Fusselblog - KLEs Schrauberblog

 
Im Fusselblog schreibe ich über den Aufbau meiner Autos im Fusseltuning Stil. Zudem berichte ich über Veranstaltungen, Trends, etc. rund um Oldtimer, Youngtimer und Tuning.

Auf dieser Seite seht Ihr alle Einträge dieser Seite chronologisch - unabhängig vom Projekt.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

blogging tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


Seiten: << 1 ... 756 757 758 759 760 761 762 763 764 765 766 ... 772 >>

13.03.05

Permalink 23:20:46, von KLE E-Mail

Sonntagsausflug

Nun, die Zeit drängt und da Urs anbot seinen Sonntagsausflug zusammen mit Sarah nach Freimesrsheim zu legen, waren Joschy und ich rein zufällig auch da. Ich war schon vorher rausgefahren, um den erweiterten Getriebetunnel zu lacken, damit wir Getriebe und Motor endgültig reinkloppen konnten. Joschy und ich bereiteten alles vor und als wir komplett waren, ging es relativ schnell - langsam bekommen wir Übung. Schwieriger erwies sich das Auswechseln der Pedalerie, die Joschy und Urs übernahmen. Ja, auch wenn es Außenstehende nicht verstehen werden, das Bild oben zeigt Urs beim Ausbau der Pedale. Die waren dermaßen festgemoddert, daß das eine größere Geschichte wurde, inkl. dem Ausbau der Heizung. Durch das entstandene Loch konnte man besser Hämmern. Sarah kümmerte sich derweilen um die Vorbereitung von Kleinteilen zum Lackieren und die Grundierung dieser. Auch Dinge, die einfach Zeit kosten... Eigentlich wäre ein Gruppenfoto (und auch ein Foto von Sarah von vorne für die Supporterliste) angebracht gewesen, aber am Ende drängten ein paar Termine, so daß wir die Runde recht zügig wieder aufgelöst haben. Trotzdem: Wir haben wieder ein paar Puzzleteile zusammengetragen zum "Gesamtkunstwerk".

12.03.05

Permalink 23:59:36, von KLE E-Mail

Schweißtag

Samstag und hoffern, daß ein paar mehr Helfer kommen - letztendlich waren wir wieder mal zu zweit, Joschy und ich. Gut, daß weir kurz den Vermieter an den Flaschenzug bitten konnten - so haben wir wenigstens den Motor wieder rausbekommen. Das war nötig, um die Motorhalter richtig einzuschweißen. Auch haben wir den Getriebetunnel wieder zugeschweißt. Jetzt noch etwas Lack und Unterbodenschutz und Getriebe und Motor können endlich drinbleiben. An der Hinterachse haben wir neue Gasdruckdämpfer eingesetzt (eBay Schnäppchen: 1 Euro + 10 Euro Versand), die ich eigentlich für meinen Goldfinger gekauft hatte. Aber hier werden sie erst einmal dringender gebraucht. Die großen Trommeln vom 32B sind auch schon drauf - noch nicht angeschlossen. Jürgen wollte neue Radbremszylinder mitbringen, aber der liegt mit Grippe im Bett. Bei der Gelegenheit haben wir gleich schöööööön brutal mit dem Hammer die Kotflügelkanten umgelegt, damit die Schlappe inkl. der 35mm Distanzen drunterpassen... Da ich schion einmal de Karosseriedichtmasse für den Getriebetunnel offen hatte, habe ich den Schalter, oder whatever das ist, vom Versager mal mit gekittet, mal sehen, obs hält. Das rote Kabel ist übrigens nicht angeschlossen, es soll nur verhindern, daß die Karosseriedichtmasse die Unterdruckleitung verstopft. Auch ein Schritt weiter: Die Heckklappe, die langsam ihre Endform annimmt. Um sie dicht zu bekommen, mußte die Auflagefläche für die Dichtung größer werden, also Blech druffgebraten: Punkt 22 Uhr schwieg dann die Flex... Geschichten am Rande: Eigentlich wollten wir den heutigen Bericht überschreiben mit "Der 5ender läuft - und sogar im Doppelpack". Aber nur, weil sowohl Joschy, als auch ich in unseren Alltagsschlampen ebenfalls der Kraft der 5 Töpfe vertrauen... Unser Dönermann will mir Joschy als Arbeitskraft abwerben. Er bot unverschämte 5 Euro Stundenlohn - da kannich nicht mithalten ;-) Anscheinend schweißen wir zuviel. Einmal mußten wir unterbrechen und ich bin noch mal nach Alzey zum Praktiker gebrettert. Schweißdraht leer. Naja, meine Kippen waren eh alle... Der nächste Reifen auf den ATS ist wieder platt - es hält also wieder nur noch ein Alurad Luft, gut daß Ersatz auf dem Weg ist. Ich habe einen Satz für 20 Euro in Hagen geschossen, die ich kommende Woche mitgebracht bekomme...

