Der EuroHotRod

Ich baue mir mein eigenes Auto auf Basis eines Framo V901/2. Wie es dazu gekommen ist und um was es genau geht, seht Ihr in der Projektbeschreibung.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

Bisher verwendete Organspender

  • DKW F-102
  • Fiat Panda
  • Ford P5
  • Ford P6
  • Framo V901/2
  • Mercedes Benz O 305
  • Mercedes Benz Ponton
  • MG B(?)
  • Opel GT
  • Opel Kadett B
  • Peugeot 206
  • Seat Marbella
  • Volvo 245
  • Volvo 940
  • Volvo P544 (Buckelvolvo)
  • VW Bus T2
  • VW Bus T3
  • VW Käfer
  • VW Passat 32
  • VW Passat 32B
  • VW Typ3
blogging tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


Seiten: << 1 ... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... 71 >>

10.09.14

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Pleiten Pech und Pannen

Gestern wollte ich die Trittbretter beilackieren. Ich hatte schon vorgestern online Karosseriedichtmasse bestellt, viel war in der Kartusche nicht mehr drin. Leider war nichts angekommen. Gut vielleicht reicht der Rest. Also erst einmal die Trittbretter noch richtig verschweißt. Ein wenig gespachtelt habe ich auch an den Brettern. Dann Karosseriedichtmasse für die Schweißnähte und Murpheys Gesetz- natürlich reichte mein Rest nicht.

Trittbrett

Aber in dem Ort, in dem ich schraube, gibt es eine Tankstelle mit angegliedertem Autoteilehandel. Der Teilehändler macht zwar schon um 19 Uhr Feierabend, aber in der Tankstelle gibt es Regale mit Lackdosen, Spachtelmasse, Flexscheiben - alles Mögliche. Aber was ist nicht dabei? Richtig. Karosseriedichtmasse.

Gut, gibt genug anderes zu tun. Da war die Fahrertür, die schloss nicht komplett, weil sie ans Armaturenbrett anstieß.

Tür

Einen Spalt geflext, um sie zusammendrücken zu können.

Tür

Zusammengedrückt, verschweißt, passt.

Tür

Aber mit der Türverkleidung werde ich Probleme bekommen. Apropos Türverkleidungen. Eine war ja fertig, die konnte ich verschrauben. Und da ging das Fluchen los. Ausgerechnet da, wo es eng zugeht, sitzen die dicksten Holzstücke. Die Tür ging nicht zu.

Tür

Ich musste insgesamt 3 Holzplatten wieder runterkloppen, damit die Tür schließt.

Tür

Leute, das sieht scheiße aus so.

Auf der Rückfahrt von der Werkstatt habe ich beschlossen: Die andere Seite mache ich anders.

1. Ich besorge Sperrholz als Basis. Das ist dünner und wenn Lücken sind, schaut Echtholz nach außen.

2. Es wird am Fahrzeug getestet, bevor geklebt wird. Denn ich hab nachgesehen: Bei der anderen Verkleidung sitzen auch die dicksten Stellen da, wo ich verdammt noch einmal keinen Platz nach innen habe.

Das Problem kommt irgendwie zu knapp vor Messe. Selbst die Idee vom Sperrholz. Ich hatte die Maße in der Werkstatt nicht abgenommen.

Ich brauchte danach ein Erfolgserlebnis. Am Heck störte mich der Griff an der Haube. Das System funktioniert wie eine Motorhaube. Es wird mit einem Bowdenzug entriegelt und danach ist der Griff die zusätzliche Sicherung. Da die Haube hinten ist und vom Fahrtwind nicht aufgehen kann, brauche ich diese Sicherung nicht. Also habe ich sie samt Haken einfach abgetrennt.

Haubenschloss

Das restliche Schloss wieder angeschraubt und mit der Haube verschweißt. Man soll ja von außen keine Schraube sehen.

Haubenschloss

Löcher zugeschweißt und verspachtelt.

Zusätzlich habe ich einen Halter gebogen, um ein zweizeiliges Kennzeichen festzuschrauben. Den muss ich noch verschweißen, das Kennzeichen ist nur ein Platzhalter, damit ich die Größe habe.

EuroHotRod

EuroHotRod

So gefällt mir das Heck schon viel besser.

09.09.14

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Holla die Waldfee!

Großkampftag in der Werkstatthölle. Die Waldfee aka Schweineri aka Mario hatte angeboten, mal am EuroHotRod mitzuschrauben. Ich dachte anfangs für nen Abend, fragte wann er Zeit habe, ich selbst wäre flexibel und letztendlich stand sein bekannter Golf 2, genannt Horst Pfui, gestern schon um 10 Uhr vormittags vor der Werkstatthölle.

Horst Pfui

Gut, wir haben viel gequatscht, Mario hat erst mal nen Kaffee gekocht, aber wir haben auch viel geschafft.

Waldfee

Als erstes haben wir die Trittbretter angepaßt und angebaut.

