Der Jägerkübel

Der Jägerkübel ist der Bock, an dem ich schon am längsten rumschraube und der durch viele Evolutionsstufen gegangen ist. Wir nutzen ihn auf Käfertreffen als Treffensau um über den Platz zu cruisen. Im Heck schlägt ein 90PS Passatherz und auch der Rest ist alles andere als dezent...

Twitter

Inhalte

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

blogging tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


Seiten: << 1 ... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ... 18 >>

14.06.08

Permalink 20:32:19, von KLE E-Mail

Und hoch den Arsch!

Entlüften, Teil 3. Ich habe mir gestern die Probefahrt gespart. Kalt, naß und ich erkältet und keine warmen Klamotten bei. Muß ja nich sein. Aber das Aufbocken vorne hat etwas Luft gefördert, also auch mal hinten aufgebockt - schaden kanns nicht... Mal sehen, ob ich morgen auch hinten am Ausgleichbehälter Wasser nachfüllen muß...

13.06.08

Permalink 10:41:28, von KLE E-Mail

Hochs und Tiefs - aus Holland wird nix...

Gestern wollte ich den Kübel schnell noch fertig zusammenschrauben, probefahren und dann fertig machen für das Käfertreffen in Budel/Holland, eines der größten Europäischen Käfertreffen. Also erst einmal den Auspuff noch fertiggestellt. Schweißnähte mit der Drahtbürste gereinigt und mit Zinkspray lackiert. Und einen weiteren Halter für den Topf brauchte ich auch noch. Der ganze andere fehlende Plumberquatsch fand auch seinen Weg zurück an den Wagen. Dann lief der Wagen zum Entlüften des Wasserkreislaufes so lange im Standgas, bis der Lüfter des Kühlers vorne anging. Alles wird heiß, schonmal n gutes Zeichen. Immer schön Wasser nachgekippt, alles im Lot. Nur gestunken hats. Nicht wegen den Abgasen, sondern weil das Hitzeschutzband langsam einbrannte. Das wird wohl noch ne Zeit lang stinken, bis das komplett eingebrannt ist. Hallentor auf, eingestiegen, Motor an Kupplung getreten, NANUUUUUUUUUUUUUUU???? Das Kupplungspedal hatte keinen Gegendruck. Was is das denn? Motor aus, ausgestiegen Tor zu, in mich gegangen. Sollte das Kupplungsseil an der Pedalerie ausgehängt sein - kann ja nich sein. Oder doch. Also Telefonhotline. So wie ich in Passatfragen Urs oder Olaf anrufe, wählte ich in dem Fall die Nummer von Felix. Und im Gespräch wurde uns beiden klar, daß es eigentlich logisch ist - niegelnagelneue Kupplung statt komplett verschlissener. Der Zug muß nachgestellt werden. Das wars auch. Und wenn ich einwas hasse (neben spachteln und schleifen), dann ist das diese verkackte Kupplungszugschraube. Das ist eine Flügelmutter und man ruiniert sich die Finger, rutscht mit der Zange ab, kann nicht vernünftig gegenhalten,... Was habe ich - wie erwartet - geflucht über diese Flügelmutter. Rein- rausgedreht, Gewinde mit Bremsenreiniger und Drahtbürste gesäubert, alles mit WD40 eingesprüht und das Ding wehrte sich immer noch. Dabei lag die Lösung so nahe. Daß ich da nicht früher draufgekommen bin. Direkt zu meinen Füßen lag das ideale Werkzeug für das Problem: Der ausgebaute Lima-Halter. Das Teil funktioniert tatsächlich wunderbar als Schlüssel zum Anziehen der Mutter. Und langsam bekam ich Druck aufs Pedal. So, nu aber auf die Piste, Probefahren. Ich drehte nur eine kleine Runde. Das hatte ich gelernt beim Umbau - gaaaanz langsam die Strecken steigern und dann erst wieder kontrollieren, ob alles noch stimmt. Raus aus dr Halle und mal aufs Gas treten. Was sollich sagen? Ich bekam das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Ja, das ist es, was ich beim letzten Motor vermißt habe. Der Kübel geht von unten heraus wieder wie Schmidts Katze. Kein Vergleich zu dem Magermotor davor. Auf dem Papier nur 1 PS, in Realität ein Grinsen von Ohr zu Ohr. Das hat sich gelohnt. Nur 1x um den Block und gleich wieder in die Werkstatt. Hitzeschutzband stank immer noch, aber auch im Wasserkreislauf liefs noch nicht optimal. Vorne im Kühler fehle ein wenig Wasser. Da is definitiv noch Luft im System. Über Nacht habe ich den Wagen jetzt vorne hochgebockt. So kann der nach vorne entlüften. So viel Spaß der Motor auch macht - da ich keine ausgedehnte Probefahrt machen konnte, ist mir das noch zu unsicher, jetzt mit dem Wagen 330 km nach Budel zu fahren, ohne wirklich zu wissen, ob ich auch sicher ankomme. Nennt mich nen Spießer, früher habbich solche Aktionen gemacht - fragt den ADAC bzw. die anderen Treffenteilnehmer, die den Wagen mit mir versucht haben, vor Ort wieder instandzusetzen ;-) Ach ja - beim Kupplungszug mussich auch nochma bei...

