Der Jägerkübel

Der Jägerkübel ist der Bock, an dem ich schon am längsten rumschraube und der durch viele Evolutionsstufen gegangen ist. Wir nutzen ihn auf Käfertreffen als Treffensau um über den Platz zu cruisen. Im Heck schlägt ein 90PS Passatherz und auch der Rest ist alles andere als dezent...

Twitter

Inhalte

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

blogging tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


Seiten: << 1 ... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... 18 >>

11.06.08

Permalink 09:33:47, von KLE E-Mail

Gestern noch auf dem Motorständer, heute schon im Motorraum

Ja, es wurde Zeit, daß der Motor reinkommt. Doch vor die Kür hat Gott die Pflicht gesetzt. So habe ich die Kupplung noch montiert. Tony hatte gestern keine Zeit zu helfen, deshalb rief ich Joschy an, ob er nich könne. Er konnte, aber er brauchte noch ein wenig zeit, bis er kommen konnte. Wenn man wo Zeit überbrücken kann, dann in der Werkstatt. Da ist z.B. der Stecker für die elektronische Zündung. Es gibt min. 2 Systeme - klar, daß der verbaute Verteiler die andere hatte. Gut aber wiederum, daß da noch ein Stück Kabel mit dem entsprechenden Stecker dran da war. Also Kabel System 1 rausfummeln und Kabel System 2 reinfummeln. Dann habe ich getankt. Ich habe noch den Tank rumstehen vom 136PS Passat, den ich restgeschlachtet hatte. Der Sprit sollte nicht sooo alt gewesen sein, also rein in den Kübeltank. Vorsichtshalber aber durch einen Kaffeefilter gekippt. Bei solchen Aktionen ist es wirklich praktisch, den Tankanschluß im Kofferraum zu haben. Eigentlich hatte ich das nur wegen der Show beim Tanken umgebaut damals... Letztendlich kam dann Joschy. Er war ja schon des öfteren dabei, wenns darum ging, etwas am Kübel zu schaffen. Dauerte nicht lang und der Motor hing drin. Der Auspuff ist nicht montiert, der liegt noch daneben. Angeschlossen ist er noch nicht komplett, das kommt heute. Das sollte man nicht übers Knie brechen, lieber alles 3x kontrollieren, bevor man den Schlüssel dreht. Ich will den neuen Motor nicht schon nach dem ersten Anlassen wieder reparieren müssen. Zudem sind ja dann wieder die Kleinighkeiten, die aufhalten - hier: Der Lima-Halter ist anders. Damit das funzt, muß ich einen Halter anpassen. Kein unlösbares Problem, aber wie immer eines, das aufhält...

10.06.08

Permalink 09:39:24, von KLE E-Mail

Das Herz rausgerissen...

Gestern mitm Jägerkübel inne Werkstatt. Das Wetter paßte ja, endlich ma wieder offen fahren. Und dort angekommen, gings gleich los mit dem Motor. Hinten am Arsch alles weggeschraubt, Räder ab und auf die Bremstrommeln gestellt und dann rausgezogen. Tony half mir dabei. Kaum draußen, haben wir die Anbauteile rüber geschraubt. Vergaser, Schläuche, Zündkabel, ... Alles jetzt am "neuen" Motor. Dann runter vom Ständer mit dem Ding und die Adapterplatte dran und die Schwungscheibe, die original an dem Motor dran war. Die Adapterplatte sitzt unter der Schwungscheibe. Für die, die mit der Technik des Jägerkübels nicht vertraut sind: Original schlägt da ein luftgekühltes Herz, quasi ein Käfermotor. Vor Jahren habe ich diesen durch eine Passatmaschine ersetzt. Das Getriebe ist ein Käfergetriebe. Und damit das zusammenpaßt sitzt zwischen Motor und Getriebe eine Adapterplatte. Meine Adapterplatte ist übrigens von der legendären Firma MTM München (nicht Nürnberg) aus den 80ern - aber das nur am Rande... Die Kupplung, die am eingebauten Motor im Kübel war, flog in hohem Bogen in die Mülltonne, die ist Schrott, rutschte auch schon durch teilweise. Da waren die ersten Nieten schon angeschliffen. Da binnich dekadent, die kommt neu. Is leider noch nicht da. Habe ich - ihr ahnt es - bei eBay ersteigert. Preis: Legendäre 10,48 Euro + 6,90 Euro Versand. Man muß nur lange genug bei eBay suchen. Der Verkäufer hat gesagt, er schickt sie gestern los, hoffen wir mal, sie kommt heute noch an. Wenn nicht, schraube ich die Kupplung vom TD Motor für den 32TDH nochmals ab - das ist die selbe, und auch neu - dann bekommt der eben die andere. Ich will ja fertig werden. Der alte Motor kommt in den Fundus. Auch wenn er etwas saftlos ist - er läuft ja und beim Jägerkübel kann man nicht genug Ersatzmotoren haben - die Diva frißt ja Motoren. Und da ist da noch die Religion an die ich glaube: Murpheys Gesetz: Wenn man nen Ersatzmotor hat, braucht man ihn nicht ;-) Gestern Abend hat mich dann Tony wieder zurück mitgenommen, der Kübel bleibt ein paar Tage in der Werkstatt. Irgendwie fährt der Wagen so ohne Motor so schlecht...
Nachtrag: Kupplung ist eben angekommen, kann also heute Abend weiterbauen :-)

09.06.08

Permalink 09:17:39, von KLE E-Mail

Na jetzt muß er aber auch rein...

