Ich kenne mich. Ob es das nächste Mal geben wird, steht in den Sternen. Funktioniert ja jetzt. Und jetzt ist die Verkabelung save bei einem Unfall. Und ich will ja nicht ständig dem Michael auf den Sack gehen. Danke an der Stelle, dass ich es gestern wieder tun durfte!

Der nächste Weg führte noch kurz in die Werkstatthölle. Ich musste den Kofferraum freibekommen, hatte da einiges aus dem Weihnachtsurlaub mitgebracht. Und ich habe schon einmal angefangen, dann doch Boxen vorzubereiten. Das derzeitige Radio macht mich wahnsinnig. Alle 10km einen neuen Sender suchen, weil er ihn einfach nicht hält. Also muss ich auf Stereo gehen. Die Türverkleidungen geben aber keine vernünftigen Flächen her. Also? Neu bauen!

Kann mir mal irgendwer auch nur ansatzweise erklären, warum VW damals angedeutete Armlehnen in die Seitenverkleidungen gemacht hat? Wer kann da seinen Arm auflehnen? Kleinkinder? Auf jeden Fall verhindert das einen Boxeneinbau. Also habe ich alte schrankrückwände vom Sperrmüll genommen und zugeschnitten.

Seitenverkleidung

Seitenverkleidung

Ich muss noch austüfteln, ob die Tiefe reicht, um da 6x9er Boxen reinzubuttern. Auf der Beifahrerseite könnte das echt eng werden wegen dem Tankrüssel. Aber wenn man sowas schon extra baut, dann will man doch keine Boxen aus dem Miniatur Wunderland einbauen...

28.12.16

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Was Schwerverbrecher so fahren...

Wie lange fahre ich den Pirat jetzt schon? 7 Jahre? Ist ja schon so eine auffällige Karre. Sollte also ein Magnet für Polizeikontrollen sein. Es waren aber tatsächlich über die Jahre erst zwei oder drei. Stellen wir die selbe Frage mal zum Prolo. Da sind es noch keine drei Wochen. Und nun ratet mal, was mir schon jetzt mit der Karre passiert ist.

Kontr

1. Weihnachtsfeiertag, wenn man es genau nimmt, war es schon der zweite, gegen 1 Uhr nachts in der oberfränkischen Provinz. Ich war vorschriftsmäßig unterwegs, als hinter mir sinngemäß "Polizei, halt dieses rote Etwas an" aufleuchtete. Ehrlich jetzt? Ein wirklich fast serienmäßiger Wagen und mit DEM holen sie mich raus?

Die Kontrolle ging fix: Führerschein und Fahrzeugpapiere, was getrunken, Warndreieck und Verbandskasten, gute Fahrt!

Was soll ich denn nun davon halten? Der KLE hat sich einen 86C gekauft, damit sind die Dinger schlagartig wertvoll geworden und werden seit 3 Wochen massiv geklaut und deshalb werden jetzt alle 86C vermehrt kontrolliert? Wohl kaum. Fahren jetzt die abgestürzten Alkis nicht mehr Einkaufswagen oder Mofa sondern Polos? Oder ist der Polo inzwischen tatsächlich der Standard Fluchtwagen von Schwerverbrechern? Ich verstehe nur nicht warum. Soooo fix sind die nun auch nicht.

Es wird wohl ein Mysterium bleiben.

24.12.16

Permalink 14:22:00, von KLE E-Mail

Es gibt so Situationen, mit denen rechnet man nicht...

Kurzer Zwischenstand: Ich bin in meinem Weihnachtsziel angekommen, natürlich lief der Prolo wie ein Uhrwerk. Irgendwie hatte ich nix anderes erwartet. Ich liebe VWs aus den 80ern. O.k., er ist Baujahr 90, tun wir so, als ob er aus den 80ern wäre...

Aber ich hatte ein Problem bei der Abfahrt, mit dem ich nun wirklich nicht gerechnet hatte. Als ich den Prolo gekauft habe, war noch gut was im Tank, aber vor einer längeren reise dachte ich mir, machste den Tank mal randvoll. Fahre zur Tanke, Tankklappe auf, ah ein abschließbarer Tankdeckel. Äh. Ja. Wie jetzt? Da passt der Zündschlüssel nicht ins Schloss? Ich habe aber nur diesen Schlüssel.

