KLEs kleine Fahrrad- und Rollatorschmiede

 
Fahrräder baun geht so schön fix ;-) Zudem die ungewöhnlichen Geschichten aus dem Rollatortuning.

Twitter

Inhalte

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

Kategorien

blogging tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


Seiten: << 1 2 3 4 5 6 7 8 >>

10.07.13

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Let´s call it Fusselator

Ganz ehrlich? Ich hatte mir keinen Namen für meinen Rollator ausgedacht, aber als Maic über Facebook den Rollator "Fussel-lator" genannt hatte, stand für mich der Name fest. Also habe ich einen Aufkleber gestaltet und geplottet und auf die Platte vorne geklebt.

Fusselator

Genauer gesagt sind das 3 Aufkleber: Ein schwarzer, ein roter und ein weißer.

Der Lack ist an den meisten Stellen einigermaßen trocken, richtig durchgetrocknet ist er noch nicht. Aber es sind ja noch ein paar Tage bis zum Flashmob.

Im Restpostenmarkt war ich auch nochmal und hab ne Ballhupe für 2 Euro und ein paar Zerquetschte gekauft, Den Halter mußte ich anpassen, der war für dünnere Rohre.

Ballhupe

Das Gitter am Boden habe ich wieder eingesetzt. Und natürlich kam das Kennzeichen wieder dran. Und auch die Vorderräder habe ich so gut es ging gereinigt und wieder drangeschraubt.

Fusselator

Die Schweißstelle an der Stoßstange habe ich beklebt und eine Plakette drüber geschraubt. 50 Jahre bewährter Kraftfahrer - ich bin schon gefahren, da war ich noch nicht einmal von meinen Eltern geplant ;-)

50 Jahre bewährter Kraftfahrer

Jetzt wollte ich das Ding auch komplett sehen - tatatata: Der fertige Fusselator:

Fusselator

Fusselator

Fusselator

Bleibt aber ein Problem: Vorne soll die Kühlbox drauf, aber die ist zu hoch und versaut total die Optik.

Fusselator

Die Bierkiste solo draufstellen wär ne Alternative, aber warmes Bier will ich auch nicht. Mal sehen, ob ich kurzfristig noch ne kleinere Box auftreiben kann...

09.07.13

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Ei wie goldisch...

Gestern bin ich etwas früher in die Werkstatt. Der Zeitdruck sitzt mir im Nacken. Der Rollator muß ja noch lackiert werden und Lack braucht Zeit zum Durchtrocknen. Aber zunächst stand Schweißen auf dem Programm. Insgesamt kamen 8 neue Streben rein. Als Sitzplatz habe ich das innen herausgetrennte Gitter von unten eingesetzt. Vorne kam ein Blech rein für eine Gestaltung. Nicht daß ich schon wüßte, welche Gestaltung da draufkommt...

Sitzplatz

Die vorderen senkrechten Streben habe ich nach oben Verlängert und dann noch Zusatzstreben zum Lenker gezogen, um die Kräfte beim Schieben besser zu verteilen.

Streben

Für die Streben hoch hatte ich nur Stangen von einem Pavillon. Scheiße dünn das Material, doof zu schweißen. Loch an Loch und es hält doch. Irgendwie isses immer zu schaffen. Denke die Streben reichen jetzt.

Tuningrollator

Jetzt stand Lack an. Ich habe mich für Hammerschlag Kupfer entschieden. Das ist Metallschutzlack, den man ohne Grundierung verarbeiten kann. Zudem hatte ich davon noch einiges über von der Leiche. Etwas angeschliffen, sauber gemacht und losgepinselt.

Tuningrollator

Ich habe zusätzlich mit Kunstharzhärter gearbeitet, das sollte schnell trocknen. Die Enden der Vierkantrohre, an denen die Achszapfen verschweißt sind, habe ich vorher auch noch verschlossen, damit ich das nicht wieder auftrennen muß, habe ich vorsichtshalber vorher die Muttern innendrin festgepunktet. Und da das nicht ganz so hübsch geworden ist, habe ich hinten Blenden draufgeschraubt. Auf die eine Seite einen Motordeckel von einem Mofa.

Motordeckel Mofa

Der stammt noch von dem Mofa, das wir beim Hallengrillen Zwanzigelf rituell zerflext haben. Die andere Seite bekam ein unsinniges Emaileschild.

Emaileschild

Lenkergriffe wieder dran und Feierabend.

