Fusselblog - KLEs Schrauberblog

 
Im Fusselblog schreibe ich über den Aufbau meiner Autos im Fusseltuning Stil. Zudem berichte ich über Veranstaltungen, Trends, etc. rund um Oldtimer, Youngtimer und Tuning.

Auf dieser Seite seht Ihr alle Einträge dieser Seite chronologisch - unabhängig vom Projekt.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

blogging tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


Seiten: << 1 ... 749 750 751 752 753 754 755 756 757 758 759 ... 772 >>

19.05.05

Permalink 13:58:39, von KLE E-Mail

Klappe halten!

Ein Problem haben wir aus Zeitnot anfangs etwas ignoriert: Das Abdichten der Heckklappe. Es fehlte noch die Dichtung. Gestern habe ich endlich einen Blechstreifen aufgeschweißt und mit Sikaflex abgedichtet, um da die Dichtung aufziehen zu können: Ich habe einfach ein Montageband genommen, oder wie man diese Metallblechstreifen mit den vielen Löchern nennt. Die Löcher deckt ja dann die Dichtung ab. Ansonsten galt die Aufmerksamkeit der Elektrik. Der Blinker hatte einen Wackler, die Hupe ging nicht, ... Alle Sicherungen raus. die Kontakte mit einer kleinen Kupferbürste gereinigt und die Sicherungen auch mal über ein Schleifpapier gezogen - er blinkt und hupt wieder. Joschy kam auch vorbai und hat etwas am Schlachtobjekt weggeschraubt. Eigentlich wollte er nur meine Poliermaschine leihen - ich schäme mich, soetwas zu besitzen ;-) - Er hat sich einen neuen Wagen gekauft, dessen Lack dringend ein paar Streicheleinheiten braucht. Wir hatten beide nich so viel Bock und so endete der Abend etwas früher im Balaton-Imbiss. Wir überlegen uns aber demnächst den Döner zu wechseln - über dem Abfluß in der Herrentoilette liegt doch tatsächlich eine Opel-Fußmatte - das geht nun wirklich nicht...

15.05.05

Permalink 20:36:01, von KLE E-Mail

Das erste Treffen und immer noch kein Pokal....

Zunächst einmal wollte ich das Bild nachliefern, das ich Euch noch von der fertigen Mittelkonsole schulde: Das Radio geht inzwischen, ich habe den Pornstyler als Ersatzteillieferant genutzt und einfach eine der beiden Türlautsprecher rausgeschraubt - jetzt gibt Lala während der Fahrt. Und die ging nach Kaiserslautern heute auf das Treffen des 1. VW Club Kaiserslautern e.V.. Wer noch nie da war, sollte sich ein offenes VW-Treffen einmal antun. Alles trifft ein, holt als erstes Wasser und poliert Felgen, putzt Motor, ... - jedes Staubkorn zählt bei der Pokalbewertung. Dann ist der ganze Platz soundtechnisch unterlegt von einem dumpfen Brumen der Subwoofer, es ist sensationell. Nicht verkehrt verstehen, es waren auch lustige Leute da, auch schöne, Autos etc. nur kommt es einem vor, als ob manche dieses Hobby einfach zu ernst nehmen. Natürlich habe ich mich um einen Pokal beworben, denn die Pokallliste klang gut - Meiner Meinung nach war der 5ender der einzige Wagen auf dem Platz, der unter "VW Sonstige" fiel. Nunja, die Veranstalter sahen ees anders: Für sie sind Pickupumbauten und Cabrioumbauten vom Polo keine Polos mehr, sondern eben "VW Sonstige" - is deren Treffen, da machen sie die Regeln, was solls. Ideen und Improvisationstalent sind eben nicht so gefragt, wie Flipfloplack, vergoldete Motorteile und möglichst vielteilige Felgen. Dafür bekam Joschy für sein Winterauto einen Pokal - in seiner Klasse (Audi 80, 90, 100, 200, V8) gabs 3 Pokale und es traten genau 3 Autos an. Gut, er wurde zwar nur dritter und wurde bei der Pokalvergabe gefragt, ob er den Pokal ernsthaft wolle. Klar wollte er - als Pokalgewinner kann man Autos schließlich später wieder besser verkaufen ;-) Es war natürlich auch ein Trostpflaster, da er bei der Beschleunigung gegen den 5ender einfach nicht mithalten konnte. Auf der Heimfahrt habe ich dem Wagen dann mal die Sporen gegeben. Ich brauch einen anderen Tacho: Is zwar lustig, aber Joschy war mit seinem Auto schneller, also stimmt die Anzeige wohl nicht. Werd ich wohr einen 32B-Tacho umbauen müssen für das Auto - es hört nich auf...
Permalink 00:12:49, von KLE E-Mail