12.06.08

Permalink 11:03:54, von KLE E-Mail

Das habe ich selten erlebt - TSCHACKA!

Bevor ich gestern drangehen konnte, den Motor anzuwerfen, waren noch ein paar Restarbeiten. So mußte ich einen Limahalter anpassen - war easy. Von den Haltern mit dem richtigen Versatz hatte ich zwei - aber auf beiden war eine Verzahnung. So, wie auf dem oberen auf dem Bild. Mit der Schruppscheibe abtragen, fertig. Dann noch Anlasser reinschrauben, ein paar Schrauben nachziehen, Flüssigkeiten auffüllen und dann könnte man eigentlich sich mal an die Zündung machen. Just, als ich mit der Zündung anfing, kam Tony vorbei. Gemeinsam machten wir uns Gedanken. Weil: Zum Einstellen der Zündung blitzt man normalerweise auf die Schwungscheibe in einem Loch in der Getriebeglocke des Passatgetriebes. Passatgetriebe? Hatten wir nicht. Also mit den Markierungen für den Zahnriemeneinbau den Motor auf OT gebracht, dann ein paar Grad zurück (der Motor braucht 18? vor OT), berechnet nach der Anzahl der Zähne des Nockenwellenrades, Verteiler eingestellt auf den Ersten Zylinder - das müßte doch... Batterie angeklemmt, Anlasser dreht sich mau - Batterie platt. Kann uns nicht zurückwerfen, schnell die Batterie aus der Alltagsschlampe rausgerissen und den Schlüssel einmal gedreht und der Motor war da. Aber sowas von spontan. Und sofort stabilen Leerlauf, ein Motorlauf, wie aus dem Bilderbuch. Keine Ahnung, wann ich das das letzte mal hatte bei nem neu eingebauten Motor - einfach GEIL. Gut, n bissi laut war er - es fehlte ja noch der Topf. Dazu montierten wir jetzt die AHK, denn der Auspuff muß da ja vorbeipassen. Und dann altes Spiel: Anhalten abmessen, anpunkten, wieder anhalten,... Wir verwendeten ein kleines Stück Flexrohr - das war wirklich bescheiden zu schweißen. Aber ich habe das hinbekommen. Ich laß mich doch nicht von einem Auspuffrohr verarschen. Wir waren wirklich in einem geilen Arbeitsrausch. Arbeiten Hand in Hand, wie ich schweiße die Naht noch ganz dicht, Tony montiert schon einmal die fertigen Teile. Und so war es irgendwann zwischen 10 und 11 soweit, Auspuff dran: Motor angelassen - ja, das is ma was für meine Ohren. Schöööööööön dumpf. Jungs, ein Gewitter zieht auf ;-) Die versetzten Anschlüsse des Topfes erleichterten die Sache ungemein - klasse Sache. Endrohr - da is kein Platz mehr für. Geht auch so. Vielleicht fummel ich mir noch was kleines. Hinten, also eigentlich wenn man es im Verhältnis zum Fahrzeug sieht vorne, muß noch ein Halter an den Topf - habe ich noch da. Das wollten wir gestern wegen der fortgeschrittenen Stunde nicht mehr machen, irgendwann will man dann doch Feierabend machen. Also Feierabend gemacht und heimgefahren. Da Tony direkt von ner Probefahrt an der Halle abgesetzt wurde, habe ich ihn noch heimfahren. Da gab es nur ein Problem. Der Abend bis dahin war so schön. Nur hat gestern die Türkei ihr VORRUNDENspiel gegen die Schweiz gewonnen. Durch Mainz hindurchfahren? Keine Chance. Alles dicht und überall rote Fahnen mit dem Halbmond. Verdammte Scheiße. Irgendwann habe ich resigniert und hab Tony über einen riesigen Umweg über die Autobahn nach hause gefahren und habe mich dann durch die Fanmassen gekämpft. Tausende türkische Fahnen und zwischendrin eine Piratenflagge. Auf die Fresse habe ich dafür nicht bekommen, schneller durchgekommen bin ich aber auch nicht. Mußte mich Meter für Meter bis zu meiner Toreinfahrt kämpfen. Und wie schon geschrieben, es ist erst die Vorrunde. Wie soll das denn nur weitergehen? Gut, daß Deutschland heute schon um 18 Uhr spielt. Wenn die gewinnen ist der Corso nachts, wenn ich aus der Werkstatt komme schon vorbei - hoffentlich!