Trittbrett

Vorne mußten wir ein Stück ansetzen und eine Schraubkante dranbraten. Die Trittbretter sind angeschweißt, nur an den vorderen Kotflügeln sind sie verschraubt.

Trittbrett

Hinter der B-Säule verjüngt sich die Karosserie nach hinten, da mussten wir ein Blech einsetzen.

Trittbrett

Wir haben die Trittbretter nur fixiert, die restlichen Schweißpunkte kann ich auch ohne 2. Mann machen. Ich habe zwar kein Bild gemacht, aber auch auf der Fahrerseite ist das Trittbrett fertig und an der Karosserie.

Das war sozusagen die Pflicht, danach kam die Kür.

Wir machten uns an die hintere Stoßstange. Ausgangsbasis war die Mercedes Ponton Stoßstange, die ich bei eBay für einen Euro geschossen hatte.

Stoßstange Mercedes Ponton

So konnten wir die natürlich nicht dranschrauben, denn ich habe ja den Buckel am Heck, der die Käferhaube verlängert. Einfach ausschneiden war uns zu primitiv. Die Mitte musste weiter nach hinten ausgestellt werden. Nur wie? Zunächst spekulierten wir mit dem Schaffen eines geschwungenen Ausstellens der Mitte - aber viel zu kompliziert. Wir haben damit angefangen die beiden Seiten einzukürzen und die beiden Hälften erst einmal provisorisch mit einem Vierkatrohr zu verbinden.

Stoßstange

Gemessen, angehalten und ein Blech dazwischengeschweißt, das die Rundung des Hecks aufnimmt.

Stoßstange

Dann kam ein neuer Organspender ins Spiel: VW Typ 3. Ich hatte da noch Stoßstangenhörnchen von. Die beidseitig anzupassen war ein Geduldsspiel. Auf der inneren Seite mussten sie ausgeschnitten werden. An der äußeren Seite sowohl ausgeschnitten, als auch ein Teil eingeschweißt werden, um die Stufe hinzubekommen.

Herausgekommen ist eine Stoßstange, die wirklich nur auf ein Auto passt.

Stoßstange

Wir haben 2 Halter aus Flachstahl gebaut und die Stoßstange ans Heck geschraubt.

Stoßstange

Stoßstange

Stoßstange

Eine Idee habe ich noch zum Heck - dann ist aber gut für vor der Automechanika - der EuroHotRod wird wahrscheinlich eh mit dem Heck zur Wand stehen...

08.09.14

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Nö, isses nicht.

Gestern gab´s mal wieder ne Sonntagsschicht, weil ich das restliche Wochenende keine Zeit zum Schrauben hatte. Ich hatte mir im Baumarkt einen neuen Schwingschleifer geholt und habe das Seitenteil fertig gespachtelt bzw. geschliffen.

Seitenteil

Lack drüber und gut.

Seitenteil

War genau der Rest Lack, der in der Dose war. Ging gerade so auf. Aber ich hab noch eine Dose - wenn ich mich recht erinnere. Hey! Ich bin 1x rum mit Lackieren. Ein komplett blau rostiges Auto.

Ich hatte es ja schon angekündigt - ich habe Buckelvolvo Heckleuchten drangeschraubt.

EuroHotRod

Ganz ehrlich? So gefällt mir das Heck überhaupt nicht. Aber ich will es nicht genau definieren warum. Vielleicht fehlt auch nur die Heckstoßstange. Vielleicht werfe ich die Heckleuchten wieder runter. Die auf der Beifahrerseite sitzt etwas verkehrt, weil ich die originalen Löcher verwendet habe. Aber ich wollte keine neuen Löcher bohren, solange ich nicht sicher bin, ob die Leuchten bleiben. Zur Automechanika werden sie wahrscheinlich noch dran sein.

Was ich zur Messe auf alle Fälle noch dran haben wollte, sind die Trittbretter. Ich habe mir ja Rohlinge fertigen lassen aus 1,5mm Blech. Die haben ich mal mit Grippzangen angeklemmt.

Trittbrett

Webcam

Ergibt einen komplett anderen Wagen irgendwie. Und die Veränderung ist positiv. Aber sie können nicht so bleiben. Da hinten das Auto schmäler wird, muss ich da etwas beifüttern.

Trittbrett

Aber die Breite passt hinten, natürlich muss ich noch am Anschluss arbeiten. Vorne dagegen sind sie zu breit, da müssen sie schmäler sein.

Trittbrett

Somit kann ich die hintere gekantete Kante nicht nutzen. Schade drum. Wird auch so irgendwie fest werden. Notfalls brate ich die stumpf an die Karre. Habe ich mit den hinteren Flügeln ja auch so gemacht...

05.09.14

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Der Tag des Maschinensterbens

Das Heck war ziemlich wackelig. Das musste ich erst einmal verstärken. Da kommt später noch ehr dran, wenn ich den Kofferraumboden baue, aber jetzt ,musste erst einmal eine Querstrebe unten reichen.

