Der EuroHotRod

Ich baue mir mein eigenes Auto auf Basis eines Framo V901/2. Wie es dazu gekommen ist und um was es genau geht, seht Ihr in der Projektbeschreibung.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam online

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

Bisher verwendete Organspender

  • DKW F-102
  • Fiat Panda
  • Ford P5
  • Ford P6
  • Framo V901/2
  • Mercedes Benz O 305
  • Mercedes Benz Ponton
  • MG B(?)
  • Opel GT
  • Opel Kadett B
  • Peugeot 206
  • Seat Marbella
  • Volvo 245
  • Volvo 940
  • Volvo P544 (Buckelvolvo)
  • VW Bus T2
  • VW Bus T3
  • VW Käfer
  • VW Passat 32
  • VW Passat 32B
  • VW Typ3
blogging tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


Seiten: << 1 ... 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71

29.06.06

Permalink 11:38:56, von KLE E-Mail

Andere Rods auf Framo-Basis

Es gibt neben dem EastBoy noch andere HotRod Umbauten auf Framo-Basis. In wie weit das alles mit einem klassischen Rod zu tun hat, mag jeder selbst entscheiden. Zu diesem Rod gibts leider keine Infos: Das Bild stammt von einer Framo-Seite und dem Moir? nach zu urteilen, ist es aus einer Zeitschrift gescannt (?) Über die Technik läßt sich wenig sagen, das Ding ist aber verdammich nah an der Erd. Die Zierleisten am Grill sind schmaler und die Pritsche eine Eigenkonstruktion - Respekt! Den zweiten Umbau, den ich hier eigentlich veröffentlich hatte, habe ich wieder herausgenommen, da mich der Besitzer darum gebeten hat. Das respektiere ich, stehe mit ihm aber in Mailkontakt, evtl. kann er bei technischen Fragen weiterhelfen. Er hat mir das angeboten, wofür ich dankbar bin. Nächster in der Riege ist der Wagen von "Framofan04". Er ist da etwas radikaler drangegangen: Technik: 1,2L OHV Opel Motor + Getriebe Vorder- und Hinterachse Kadett C Duplex Auspuffanlage Eigenbau Felgen Borbet A 7,5 x 16 vorn und hinten 9 x 16 Vorn Koni rot Fahrwerk + Manzelfedern Das mit der kleinen Maschine hat wohl mit den Platzverhältnissen in der Karosse zu tun. Anders kann ich mir das nicht erklären. Die Felgen passen meiner Meinung nach nicht zum Stil des Wagens - Geschmackssache, ist sein Auto. Der Achsumbau kommt für mich wahrscheinlich nicht in Frage: Das wird dem TÜV zu viel Gebastel sein. Dieser Rod wurde zu reinen Showzwecken gebaut - oder wird noch. Keine Ahnung vom aktuellen Stand - die Bilder sind vom Dezember 2005. Ich habe die Erbauer der beiden letzten Wagen angemailt, kann nicht schaden, wenn man Erfahrungen austauscht - hoffe, das ist von deren Seite ok, daß ich ihre Bilder verwendet habe... Offensichtlich paßt in den originalen Framo-Aufbau keine große Maschine - ein k.o.-Kriterium. Auch wenn die Karosse ja schöne Seiten hat. Da muß was eigenes her.

28.06.06

Permalink 19:49:08, von KLE E-Mail

Dies ist noch keine Zusage für den Bau!

Fangen wir mal an mit der Projektplanung "KLE Rod". Irgendwann werde ich einen Hot Rod haben und vielleicht ist dies der Anfang dazu. Auslöser dieses Projektes war der East Boy über den ich am 23.06.2006 geschrieben hatte: Das Teil basiert auf einem Framo-Fahrgestell aus der ehemaligen DDR, ist motorisiert mit einem Volvo B20 Motor und ist offiziell als LKW zugelassen. Funktioniert es etwa tatsächlich, zum Low Budget Tarif einen Rod auf die Räder zu stellen? Die Idee läßt mich nicht mehr los. 2. Schritt war der Aufruf hier am 27.06.2006, wer denn alles mithelfen würde, wenn ich solch ein Projekt vom Stapel lassen würde. Und es meldeten sich einige - anscheinend ist es nicht nur ein Kindheitstraum von mir - man kann sich da übrigens weiterhin eintragen in die Helferliste. Ich werde dann, wie bei anderen Projekten, die Schraubertermine bekanntgeben und in die Scheue einladen - wenns denn dazu kommt. 3. Schritt ist die Recherche. Mit der habe ich jetzt angefangen. Was ist für den TÜV zu beachten? Woher bekomme ich die Teile? Eignet sich vielleicht auch noch eine andere Basis, als der Framo? Welche Baujahresgrenzen muß ich beachten? Also werden Bekannte kontaktiert und im Internet recherchiert. Es gibt neben dem EastBoy noch andere HotRods auf Framo-Basis. Ich halte Euch auf dem Laufenden...

27.06.06

Permalink 14:29:00, von KLE E-Mail

Wer würde denn bei einem KLE-Rod mitbauen?

Nun, ich spinne mal weiter - nicht sauer sein, wenn es beim Hirngespinst bleibt. Aber ich spinne ab und an ganz gerne. Nur mal so als Konzept: Es soll ein LowBudget HotRod entstehen. Kostenrahmen habe ich mir noch nicht gemacht, müßte ich aber wohl etwas höher ansetzen, als bei den bisherigen Projekten, da wir praktisch ein komplett neues Auto bauen müssen und nicht nur ein bestehendes Fahrzeug umbauen. Optisch soll es in Richtung klassischer HotRod gehen, mit Ladefläche hinten, um eine LKW-Zulassung zu erreichen. Keine originale Karosse, sondern ein Phantasieprodukt, gestückelt aus irgendwelchen Teilen aus dem Fundus, Teilespenden, ... Basis soll ein FRAMO-Fahrgestell sein - oder ein anderer alter(!) anderer Leiterrahmen. Alt deswegen, weil da die TÜV-Vorschriften dann viel offener sind. Motorisierung schwebt mir ein kleiner Ford V6 vor. Nicht, daß ich Ford besonders mag, aber ein V8 wird teuer, die kleinen V6 sollte es recht günstig geben (Vergasermaschine bevorzugt), wenn man das Basisfahrzeug mit entsorgt. Zudem müssen bei so nem kleinen 90-100PS Motor die Bremsen nicht so heftig ausfallen (Kosten!) Der Wagen soll relativ "nackt" werden - keinen unnötigen Schnickschnack, kein Verdeck, kein Radio, keine Lüftung - only Basics. Die Karre soll relativ leicht werden und der Rahmen ist schätzungsweise schon relativ schwer. Kein Hochglanz-Glitter, man darf ruhig sehen, daß es billig war - so, wie Hotrods ursprünglich eben konzipiert waren. Wenn der Wagen gebaut wird, brauche ich Helfer, denn alleine schaffe ich das vermutlich nicht. Ich bin ja kein Automechaniker, hab das nie gelernt, nur learning by doing. Mit Elektrik habe ich es auch nicht so. Schweißen kann ich für den Hausgebrauch - ob das reicht? Wer wäre denn dabei? Würden sich noch andere beteiligen? Würde sich evtl. sogar ein Sponsor finden? Bin mal gespannt...

<< 1 ... 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71