Ein Kadett namens Emma

Emma ist ein B-Kadett und ist mir quasi zugelaufen. Inzwischen verkauft und angeblich inzwischen wieder auf der Straße.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

blogging tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


Seiten: << 1 2 3 4 5 6 7 8 >>

03.08.06

Permalink 10:10:53, von KLE E-Mail

Alles eine Frage des Werzeuges

Gleich mal vorneweg: Wir trauern um meine Digicam. Gestern hat sie den Schlappen endgültig in die Luft geworfen. Deshalb gibts auch keine Bilder. Und das ist diesmal echt schade :-( Gestern hatte ich den Fox als Helfer. Ursprünglich wollte der ein Hydraulikwerkzeug mitbringen, aber Florian hat ihm das ausgeredet, daß wir das vernünftig ansetzen können. Bevor wir in die Werkstadt sind, haben wir den Kübel geholt. Der stand noch bei Freunden auf dem Hof wegen der Party. Und den Ducato haben wir geholt, damit ich heute den Framo holen fahren kann. Muß wohl schnell noch ne billige Digicam kaufen gehen. Dafür, eine bei eBay zu steigern, reicht die Zeit nicht mehr. Mit dem Ducato haben wir ja auch ne Traktorähnliche Zugmaschine zum rausziehen - dachten wir zunächst. Nun, es reichte um Emma aus den Befestigungen zu reißen (4 Kanthölzer vor den Rädern, Handbremse angezogen, Gang drin) und die Sicherheitsgurte abzureißen. Bewegt hat sich aber nichts. Ne Kette wärs - aber die die ich in der Werkstatt liegen hatte, sind schon etwas unterdimensioniert. Wenn die reißen, gibts Flurschaden. Aber moment einmal - das war doch ein alter Bauernhof. Es fand sich eine Kette, die so schwer war, daß wir sie vorsichtshalber zu zweit getragen haben. Hölle, was ein Teil, ca. 15cm große Kettenglieder - hätte gerne ein Foto gemacht. Das haben wir dann mit der Stoßstangenaufnahme von Emma verschraubt und an den Ducato gehängt und dann Emma mit Schmackes nach hinten geschoben. Immer wieder. Und immer wieder unterbrochen von der Konstruktion neuer Befestigungsmethoden. Die Unterlegscheiben mußten immer größer werden, weil es sie durch den Träger durchzog. Am Schluß schafften wir mit dem Stoßstangenhaltern vom Emma und ehrlich gesagt - selbst der war am Ende zusammengeklappt und fast durchgezogen. Aber es hat etwas gebracht! Der Träger kam über einen cm wieder nach außen, die Position des Motorträgers scheint einigermaßen zu passen. Wir denken, so können wir weiterschaffen. Mal sehen, ob Florian das auch so sieht.

01.08.06

Permalink 10:22:17, von KLE E-Mail

Morgen gehts weiter mit Hydraulikkraft

Der FOX hat ein Hydraulikwerkzeug zur Blechverformung. Keine Ahnung, ob das ein Dozer is oder so. Werden wir sehen. Er bot an, das Werkzeug auszuleihen und ich habe mir ihn persönlich ausgeliehen ;-) Wenn jemand mit biegen will. Morgen Abend (Mittwoch, den 2.8.) ist Einsatz. Bei zu großer Langeweile kann man auch den anderen Kadett anfangen zu schlachten...

28.07.06

Permalink 01:35:16, von KLE E-Mail

Na dann mal los

Endlich ist es so weit - Emma wird gerichtet! Vorher noch schnell mal zu Backyard Kustoms Ginsheim, der Fox hat noch ne Front für mich. Nicht allererste Sahne, aber brauchbar. Bei der Gelegenheit auch gleich ein Feierabendschnack und etwas umsehen, was denn so rumsteht. Moment - Feierabendplausch - von wegen, jetzt gings erst los. Aber nicht alleine. Ich hatte einen Helfer - Florian ist seit Jahren B-Kadett-Schrauber und vor allem Karosseriebauer. Besser ist das. Und dann gings auch schon los. Erst mal das 32BQP davorgebunden und versucht zu ziehen. Ging nicht so wirklich. Emma ist wirklich gut zerknüllt. Also weiter mit dem Fäustel. Wirklich gute Dienste leistete auch ein Wagenheber - der aus dem original Bordwerkzeug von VW aus den 80ern. Müßig ernährt sich das Eichhörnchen. Zentimeter um Zentimeter gings wieder Richtung Originalform. Hochgestecktes Ziel war und ist es, das Radhaus evtl. drin lassen zu können und nur die Front auszuwechseln. Bei allen Fortschritten, die wir gemacht haben. Richtig glücklich waren wir mit dem Ergebnis nicht. Am meisten nervt der eine Knick im unteren Träger am Ende des Radkastens. Dieser Knick ist dafür verantwortlich, daß die Achse auf der Unfallseite ca. 7mm zu weit hinten ist - nachgemessen mit dem Präzissionswerkzeug Zollstock. Haben ja den Schlachter zum Nachmessen danebenstehen. Das muß auf jeden Fall wieder gerade - man sieht das auch, daß die Motorträger unter Spannung sitzen. Der Knick vorne im Träger ist nicht so tragisch - da kann man den viel einfacher ersetzen durch ein Teil aus dem Schlachtkadett. Hat wer ne Idee, wie wir das gezogen/gerichtet bekommen könnten? Das muß gerade werden. Und eine Richtbank haben wir leider nicht zur Verfügung. So siehts inzwischen aus: Irgendwann war wieder die magische 22 Uhr Grenze erreicht - bedeutet Ruhe in der Scheune. Zu allem Frust sprang das 32BQP dann auch noch nicht mehr an - Batterie platt. Schieben. Nunja, es gibt schlimmeres...

26.07.06

Permalink 11:30:47, von KLE E-Mail

Er steht im OP

So, nachdem ich gestern ein paar überfällige Arbeiten am 32BQP erledigt hatte, konnte ich anfangen die Operation Emma vorzubereiten und habe den Bock schonmal in Position geschoben und die verkrüppelte Stoßstange abgeschraubt und den verbleibenden Scheinwerfer rausgeschraubt. Ich habe absichtlich die Stoßstangenhalter dran gelassen. Vielleicht versuchen wir da mal ein Abschleppseit dranzubinden und den Bock erst einmal etwas gerade zu ziehen. Könnte ne Menge Arbeit sparen... Der Kotflügel Fahrerseite liegt nur lose drauf. Wenn man nichtr so genau hinsieht, könnte man denken, ich wäre schon fertig ;-) Donnerstag kommt Florian mit und wir bestimmen den Marsch(al)plan für die Beseitigung des Unfallschadens. Ich hoffe, daß ich bis dahin auch die Front von Fox habe...

19.07.06

Permalink 10:27:32, von KLE E-Mail

Es kann eigentlich losgehen...

Die Front vom Schlachter ist am Sack. Die kann man nicht verwenden für die Unfallreparatur. Ich habe aber mit Fox telefoniert - er will den überbleibenden Kotflügel gegen eine brauchbare Front tauschen. Mir ist das furchtbar egal, wer von uns beiden dabei das bessere Geschäft macht - das Geschäft ist praktisch. Beide haben etwas, was der andere braucht und man tauscht. Ob ich nach der Aktion am Sonntag Emma noch also Bausatz weitergebe - ich weiß nicht. Was soll ich denn auf die Liste der bisherigen Kosten für die Abholaktion des Schlachters schreiben?

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 >>