Fusselblog - KLEs Schrauberblog

 
Im Fusselblog schreibe ich über den Aufbau meiner Autos im Fusseltuning Stil. Zudem berichte ich über Veranstaltungen, Trends, etc. rund um Oldtimer, Youngtimer und Tuning.

Auf dieser Seite seht Ihr alle Einträge dieser Seite chronologisch - unabhängig vom Projekt.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

blogging tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


Seiten: << 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 769 >>

10.11.17

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Polo Tachos hassen mich

Ich hatte die letzten Tage im Prolo immer wieder eine zu hohe Temperatur auf dem Tacho.

Tacho VW Polo 86C

Zeit, dem auf den Grund zu gehen. Der Motor hatte ja am Anfang eine kaputte Kopfdichtung und hat die Abgase ins Kühlsystem geblasen. Vielleicht hat das Thermostat einen Drücker dabei abbekommen? Schließen wir das mal aus. Kostet nicht viel Geld und ist schnell gewechselt. Wirklich? Um an die Schrauben vernünftig dranzukommen, muss der Kühler raus. Kein Act. Zwei Schrauben raus, Thermostat Wechseln, alles wieder zusammen und gut.

Soweit die Theorie. Doof ist nur, wenn beim Aufschrauben des Thermostatgehäuses bei einer Schraube das Metallgewinde aus dem Plastikgehäuse bricht.

Thermostatgehäuse

Kagge - und nun? Ich habe noch den alten Motor rumstehen. Muss ich wohl das Gehäuse rumschrauben. Aber erst einmal testen, ob da die Schrauben rausgehen. Sie gingen. Hier schon mit neuem Thermostat.

Thermostatgehäuse

Also das Plastikteil von beiden Motoren abgeschraubt. Da sitzt eine Gummidichtung drunter, das wird wieder dicht. Als sie nebeneinander lagen stellte ich fest: Ja Scheißendreck, die sind nicht identisch! Das vom neuen Motor hat einen Anschluss mehr!

Thermostatgehäuse

Nachgedacht: Für was ist dieser Anschluss? Das ist der kleine Schlauch für den Überlaufbehälter. Wieso hatte der andere Motor den nicht? Auch ja, richtig, da war der Schlauch am Kühler angeschlossen. Ich habe noch den ursprünglichen Kühler drin und den Anschluss blind gelegt. Glücklicherweise reichte die Länge des Schlauchs, ich hatte nichts mehr in Reserve.

Motor

Ein weiteres Problem bin ich angegangen. Ich war ja schon mehrfach aufgesetzt und einmal dabei den Auspuff auseinandergerissen. Ich bin an diesen verdammten Schrauben des Minikats hängen geblieben.

Minikat

Wieso nicht einfach verdrehen? Hat funktioniert.

Minikat

Leider schlägt das jetzt leicht bei gewissen Drehzahlen an den Unterboden. Ich muss das mal auf der Bühne ausrichten und nicht nur im Bodenturnen. Vielleicht hilft auch ein beherzter Schlag mit dem Hammer, um da Platz zu schaffen.

Doch was hat der Thermostattausch gebracht. Ich hatte etwas weniger Wasser eingefüllt, um an der Tanke Frostschutz zu kaufen und nachzufüllen. Bei der Gelegenheit habe ich vollgetankt. Während der Fahrt ging erneut die Temperaturanzeige hoch. Im Stand sogar in den roten Bereich.

Tacho

Moment. Ist er denn auch überhitzt? Der Lüfter sprang nicht an, der ging aber bisher. Bei laufendem Motor, der laut Anzeige überhitzt war, den Deckel des Ausgleichsbehälter geöffnet. Nein. Da kocht nichts!

Ausgleichsbehälter

Spinnt nur die Anzeige? Wenn man drüber nachdenkt ist es klar. Ich habe ca. 20l getankt. Schaut Euch mal die Tankanzeigen auf den beiden Bildern an. Vollgetankt geht die Nadel aus Anschlag, auf dem ersten Bild war der Tank ziemlich genau halb voll. Der Tank hat 40 Liter. Aber die Anzeige steht auf fast voll. Houston, wir haben ein Problem! Die Anzeigen zeigen beide Müll an.