11.06.08

Permalink 09:33:47, von KLE E-Mail

Gestern noch auf dem Motorständer, heute schon im Motorraum

Ja, es wurde Zeit, daß der Motor reinkommt. Doch vor die Kür hat Gott die Pflicht gesetzt. So habe ich die Kupplung noch montiert. Tony hatte gestern keine Zeit zu helfen, deshalb rief ich Joschy an, ob er nich könne. Er konnte, aber er brauchte noch ein wenig zeit, bis er kommen konnte. Wenn man wo Zeit überbrücken kann, dann in der Werkstatt. Da ist z.B. der Stecker für die elektronische Zündung. Es gibt min. 2 Systeme - klar, daß der verbaute Verteiler die andere hatte. Gut aber wiederum, daß da noch ein Stück Kabel mit dem entsprechenden Stecker dran da war. Also Kabel System 1 rausfummeln und Kabel System 2 reinfummeln. Dann habe ich getankt. Ich habe noch den Tank rumstehen vom 136PS Passat, den ich restgeschlachtet hatte. Der Sprit sollte nicht sooo alt gewesen sein, also rein in den Kübeltank. Vorsichtshalber aber durch einen Kaffeefilter gekippt. Bei solchen Aktionen ist es wirklich praktisch, den Tankanschluß im Kofferraum zu haben. Eigentlich hatte ich das nur wegen der Show beim Tanken umgebaut damals... Letztendlich kam dann Joschy. Er war ja schon des öfteren dabei, wenns darum ging, etwas am Kübel zu schaffen. Dauerte nicht lang und der Motor hing drin. Der Auspuff ist nicht montiert, der liegt noch daneben. Angeschlossen ist er noch nicht komplett, das kommt heute. Das sollte man nicht übers Knie brechen, lieber alles 3x kontrollieren, bevor man den Schlüssel dreht. Ich will den neuen Motor nicht schon nach dem ersten Anlassen wieder reparieren müssen. Zudem sind ja dann wieder die Kleinighkeiten, die aufhalten - hier: Der Lima-Halter ist anders. Damit das funzt, muß ich einen Halter anpassen. Kein unlösbares Problem, aber wie immer eines, das aufhält...

10.06.08

Permalink 09:39:24, von KLE E-Mail

Das Herz rausgerissen...

Gestern mitm Jägerkübel inne Werkstatt. Das Wetter paßte ja, endlich ma wieder offen fahren. Und dort angekommen, gings gleich los mit dem Motor. Hinten am Arsch alles weggeschraubt, Räder ab und auf die Bremstrommeln gestellt und dann rausgezogen. Tony half mir dabei. Kaum draußen, haben wir die Anbauteile rüber geschraubt. Vergaser, Schläuche, Zündkabel, ... Alles jetzt am "neuen" Motor. Dann runter vom Ständer mit dem Ding und die Adapterplatte dran und die Schwungscheibe, die original an dem Motor dran war. Die Adapterplatte sitzt unter der Schwungscheibe. Für die, die mit der Technik des Jägerkübels nicht vertraut sind: Original schlägt da ein luftgekühltes Herz, quasi ein Käfermotor. Vor Jahren habe ich diesen durch eine Passatmaschine ersetzt. Das Getriebe ist ein Käfergetriebe. Und damit das zusammenpaßt sitzt zwischen Motor und Getriebe eine Adapterplatte. Meine Adapterplatte ist übrigens von der legendären Firma MTM München (nicht Nürnberg) aus den 80ern - aber das nur am Rande... Die Kupplung, die am eingebauten Motor im Kübel war, flog in hohem Bogen in die Mülltonne, die ist Schrott, rutschte auch schon durch teilweise. Da waren die ersten Nieten schon angeschliffen. Da binnich dekadent, die kommt neu. Is leider noch nicht da. Habe ich - ihr ahnt es - bei eBay ersteigert. Preis: Legendäre 10,48 Euro + 6,90 Euro Versand. Man muß nur lange genug bei eBay suchen. Der Verkäufer hat gesagt, er schickt sie gestern los, hoffen wir mal, sie kommt heute noch an. Wenn nicht, schraube ich die Kupplung vom TD Motor für den 32TDH nochmals ab - das ist die selbe, und auch neu - dann bekommt der eben die andere. Ich will ja fertig werden. Der alte Motor kommt in den Fundus. Auch wenn er etwas saftlos ist - er läuft ja und beim Jägerkübel kann man nicht genug Ersatzmotoren haben - die Diva frißt ja Motoren. Und da ist da noch die Religion an die ich glaube: Murpheys Gesetz: Wenn man nen Ersatzmotor hat, braucht man ihn nicht ;-) Gestern Abend hat mich dann Tony wieder zurück mitgenommen, der Kübel bleibt ein paar Tage in der Werkstatt. Irgendwie fährt der Wagen so ohne Motor so schlecht...
Nachtrag: Kupplung ist eben angekommen, kann also heute Abend weiterbauen :-)

<< 1 ... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ... 18 >>