Strebe

Die Wölbung in der Mitte bekam noch eine Bodenplatte mit der ich gleichzeitig die Rundung noch etwas korrigiert habe.

Heck

Schweißnähte verschliffen und sauber gemacht. Ich verwende ja mehrere Einhandwinkelschleifer. (Ja, ich weiß, wie ne Flex richtig heißt) Eine mit Trennscheibe, eine mit Fächerscheibe, eine mit Drahtbürste,... Als ich die mit der Drahtbürste wieder zur Hand nahm, klemmte der Schalter. Keine Chance sie anzuwerfen. Gut, so schnell werf ich die jetzt nicht weg. Erst einmal zerlegen und nachsehen, vielleicht ist der Fehler nur Pille Palle, aber dafür habe ich keine Zeit.

Und dann ging es wieder los. Mein Lieblingshobby. Spachteln. Was ein Scheißjob. Während des Schleifen gab es den nächsten Geräteverlust: Der Schwingschleifer warf den Schlappen in die Luft. Ich hatte zwar noch ein Druckluftgerät, das verbraucht aber so viel Luft, dass mein kleiner Kompressor durchgehend läuft. Und deshalb musste ich um 22 Uhr aufhören zu schleifen. Ich bin nicht komplett durchgekommen. Aber das Heck ist fertig.

Heck

Um an dem Ende beim nächsten Mal weiterarbeiten zu können, habe ich das Heck am Ende des Abends beilackiert.

Heck

Heck

Die Seite ist leider noch nicht fertig, deshalb konnte ich sie nur zum Teil lackieren.

Heck

Um das Rätsel um die Rückleuchten aufzulösen. Ich habe einfach keine Zeit, da jetzt diverse Lösungen auszuprobieren, deshalb werde ich zur Automechanika erst einmal Buckelvolvo Rückleuchten montieren.

Rückleuchten

Der Grund ist einfach: Ich muss erst einmal nichts großartig anpassen, im einen Kotflügel sind die Löcher noch, im anderen zugeschweißt, aber die Löcher sind schnell gebohrt. Und zudem sind die Sockel blau, die ich habe. Passt also. Wenn’s mir letztendlich nicht gefällt, kann ich das nach der Messe immer noch ändern.

04.09.14

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Buckelheck

Bei den Kotflügeln klaffte ja beidseitig noch eine Lücke, die dem Käfer Frontblech geschuldet war. Den Rest musste ich erst einmal abtrennen.

Kotflügel

Nach dem Raustrennen war das schon verdammt leer.

Kotflügel

Das seitlich aufzufüttern war noch relativ einfach.

Kotflügel

An die Form des geraden Blechs musste ich mich langsam rantasten. Den Winkel zu messen ist schlecht möglich wegen der Wölbung. Aber nach Biegen anpassen und nochmals anpassen, nachdem ich angepasst hatte, saß der Winkel und ich konnte das verschweißen.

Kotflügel

Die Restlichen Schweißnähte habe ich auch vervollständigt am Heckblech und verschliffen. Natürlich das selbe Spiel auch auf der Beifahrerseite.

Kotflügel

Parallel hatte ich "Gastarbeiter" in der Werkstatt. Thorsten, den ich sowohl vom Altautotreff, als auch vom Fusselforum kenne kam mit seinem Kumpel Patrick, der ebenfalls Fusselblogleser ist, vorbei, um die Türverkleidungen zu verleimen.

Thorsten und Patrick

Gut, sie kamen später als angekündigt, deshalb schafften sie auch nur eine der Türverkleidungen.

Thorsten und Patrick

Aber a) ist jede Hilfe bei dem engen Zeitplan willkommen und b) will Thorsten heute Abend noch einmal kommen und die zweite Türverkleidung zu machen.

Mich störte der Überhang der Haube hinten - und das Heck war mir zu langweilig. Also verlängern der Rundung des Haubenabschlusses nach unten. Erst mal ein Blech in entsprechender Größe geschnitten und die Rundung gebogen. gesehen, es ist einen cm zu lang. Abschneiden ist immer einfacher als dranbraten. Die Rundung erst grob ausgeschnitten, dann weiter - aber Anzeichnen ging nicht - der Winkel war zu eng. Wir haben es zu zweit probiert, Patrick hat geholfen. Ohne Erfolg. Also habe ich es angepunktet, als s nur noch knapp überstand und dann den oberen Rand mit der Fächerscheibe weggeschliffen und dann verpunktet.

Heck

Ich finde das jetzt deutlich besser. Der Überhang wirkt gewollt.

Heck

Heck

Heck

Heck

Von unten werde ich das wohl auch verschließen, um die Form zu halten.

Von den großen runden Heckleuchten, die ich gestern gezeigt habe, bin ich im Gedanken übrigens weg. Die sind zu groß, das weckt zu sehr die Assoziation Käferfront. Gut, es ist eine Käferfront, mich stört nicht im Geringsten, dass man die Käferhaube erkennt - im Gegenteil. Aber man sollte es erst einmal als Heck wahrnehmen.

<< 1 ... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... 71 >>