Frustrierend. Kann man das steigern? Ja. Bei der Heimfahrt viel die Tachonadel auf null und der Kilometerzähler verweigerte auch die Arbeit. Gut, dass ich inzwischen ein olles Navi im Prolo hängen habe.

Navi

Das kann man ja auch als Geschwindigkeitsmesser nehmen.

Die Ursache habe ich schon gefunden, die Tachowelle ist am Getriebe nicht richtig fest - mal nicht der Tacho. Trotzdem. Ich werde wohl auch mit dem jetzigen Tacho nicht glücklich werden. Es ist zum Haare Ausraufen...

08.11.17

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Prüfplakette nicht zugeteilt

Gestern war ich beim TÜV. Es standen gleich 2 Dinge am Prolo an: die Eintragungen und die HU. Die hätte man noch rauszögern können, aber wenn man schon einmal da ist...

VW Prolo

Bremsentest, Licht, Korrosion, das Übliche eben, wie so eine anständige Prüfung eben abläuft. Gut, dass ich die eine Radlaufkante noch umgelegt habe, denn der Prüfer machte auch einen Verschränkungstest, um zu sehen, ob die Reifen nirgends schleifen. Also über Kreuz je eine Felge unter ein Rad und dann ablassen, um ein maximales Einfedern zu simulieren.

TÜV

Ich war gut vorbereitet. Ich hatte für alles Mögliche Papiere dabei. Unter anderem auch eine Briefkopie eines Polo mit serienmäßig dem selben Motor, wie ich ihn jetzt habe. Das spart dem Prüfer Arbeit und je kürzer der am Schaffen ist, desto günstiger wird es. Arbeitszeit kostet eben Geld.

Das Fahrwerk war bereits eingetragen, aber auf Papieren, die ich zusätzlich mitgeführt habe. Der Einfachheit halber, und vor allem um zu zeigen, dass er das Fahrwerk auch gesehen hat, hat er es mit auf den Zettel geschrieben. Eintragung nach Gutachten geht auch meist mit mitgeführten Papieren, ohne die in den Schein nachtragen zu lassen. Motorumbauten müssen umgehend in den Schein nachgetragen werden, weil es Einfluss auf die Steuer hat. In meinem Fall übrigens positiven Einfluss. Der alte Motor hatte zwar 0,3l weniger, aber nur Euro 1 - jetzt habe ich dank Minikat Euro 2.

Er hatte also einiges zu schreiben:

Tüv

TÜV

Das wird wohl mal wieder ein Schein mit 2 Seiten.

Felgen und Reifen sind bei 55 PS eigentlich im Rahmen der ABE abgedeckt, im 45 PS nicht und meiner ist nun einmal ein 45 PS gewesen. Deswegen ist es vorsichtshalber eingetragen. Das Lenkrad hat eine ABE - aber die gilt nur mit Serienbereifung. Andere Räder eingetragen, also muss auch das Lenkrad eingetragen werden. Das vergessen viele, wenn sie einen Sportlenker einbauen. Bei breiteren Schlappen reicht das ABE Schreiben meist nicht aus.

Und die HU? In der Überschrift steht doch, dass die Plakette nicht zugeteilt wurde. Das ist richtig. Bestanden hat der Prolo die HU aber - sogar ohne Mängel. Nur die Plakette gab es trotzdem nicht.

TÜV

Denn die Plakette gibt es erst, wenn die Eintragungen im Schein stehen. Wusste ich auch nicht. Aber der Prüfer hat es eben korrekt gemacht, das ist eben in Behördendeutschland so. Die TÜV Plakette bekomme ich dann von der Zulassungsstelle.

07.11.17

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Wenns mal wieder länger dauert...

Ich habe heute TÜV Termin, um den Motor einzutragen. Wichtig bei so etwas ist der erste Eindruck. Was hat der Prolo denn so? Da war eine defekte Kennzeichenleuchte.

Kennzeichenbeleuchtung

Kein Problem mit der Birne, das Kabel war ab. Muss passiert sein, als ich das Heckblech geschweißt habe. Damals hatte ich die Stoßstange abgeschraubt, nicht aber die Kaleb abgezogen, offenbar war das unter zu viel Spannung. Ließ sich leicht fixen.