Digger Schädel Schrauben

Uh - der Freitag war feucht, demensprechend lahm ging es am Samstag langsam los. Ich habe im Keller beim Kramen einen passenden Schaumstoff für den Luftfilter gefunden - jetzt ist der perfekt! Da jetzt Zusatzinstrumente da sind, konnte ich auch die Mittelkonsole aus Jürgen Arnolds Fundus bestücken. Also Primitivradio mit Schlangenlederblende rein und die Zusatzinstrumente und verkabelt. Bevor ich das ins Auto gebaut habe, habe ich es getestet und fluchen: Das Radio war am Sack. Also rausgerissen und ein anderes herausgekramt - schon fast aus der Sammlung prähistorischer Radios mit Chromblende. Der Lautsprecher kam aus dem Schlacht-Passat. leider ist der auch hin. Joschy hat versucht, ihn noch instandzusetzen - keine Chance. Morgen bzw. nachher soll es auf das erste Treffen gehen - wir haben das Treffen in Kaiserslautern ausgesucht. Vor der Abfahrt werden wir wohl noch einen anderen Lautsprecher einsetzen - Joschy glaubt sowas noch in seinem Fundus daheim zu haben... Ich hoffe, ich denke dran, daß ich morgen die Konsole bei Tageslicht ohne Blitz zu fotografieren. Die Kombination Schlange / olles Radio / Chrom ist einfach kultig. Damit wir morgen gleich wegkommen, haben wir die Autos in der Scheune noch etwas umrangiert. Das Bild zeigt, was bisher unter dem eBay-Passat rausgerieselt war - das nennt man Gewichtstuning ;-)

14.05.05

Permalink 23:50:12, von KLE E-Mail

Wieder mal ne Sacheinlage aufs Spendenkonto...

Udo, ein Buggyfahrer, kam irgendwie übers bugnet hier auf die Seite und ihm fiel erschreckend auf, daß er beim Werkstattaufräumen noch etwas für den 5ender gefunden hat: Zusatzinstrumente, Ölleitungen und noch ein paar Teile fürs Käferlager für andere Projekte. Wir haben uns dann letzten Donnerstag an der A3 - mal wieder Raststätte Medenbach - getroffen. Ich hatte auch wieder mal ein wenig Specials aus dem Fusselshop für ihn als Dankeschön dabei...

12.05.05

Permalink 11:00:07, von KLE E-Mail

Jetzt wird der 5ender für Frauen interessant ;-)

Dreierschraubertag gestern in Freimersheim: Joschy, Calli und meine Wenigkeit. Ich kümmerte mich erst einmal um den Luftfilter - nun sitzt er wirklich fest am Vergaser - so muß es sein. Die Idee, da einen Damenstrumpf reinzusetzen klingt zwar erst einmal verführerisch - man wird beim Einkauf als Junggeselle mit ner Damenstrumpfhose zwischen schon komisch angesehen - aber in diesem Fall nicht so praktikabel: Das Gitter hat lauter Spitzen am unteren Ende - das gäbe Mörderlaufmaschen... Da ich schon mal im Motorraum war, habe ich gleiuch noch einen Meckie Messer Ölmeßstabgriff aus dem Fusselshop verbaut. Das ist inzwischen ein Must bei meinen Spaßautos. Elektrik: Bremsleuchten gehen und auch die Lichtmaschine läd inzwischen. Habe dann doch die Verkabelung der Lima wie im 32er und nicht wie im 32B gemacht und schon gehts. Joschy - und ab und an auch wir anderen zwei - kümmerte sich um die Hinterachsfederung. Da das alles noch viel zu schwammig war, kamen jetzt die Federn vom Ford Sierra Cosworth rein. Zudem rote Konis, die eigentlich für meinen Typ 3 gedachht sind. Die Dämpfer passen zwar von der Länge, jedoch waren die Scheraubenlöcher zu groß bzw. zu kurz - also alles von alten Passatstoßdämpfern rausgefummelt und da reingestopft. Klingt einfach, war aber ein Kampf. Jetzt sieht es richtig gut in den hinteren Radkästen aus: Und an alle weiblichen Leser dieses Tagebuchs: Der Wagen hat jetzt einen richtig knackigen Arsch!. Soll ja irgendwie erotisch sein und Mädels - ich gebe Euch recht ;-) Bei der Gelegenheit haben wir gleich noch den hinteren Radlauf Fahrerseite gezogen, der noch etwas schliff. Naja, mit ziehen war nicht viel, ich habe dann doch einen Wahenheber angesetzt. Der stammte übrigens vom Schlachtvieh, das Calli angefangen hat zu sezieren. Und irgendwie sieht das schon nicht mehr sooooo nach einem kompletten Auto aus... Das Chaos auf dem Foto ist nur für das Bild gestellt, sonst ist es immer mehr als aufgeräumt in der Scheune ;-)

<< 1 ... 749 750 751 752 753 754 755 756 757 758 759 ... 772 >>