Gestern war ich nochmals am neuen Motor für den Kübel dran. Er hatte vorab etwas Öl gesabbert und da ich keine so große Windel gefunden habe, kamen ein paar neue Dichtungen rein. Zunächst die Ventildeckeldichtung. Ich habe da umgerüstet. Original sitzt da eine Korkdichtung. Die ist eine Einmal-Dichtung, sprich, wenn man den Ventildeckel abnimmt, dann ist auch eine neue Dichtung fällig. Ich habe eine Gummidichtung eingesetzt. Dafür müssen auch die Stehbolzen ausgewechselt werden. Aber fortan kann man den Ventildeckel abnehmen, ohne die Dichtung wechseln zu müssen. Dann Motor im Ständer um 180 Grad gedreht und die Ölwanne abgeschraubt. Die Ölwannendichtung zerfiel beim Entfernen in 1000 Teile. Die war wie Blätterteig. Kein Wunder, daß die nicht mehr dicht war. Also sauber machen und neue Dichtung. Ich hab sie mit dezent eingesetzter Dichtungsmasse verbaut. Deckel drauf und gut. Bemerkenswert übrigens: Weder im Ventildeckel noch in der Ölwanne fand sich irgendein Ölschlamm. Gutes Zeichen, der Motor scheint tatsächlich noch nicht so viel km runter zu haben... Den Krümmer habe ich auch jetzt fest montiert - ebenfalls mit neuen Dichtungen versteht sich. Wer hat sich eigentlich die unteren Schrauben in der Mitte ausgedacht? Selbst mit Motorständer ging das bescheiden zu schrauben. Dann nochma ans Hosenrohr. Ich hab auf die eine Seite ne Gummiplatte gegengehalten und durchgeblasen. Hmmm, da war noch das eine oder andere Loch. Also habe ich so lange gebraten, bis es dicht war. Dann verschliffen und mit Zinkspray lackiert. Was macht man, nach dem Lackieren? Richtig. Man fährt an die Pommesbude und ißt ne Assischale. Später habe ich dann das Hosenrohr schön eingepackt - Hitzeschutzband. Und da doppelt gemoppelt bekanntlich besser ist, habe ich noch ein Hitzeschutzblech gebaut. Ich dachte, dickes Alublech wär das richtige Material. Ich hatte da noch so nen Rest Verkehrsschild. Denke mal, so ist ausreichend, um die Ölwanne vor der Hitze des Hosenrohres abzuschirmen...

28.05.08

Permalink 10:24:55, von KLE E-Mail

Hosenrohr fertig geschweißt

Gestern waren Tony und ich am Hosenrohr zugange. Es ist deutlich besser, das zu zweit zu machen - einen Zuhälter braucht man schon. Die Vorbereitungen waren ja schonmal nich schlecht, wir konnten wunderbar drauf aufbauen. Es ging noch um die Zusammenführung der beiden Rohre und das verschweißen. Und das hat gut geklappt. Natürlich muß das jetzt noch sauber gemacht werden und ein wenig Lack, aber die Form ist fertig. Auf der einen Seite des Motors ist es nicht zu ausladend. Und es geht schön unterm Motor durch. Die Gefahr, damit aufzusetzen, ist gering, ja fast null. Ab dem Abgang müssen wir dann weiterarbeiten - das machen wir aber dann, wenn der Wagen in der Werkstatt steht, damit wir sehen, wie wir Platz haben. Das Ganze muß natürlich noch mit Hitzeschutzband umwickelt werden, so nahe, wie wir an der Ölwanne vorbeikommen. Aber das sollte das kleinste Problem sein...

27.05.08

Permalink 08:45:03, von KLE E-Mail

So langsam müssen wir ma Butter bei die Fische geben...

Am DS Motor für den Kübel ist - verzeiht, daß ich davon kein Bild habe - inzwischen eine Benzinpumpe dran und eine neue Wasserpumpe. Also wirklich eine niegelnagelneue Wasserpumpe. Nicht, daß das nötig gewesen wäre, eine gebrauchte hätte es sicher auch getan - nur hatte ich die noch rumliegen und am Motor fehlte sie eben. So kann ich den Motor, der derzeit verbaut ist, soweit, wie möglich zusammenlassen, das wird der Reservemotor. Der Kübel frißt ja bekanntlicherweise Motoren un laufen tut er ja... Ölwechsel habe ich noch keinen gemacht, denn es muß ja der Ölfilterhalter vom alten Motor dran - der ist vom Golf 1 GTI und hat nen Abgang für den Frontölkühler (altes Bild). Um das umzuschrauben, sollte der alte Motor daneben stehen. Und auch für die Abgasanlage. Irgendwie wärs besser, wenn wir den Wagen langsam mal zu Anpassen daneben hätte. Zusammenstellen kann man viel. Irgendwie so wirds aussehen. Nur is mir das zu risky, wenn wir das jetzt so zusamenbraten und dann schleift das irgendwo. Der Kübel muß also langsam ma in die Werkstatt. Da war es wieder - das alte Platzproblem...

<< 1 ... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... 18 >>