Dann kam der nächste Ersatztacho an. Alten Tacho raus, neuen erst einmal angesteckt, bevor ich ihn eingebaut habe, alles getestet. Warnleuchten gehen. Licht? Scheißendreck. als ich das angeschaltet habe, rauchte es wieder! Ich vermute, ich weiß warum: Diese Scheiß LED Leuchten! Hatte neue besorgt, damit ist einfach was faul. Ich hab schnell reagiert und sofort alles abgesteckt. Alles Chinadreck. Davon lasse ich zukünftig definitiv meine Finger.

Normale Birnen rein, leuchtet, aber die Uhr geht nicht. Tacho raus und dann sah ich die Scheiße. Da hat es mächtig gekokelt auf der Leiterfolie - komischerweise auf der Zuleitung für die Uhr.

Leiterbahnen

Leiterbahnen

Was ein Dreck. Also Tachopuzzeln.

Tachos

Ich habe jetzt das alte Kombiinstrument nur mit dem neuen Tacho zusammengesetzt. Und der Funktioniert endlich - inkl. dem Kilometerzähler.

Ich habe eine Probefahrt gemacht - hatte auch einen Anlass. Der Prolo stand unter dem verkehrten Baum - scheiße hat der fieses Zeug fallen lassen. Das Auto sah aus wie Sau.

Dreck

Was lag näher, als zum Waschplatz zu fahren? Wir erinnern uns: Der erste Eindruck!

VW Prolo

Ich dachte, ich wäre an dem Punkt durch. Am Wochenende fahre ich eine Tour, da heißt es einiges Mitnehmen, ich habe das schon einmal zusammengetragen und verladen.

Kofferraum

Dann dachte ich, ich hab noch etwas Zeit zum Spielen. Vielleicht wird der Prolo doch zum Projekt? Ich habe mal eine Mercedes /8 Motorhaube geschenkt bekommen, um damit Blödsinn zu treiben. Mal aus Spaß auflegen kann man sie ja mal.

VW Prolo

Ich lass das jetzt einfach mal unkommentiert stehen. Ob ich es mache? Ich weiß es noch nicht. Wenn dann aber mit anderen Scheinwerfern und wenn dann auch nach dem Winter. Jetzt ist erst einmal Fahren angesagt.

Genug Zeit vertrödelt. Fahren wir etwas früher nach Hause. Denkste. Am Ende der Straße, an der die Werkstatthölle ist, ist eine fiese Kuppe, an der ich normal durch die Tieferlegung leicht aufsetze. Nun war der Wagen voll beladen. Also tiefer. Zurück zur Werkstatthölle, denn der Auspuff war fast auseinander. Kein Thema, das wieder zusammengeschraubt. Nun aber Feierabend. Und wieder: Denkste. Von hinten hörte ich ungewohnte Geräusche. Ich dachte zuerst, die Ladung arbeitet, aber nein. Der hintere rechte Reifen schliff leicht am Radlauf.

Radlauf

Wohlgemerkt: Das sind 5,5J13 Felgen mit ET 38 und 165er Reifen. Das gab es als Serienbereifung! Nur eben mit Kombination Tieferlegung. Es schrie nach einer Radikallösung. Also einfach den Radlauf innen fett mit Mike Sanders eingeschmiert und mit dem Hammer umgelegt. Jetzt ist Platz!

Radlauf

Gut, dass der Reifen keinen Schaden genommen hat! Auf der Heimfahrt waren die Geräusche dann glücklicherweise weg.

03.11.17

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Dem Kupferwurm auf der Spur

Als ich vor fast 8 Jahren die Heckleuchten am Pirat verkabelt habe, habe ich das "mal schnell" mit Lüsterklemmen gemacht.

Kabelsalat

Viele verteufeln Lüsterklemmen. Ich differenziere da. Also z.B. wenn man ein Autoradio verkabelt und Du hast Lüsterklemmen mit 2 Schrauben und auf jeder Seite nur ein Kabel: Super! Aber je mehr Kabel gleichzeitig reingestopft werden, desto pfuschiger wird es. Beim Pirat funzt das bei den Heckleuchten auch mal 3 Jahre ohne jeglichen Bug, aber ab und an ist der Wurm drin. Es passiert, wenn ich seitlich etwas reinstopfe - und da stopfe ich viel rein, dann passiert es, dass man ein Kabel rausreist. Und dann spinnt das alles.