Tuningrollator

Dann hoff ich mal, daß der Lack möglichst schnell durchgetrocknet ist, damit ich mit der Gestaltung/Komplettierung weitermachen kann.

05.07.13

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Running out of Gas...

Ich war mir ehrlich gesagt nicht sicher, wie sich der Rollator in der neuen Breite und mit dem Lenker schiebt. Deshalb dachte ich mir, bevor ich den Lenker festschweiße, montiere ich sicherheitshalber nochmal die Räder und probiere es aus. Vorher stand noch etwas Fahrwerksgeometrietuning an. De eine Seite hatte etwas positiven Sturz. Geht garnicht. Da das ja nicht TÜVig sein muß behalf ich mir ganz pragmatisch mit 2 Unterlegscheiben unterm Achszapfen.

Achszapfen

Räder dran und Probegeschoben.

Tuningrollator

Hat natürlich null Stützwirkung, was der eigentliche Zweck von einem Rollator sein sollte, aber es läßt sich leicht schieben. Ein Vorderrad hat nicht immer Kontakt zum Untergrund, aber das kippt nicht. Und vorne wird der Rollator im Einsatz ja noch beschwert mit ner Kühlbox.

Und jetzt ist es in der Vorderansicht mehr Reifen als Rollator.

Tuningrollator

So muß das sein. Ich hab auch vorsichthalber gemessen, ob der Lenker nicht zu breit ist, um das in den Pirat einzuladen. Paßt alles. Räder wieder ab, jetzt wird weiter geschweißt. Der Lenker ist noch zu wackelig und das inzwischen leere zweite paar senkrechten Stangen müssen ja auch irgendwie eingebunden werden. Doch schon bei der ersten Strebe veränderte sich das Geräusch beim Schweißen.

Strebe

Schutzgas alle - na herzlichen Dank. Sowas passiert immer dann, wenn man ein Zeitlimit hat. Mir blieb nix anderes übrig, um mich mit anderen Dingen zu beschäftigen. So habe ich die Enden des Lenkers und noch ein paar andere Stellen, wo es störte, verschliffen.

Lenkerende

Die Schweißnähte am Grundwagen habe ich mit Dichtmasse beigeschmiert.

Tuning Rollator

Diesmal komme ich nicht ums Lackieren drumrum. Werde nicht alles mit Dichtmasse zuschmieren, schließlich muß das noch trocknen und der Lack danach auch. Und soooo lange ist es nicht mehr zum Rollator Flashmob. Ich arbeite noch daran, ein paar ausrangierte Rollatoren von einem Altenheim gegen Spende abzuluchsen, die ich leihweiseoder zum Selbstkostenpreis kurzentschlossenen Teilnehmern zur Verfügung stellen kann. Ist aber noch nicht sicher, ob das klappt. Wer einen braucht, soll sich melden. Je mehr Teilnehmer wir zusammenbekommen, umso lustiger wird´s.

Der Rollator hatte noch keine Bremse, an dem Problem habe ich gestern auch gearbeitet.

Stop

Mich läßt das Gefühl aber nicht los, daß nur ein Schalter aus einem Stadtbus alleine wenig Bremswirkung zeigt ;-)

04.07.13

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Schmalhans

Ich habe ein wenig gegrübelt. Der Rollator war zu breit. Eigentlich braucht er ja nur die Breite, um eine Kühlbox für das Bier aufzunehmen. Und normale Rollatoren sind in der Mitte ja auch nicht so breit. Net lang schnacken, Flex her und 20cm in der Mitte rausgetrennt.

Rollator Tuning

Um das wieder gerade zusammenzubekommen, habe ich Rohre eingepunktet, um das einfach zusammenstecken zu können.

Rollator Tuning

Zusammengesteckt und zusammengeklopft. Und dann rundum verschweißt. Das sollte halten.

Rollator Tuning

Die Gitterauflage mußte ich natürlich auch einkürzen, damit sie wieder paßt.

Gitter

An den Rädern mußte ich das noch, wie gestern schon geschrieben, noch ausschneiden, damit das Gitter da nicht aufliegt.

Radaufhängung

Siehe da! Ein 20 cm schmälerer Rollator!

Rollatortuning.

Natürlich habe ich die Gelegenheit genutzt und die gepunkteten Sachen vom letzten Einsatz fertigzuschweißen. Die Stoßstange mußte ich natürlich auch noch einkürzen und anschweißen, damit vorne keine Kanten sind, an denen man andere verletzen könnte.

Rollatortuning.