11.03.05

Permalink 09:57:26, von KLE E-Mail

Post!

Wir hatten ja bis jetzt irgendwie nur eine Bremszange. Ein Aufruf im Forum der Passat Kartei Deutschland brachte dann aber einen unerwarteten Erfolg. Es meldete sich Olaf aus Hannover und er schenkte uns einfach einen Satz Bremszangen. Sie kamen heute mit der Post. Ich habe Olaf zumindestens einmal die Portokosten zurücküberwiesen. Vielen Dank Olaf!

10.03.05

Permalink 10:33:40, von KLE E-Mail

Motivationsaufschwung

Gestern waren wir bis zu 4 Helden in der Scheune: Torsten, Sveni, Joschy und ich. Sveni brachte einen Flaschenzug mit, was uns weit nach vorne brachte. So ließ sich der Motor sehr gut bewegen. Drauf ging er am Anfang trotzdem nicht. Ursache, wie sich dann irgendwann herausstellte, war die Kupplungsscheibe, deren Verzahnung wohl beim ständigen Ein- und Ausbau einen Drücker bekommen hatte. Nachgefeilt und dann flutschte es. Als der Motor saß, konnten wir endlich die Motorhalterungen reinsetzen. Dabei stellte sich heraus, daß Joschy wirklich gut schweißen kann - zumindestens zu meinen Hobbykenntnissen. So habe ich das Schweißgerät gerne weitergereicht und er hat die beiden Motorhalterungen vorläufig reingebraten. Vorläufig deshalb, weil mit eingebautem Motor man nicht so gut zum Schweißen rankommt. Wenn der Motor draußen ist, wird das noch weitergeschweißt. Aber sie halten erst einmal und endlich konnten wir den Motor mal ohne Wagenheber, Flaschenzuug, Holzkeile etc. im eingebauten Zustand betrachten. Wir werden den Motor wohl noch einmal rausreißen am Samstag. Aber wir wissen ja jetzt, daß es mit dem Flaschenzug einfacher geht und die Position steht nun ja auch fest. Jetzt geht sogar die Motorhaube wieder druff: Naja, ein wenig gemogelt is bei dem Bild ;-) Jetzt ist aber endlich einmal das Ergebnis sichtbar, das gibt Aufschwung. Man schraubt nicht mehr ins Blaue, es gibt Licht am Ende des Tunnels... Geschichten am Rande: Am Vergaser ist leider ein Unterdruckanschluß an der Startautomatik weggebrochen. Mal sehen, wie wir das fixen. Muß bei dem ewigen Rein-Rausspielchen passiert sein. Das Batteriefach. Es wurde beim Motorreinheben wieder gemotzt, daß es im Weg stehe. Letzttendlich alles falsch, da sind Kilometer Platz! Noch ein running Gag: Nach getaner Arbeit pilgerten Torsten, Joschy und ich zum Balaton-Grill für den Feierabend-Döner. Und wieder einmal wurde kräftig über den Chef gelästert, der bis spät in die Nacht arbeiten läßt und beschissen zahlt. Diesmal hats gefruchtet - eine Runde Raki aufs Haus. Ich hab den Grill also doch berechtigterweise bei den Supportern gelistet ;-)

08.03.05

Permalink 00:50:45, von KLE E-Mail

Ein Mann zu wenig

Federbeine Fest, Achse rein, Antriebswellen provisorisch fest und die Karre mal auf Räder gestellt. Wir (Joshy und ich) haben dann mal versucht, den Motor mit Tricks reinzuheben - leider ohne Erfolg. Wir brauchen am Besten dafür einen Flaschenzug mit langer Kette (Massiver Träger leider sehr hoch angebracht) oder einen Motorkran - das würde einiges erleichtern. Bis Joschy eingetroffen ist, habe ich dann die Scheinwerfer reingeschraubt. die sind schonma fest.... Ach ja - das Lenkrad is auch drin. Ein völlig neues Lenkgefühl ;-))))

<< 1 ... 756 757 758 759 760 761 762 763 764 765 766 ... 772 >>