Zur Veterama ging auf einer Seite weder Rücklicht noch Bremslicht, dann hatte ich einen Massefehler, dann ging der linke Blinker nicht... Es war einfach Zeit, das etwas besser zu machen. Ich habe alle Lüsterklemmen da hinten verbannt und alle festen Verbindungen verlötet und mit Isolierband isoliert, nur die Verkabelung der AHK habe ich mit Quetschverbindern gemacht, damit ich die abnehmen kann. Zum Abschluss alles etwas mit Kabelbindern aus dem Weg gebunden.

Kabel

Sieht wilder aus, als es wirklich ist. Und das verschwindet auch unter Blenden. Die Birnen wollten teilweise trotzdem nicht. Kontaktspray half. Immer wieder zwischendrin geprüft mit der Prüflampe und ausprobiert. Der letzte Test brachte das Ergebnis volle Disco!

Beleuchtung

Wie man sieht, geht auch die Rückfahrleuchte. Ist leider eher die Ausnahme. Die Sicherung fliegt nach wie vor regelmäßig. Die letzte hat EINEN Tag gehalten. Komischerweise fliegt sie NIE sofort, wenn man nach dem Wechseln hupt oder rückwärts fährt. Nie.Wir erinnern uns: Rückfahrscheinwerfer und Hupe liegen auf dem selben Stromkreis. Also habe ich jetzt das Kabel zur Hupe überprüft. Aber nix durchgescheuert oder andere Auffälligkeiten. Vielleicht lag es auch an der Lüsterklemmen Verkabelung?

Zurück in Mainz ging der Rückfahrscheinwerfer auf jeden Fall noch. Im Gegensatz zu einem der Blinker. Wieder Fahrerseite. Ich denke, das ist nicht die Verkabelung, sondern ein Kontaktproblem in der Fassung. "Nur" Kontaktspray war wohl zu wenig...

02.11.17

Permalink 15:19:00, von KLE E-Mail

Männerspielzeug

Ich arbeite seit 1990 mit einem Baumarktkompressor, bei dem wohl jetzt das Rückschlagventil hin ist. Ein Problem, das ich schon lange vor mir herschiebe. Dann kam ein Anruf von Michael, er stehe gerade in der Werkstatt in der ein gemeinsamer Bekannter arbeitet, die wollen ihren alten Kompressor entsorgen. Kopfdichtung durch, was in dem Fall eine selbst fabrizierte Papierdichtung ist, die ein paar Jahre gehalten habe, ansonsten ok. Könne ich für umme haben. Da sagt man mal zu.

Die Abholung zog sich, weil umständlich. Das Ding passt natürlich nicht in den Kofferraum. Bedeutet, ich brauchte einen Hänger. Auch den bekam ich von Michael, also fuhr ich da heute hin. Wir haben zu viert gebuckelt, um den Kompressor in den Hänger zu wuchten. Leicht ist der nicht. Schon ein Mörderteil gegenüber meinen.

Kompressor

Und wie bekomme ich den jetzt wieder ohne Helfer vom Hänger? Verdammich. Ich machte mir während der Fahrt Gedanken. Ursprünglicher Plan war mit 2 Spanngurten und Motorkran. Aber je länger ich darüber nachdachte...

Die oberen Spriegelstangen entfernte ich, da ging er nur schräg dran vorbei, Heckklappe ab und dann einfach abgehängt und den Hänger nach unten gekippt. Anfangs hatte ich den Kompressor noch mit einem Spanngurt gesichert. Und dann langsam nach unten gezogen auf das erste Rollbrett, das ich bei meiner Rückenwindtour geborgen hatte.

Kompressor

Weiter gezogen und das zweite Rollbrett drunter. Rein zufällig passten die super von der Breite. Und siehe da, ohne großen Kraftaufwand und Umstände war der Kompressor runter von dem Hänger.

Kompressor

Mit den Rollbrettern konnte ich ihn einfach in die Ecke schieben.

Ausprobieren konnte ich ihn nicht, denn der braucht Drehstrom und es ist kein Stecker dran. Das war jetzt auch nicht so wichtig. Wichtig war erst einmal den zu sichern, eh er doch noch verschrottet wird.

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 769 >>