Den Verkäufer angerufen, der den Wagen nie selbst gefahren hat - nö, er hatte nur den einen Schlüssel und den hat er mir mitgegeben. Jetzt mal ganz ehrlich - wer von Euch hätte beim Kauf drangedacht, wenn es heißt, es gibt nur den einen Schlüssel, dass da der Tankdeckelschlüssel fehlt?

Der Tank war nicht komplett leer, also wieder zurück nach Hause gefahren. Glücklicherweise habe ich auch in der Wohnung eine kleine Bohrmaschine. Größter Metallbohrer? Ein Sechser. Muss reichen. Das Schloss vielleicht so 2cm aufgebohrt, diggen Schraubenzieher rein, Gewalt und das Schloss war auf.

Tankdeckel

Ist jetzt natürlich nicht mehr abschließbar, aber ich hab sicher noch was im Fundus, um den zu ersetzen. Hauptsache er ist dicht und geht auf. Das Schloss war ja eh hinfällig, da es keinen Schlüssel für gab.

Beim nächsten Autokauf werde ich genau hinsehen, ob wirklich alle Schlüssel dabei sind. Nehme ich mir heute vor. Sehen wir mal, ob ich dann noch an den guten Vorsatz denke, wenn es wieder so weit ist...

23.12.16

Permalink 11:14:00, von KLE E-Mail

Passt irgendwie alles nicht...

Ich habe heute mein Weihnachtspaket von Ronny alias Käfer 67 bekommen - 2 Sitzschafe, wie ich es immer gerne nenne.

Sitzbezüge

Nicht mehr 100% top, aber für den Prolo voll ok. Eigentlich. Denn was musste ich feststellen, als ich sie aufziehen wollte? Dieser komische Opelhocker ist zu groß für den Bezug, das passt ums Verrecken nicht drüber. Was ne Scheiße. Tut mir vor allem für Ronny leid, den ich gedrängelt habe, mir die noch ganz ganz schnell zu schicken, weil ich die bei meinem Weihnachtsurlaub drauf haben wollte. Danke trotzdem Ronny - das konntest Du wirklich nicht wissen, kannste ja nicht dafür. Der Einsatz war trotzdem klasse!

Sitzschaf

Das Leben ist nicht immer fair. Genau, wie bei den Felgen. Da wollte ich die Zierringe von den Golf 2 GTD Felgen reindrücken. Die wehren sich zu heftig, da ging garnix, wahrscheinlich sind die Felgen einfach zu schmal dafür. Deshalb blieb es nur bei Deckeln vom Polo 6N, die ich einmal geschenkt bekommen habe.

Radkappen

Das Design lässt mich jetzt nicht so wirklich jubeln. Entweder da muss irgendetwas Silbernes auf den Rand, oder die Kappen müssen mattschwarz angeblasen werden.

Provisorisch gefixt habe ich den Beifahrerspiegel. Der wackelte wild umher. Hielt zwar, aber etwas zu sehen war reine Zufallssache, weil er ständig auf einer anderen Position hing. War mir beim Kauf nicht aufgefallen, Garantie ist beim Fahren des ersten Meters abgelaufen. Der Spiegel nervte ein wenig.

Hätte ihn auch einfach abschrauben können, ist keine Pflicht. Ich entschied mich provisorisch für Isolierband und einem Metallstreifen, den ich in einer Krambox in der Garage hatte.

Spiegel

Nicht schön, aber wie sagt man so schön: Nix hält länger als ein gutes Provisorium. Ich würde ja gerne die Spiegel gegen Engelmänner ersetzen, einen meiner wenigen Standards, hab aber keine mehr im Fundus und eBay Preise zahl ich dafür nicht.

Ich bin jetzt - hoffentlich pannenfrei - unterwegs in meinen Weihnachtsurlaub, wir lesen uns nach den Feiertagen wieder.

Ich wünsche allen Fusselblog Lesern schöne Feiertage. Lasst die Autos mal Autos sein und genießt die Tage mit Menschen, die Ihr einfach mögt.

Euer KLE

20.12.16

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Ein echt cooles Carepaket

Vielleicht habt Ihr es in den Kommentaren die letzten Tage gelesen: Blogleser Richy bot ein paar Teile für den Prolo aus seinen Polo Schrauberzeiten an. Gestern kam das Paket:

Carepaket

Diverse Naben, ein MOMO Lenker samt ABE, ein Rücklicht, ein Reparaturhandbuch, Domlager, ... Coole Sache, vor allem, weil da Dinge dabei sind, die ich sonst gekauft hätte. Reparaturhandbuch ist immer gut zu haben und beim Lenker hatte ich ja auch nix Passendes im Fundus.