Die Griffe waren mir zu sehr Einkaufswagen, eigentlich zu tief und inzwischen auch zu eng beieinander. Ein Gestaltungsanlaß. In die Rohre in die die Griffe gehören passen Sattelstangen, die ich mal aus nem Altmetallcontainer gezogen habe saugend. Fehlt noch eine Art Lenker. Was heißt "eine Art"? Ich habe einen Fahrradlenker in der Mitte geteilt und verschweißt, die Griffe waren da praktischerweise schon dran.

Lenker

Siehe an - es ist ein Chopper!

Chopper Rollator

Also für andere isses ein Chopper, für mich is das normale Höhe ;-)

Durch die längeren Hebel ist das jetzt etwas wackelig geworden. Da müssen noch ein paar Streben rein. Ich könnte noch ne Sitzfläche einbauen. Haben ja normale Rolltoren auch. Ich grüble noch ein wenig drüber. Die besten Ideen kommen eh beim Bauen...

03.07.13

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Feuer & Flamme für den Rollator

Beginnen wir mit dem Bau meines Rollators Vers. 2.0. Einige Blogleser haben es ja schon vermutet, die Camaro Räder müssen herhalten. Der Rollator hat Lochkreis 4x100, die Camarofelgen so was ähnlich 5x120. Adapterscheiben? Zu was? Ich habe die Räder an leeren Bremstrommeln, die hinten offen sind, laufen. Bei den "Geschwindigkeiten", die ich fahren werde, macht eine kleine Unwucht nicht wirklich was. Also Felge auf die Bremstrommel gelegt, ungefähr mittig ausgerichtet und mit Bleistift angezeichnet. Vorgebohrt und dann 12er Löcher gebohrt.

Bremstrommel mit 2 Lochkreisen

12er Schrauben durch und Felge festgeschraubt.

Radbefestigung

Die Felgen sind normal mit 14er Bolzen fest, da gibt’s noch etwas Raum für Ungenauigkeiten.

Meine gute, alte Bosch Bohrmaschine hat schon vor langer Zeit den Schlappen in die Luft geworfen - nach mehr als 20 Jahren im Einsatz. In der Werkstatt reicht eigentlich mein Akkuschrauber, da der aber nur 10er Bohrer maximal aufnimmt, habe ich als Backup eine Billigbohrmaschine - war mal ein Werbegeschenk. Die mußte gestern dran. Mir war klar, viel taugt die nicht, war aber ja mal für umme. Während der Arbeiten veränderte sie immer mehr das Geräusch. O.k., die hat es hinter sich, aber die paar Löcher wird sie wohl noch schaffen. Sie schaffte es nicht. Irgendwann fing das Ding sogar Feuer. Ende Gelände.

Rauchende Bohrmaschine

Also mit dem Akkuschrauber weiter - um das zweite Rad provisorisch zu befestigen tun´s auch mal 10er Schrauben. Um die Olsenbande mal zu zitieren: "Mächtig gewaltig, Egon"!

Rollator

Stand mächtig Nose Down da, aber die Vorderräder waren ja noch die vom Einkaufswagen. Die sind aber eher was für glatte Böden und nicht für Outdoor. Und da ein Portwagen bzw. ein Sportrollator eine möglichst breite Spur haben sollte, habe ich die Räder mit je ein Stück Restrollator außen angesetzt.

Radaufhängung

Ich hab die Räder auch mit leichtem negativem Sturz angebraten wegen der Kurvenlage king

Damit das nicht wegbricht und weil ich es einfach cool fand, habe ich je noch eine Strebe nach oben eingeschweißt.

Strebe

Weil eigentlich völlig egal ist, habe ich bei der Schweißaktion alles frei Schnauze gemacht. Ist nicht ganz symmetrisch geworden - who cares? Das Gitter, das drüber ist, liegt leider auf den Muttern der Radbefestigung auf, das schneide ich noch aus. Das Ergebnis begeistert mich aber schonmal.

Rollator

Schade, daß die Vollgummireifen nicht schwarz sind, das stört ein wenig die Optik. Aber ich finde es gut, daß man jetzt die Räder, die ursprünglich unterm Wagen waren, sieht. Sieht mehr nach Rollator aus.

Rollator

Als nächstes müssen die Räder wieder ab, damit ich alles sauber verschweißen und danach beilackieren kann. Macht aber schon jetzt einen stabilen Eindruck. Vielleicht nehme ich in der Mitte noch etwas von der Breite raus, damit ich besser zwischen Pollern durchkomme. Eigentlich brauche ich nicht so viel Platz zwischen den Rädern....

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 >>