Vielen Dank an Richy an dieser Stelle!

Die einzige Nabe, die Plug & Play auf den Prolo passte, war eine für MOMO, ich musste den mitgelieferten Lenker verwende, weil ich sonst eher auf RAID stehe und dementsprechend auch hauptsächlich Sportlenkräder von dem Hersteller im Fundus habe. Aber hey! Ich wollte irgendeinen Sportlenker im Prolo. Denn der Serienlenker geht in meinen Augen gar nicht. Das sieht einfach billig aus - und vor allem fasst es sich billig an.

Armaturenbrett VW Polo 86C

Also rein mit dem MOMO D36!

MOMO D36

Hmmmm, ne, das kann es noch nicht sein. Die mittlere Strebe - das sieht so leer aus. Hupknopf hatte ich aus dem Fundus, gefiel mir auch nicht. Also nennen wir es Gestaltungsanlass. Ein Fusselblog Schriftzug auf der Strebe, ein Hupknopf mit einem 3D Wolfsburg Edition Aufkleber drauf und eine Markierung für die Grundstellung - ja, damit kann ich schon besser leben!

MOMO D36

Die rote Markierung mach ich nochmal - auf dem Foto ist mir erst richtig aufgefallen, dass das nicht mittig ist. Aber das ist kein Thema.

Mit Spochtlenker sieht der Prolo mehr nach Auto aus und nicht wie ein Provisorium, das irgendwie doch fährt. Ich weiß, das trifft nicht jedermanns Meinung ;-)

Der Prolo ist als Einsteigermodell "Fox" mit wirklich nix drin. Aber auch keine Uhr und keinen Tageskilometerzähler. Uhr find ich schon "nett", wenn man die hat und irgendetwas, um zu checken, wann man das letzte Mal getankt hat, um zumindestens am Anfang ausrechnen zu können, wieviel das Luder eigentlich schluckt. Kosten soll´s aber nix. Watt hamwer denn da noch rumfliegen? Ich entschied mich für eine große Armbanduhr, die ich mal vor Jahren getragen habe, bis sie mir fürs Handgelenk zu angeranzt wurde und irgendwo hatte ich noch so ein Teil, an dem man an 5 Rädchen sich einen Tachostand einstellen kann. So hat man in den 70ern sich schon beholfen, wenn man keinen Tageskilometerzähler hatte. Das Teil habe ich einmal auf der Veterama geschenkt bekommen, weil außer mir ja eh keiner so nen Scheiß braucht (Aussage vom Verkäufer).

Armaturenbrett

Das ist alles nur mit doppelseitigem Klebeband "fest", genau wie die ADAC Plakette. Wenn’s mir nicht mehr gefällt, kann ich das schnell wieder abreisen und anders sortieren, oder wieder weglassen. Denn irgendwie gefällt mir es nicht so 100%ig. Ich hätte es lieber gerne aus einem Guss...

Apropos "aus einem Guss". Ich hab ja grad 2 verschiedenfarbige Vordersitze. Hat zufällig wer 2 graue Fellbezüge für die Vordersitze über, die er für kleines Geld abgeben würde? Müssen nicht perfekt sein, kleinere Reparaturen können dran sein, aber sie sollten nicht Fusseln (ja, toller Wortwitz) und nicht zu ekelhaft sein. Damit könnte ich die 2 Vordersitze optisch etwas aneinander anpassen und neu kaufe ich mir die sicher nicht für den Bock...


Nachtrag

Das Thema Sitzbezüge hat sich wohl schneller als erwartet geklärt. Ich nehme die in den Kommentaren von Käfer 67 angebotenen. Vielen Dank!

Lenkrad hat die rote Markierung jetzt mittig und ich hatte ein Bild bei Tageslicht versprochen - hier ist es:

MOMO D36

Bei Tageslicht gefiel mir die Anordnung der Elemente am Armaturenbrett nicht mehr - also habe ich das kurzerhand umsortiert und die ADAC Plakette weggelassen.

Armaturenbrett

So wird schon eher ein Schuh draus. Ich will’s ja schon "hübsch"....

<< 1 ... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ... 746 >>