KLEs kleine Fahrrad- und Rollatorschmiede

 
Fahrräder baun geht so schön fix ;-) Zudem die ungewöhnlichen Geschichten aus dem Rollatortuning.

Twitter

Inhalte

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

Kategorien

blogging tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


Seiten: << 1 2 3 4 5 6 7 >>

29.06.07

Permalink 10:49:28, von KLE E-Mail

Na, das Roggerrad wird doch langsam

Gestern Endmontage - naja, nicht ganz. Das derzeitige Stadium sieht so aus: Der Test mit dem Klarlack-lackierten Leo hat mich nicht überzeugt, deshalb habe ich das nicht noch einmal übergejaucht. Halter dran und ab dafür. Den Lenker habe ich gegen den des Herrenrades, das an der Werkstattdecke hing ausgetauscht. Der ist klassischer. Paßt so weit, aber bringt Probleme: Die ganzen Züge sind jetzt zu kurz. Soll aber doch verkehrssicher werden das Ganze. Gefiel mir garnicht. 2 Züge - die kurzen, also Vorderbremse und die Schaltung am Tretlager - konnte ich mit Gebrauchtteilen aus dem dvz-Fundus richten, für die hintere Schaltung/Bremse muß ich heute Einkaufen gehen. Da war nix lang genug. Ich hatte kurzfristig mit dem Gedanken gespielt, die Züge einfach zu verlängern, aber am Ende fliegt deshalb die Natascha auf die Schnauze und ich bin schuld - nenene... Ewig getüftelt habe ich an der Halterung des Scheinwerfers, um letztendlich auf ne klassische Befestigung zurückzukommen. Sah alles nach nix aus. Ok, es ist Minimalst-Custom: Der Halter is verbogen, um den möglichst langgestreckt und flach am Schutzblech hinzugekommen. Der Scheinwerfer ist übrigens etwas älter. Ich tippe mal 60er Jahre. Hatte den noch im Fundus. Mal irgendwo auf dem Flohmarkt gekauft. Der reißt optisch viel raus. Leider funzt die Beleuchtung noch nicht. Hab noch nicht rausgefunden, warum. Ich werde den Dynamo mal auswechseln. Der erscheint mir etwas suspekt. Oldschool paßt der Dynamo leider nicht mehr - diese modernen Bremsen. Überhaupt dieses ganze modernes Teufelszeug. Z.B. diese Shimano 21 Gang Schaltung, die das Ding hat. 3 Gang Nabenschaltung finde ich viel zweckmäßiger für n reines Stadtbike. Mal ehrlich - wer nutzt mehr als 3 Gänge an nem Fahrrad - egal, wieviele Gänge so ein Ding hat? Die Sportfreaks, die das als Sportgerät nutzen, mal ausgeklammert. Der Sattel stammt übrigens auch von dem Herrenrad von der Werkstattdecke - klassische Form. Gut, auch Schaumstoff und relativ modern, aber klassische Form. AM Montag bekomme ich ein paar Teile von HappyC. Da schau ich mal, ob da noch ein hübscherer Sattel bei ist - ein brauner würde hier gut zum Leo passen - wenn nicht, bleibt der. Ich könnte den auch mit Leo beziehen, aber das wäre dann etwas naß am Po nach nem Regen und zudem ist der Leo-Stoff empfindlich gegen Scheuern. Der würde bald nicht mehr zu hübsch aussehen. Heute werd ich mir mal ne Beschriftung für die Werbetafel ausdenken...

28.06.07

Permalink 14:16:32, von KLE E-Mail

Fahrrad goes Zoocrew...

Wenn das Fahrrad seidenmatt schwarz wird, braucht es Akzente - soll ja als Werbefahrrad auffallen. Also dann die Schutzbleche. Warum eigentlich nicht mit Fell beziehen? Ich hatte noch einige Reste Leo rumliegen. Bis ich die beste Methode zum Beziehen ausgetüftelt hatte, war ich beim letzten Stück - wie es eben so geht. Ich habe das mit Pattex verklebt. Da Pattex aber mit der Zeit dunkel durchschlägt nur um die Kanten. Auf den Flächen habe ich vorher mit Klarlack dick lackiert - das klebt auch ein wenig. Was jetzt so lapidar klingt, hat mich doch ne gewisse Zeit gekostet. Zuerst habe ich mit dem Klarlack angefangen - Fehler. das wird dann ein elendiges Gebabbe. Ich weiß nicht, wieoftz ich gestern die Pfoten gewaschen habe, um den Leo nicht einzusauen. Am Ende habe ich dann innen mit schwarz rausgestrichen, um die unregelmäßigen Ränder zu vertuschen. Denke, das kommt richtig gut, wenns montiert is - das haben wenige. Is auch n guter Diebstahlschutz - das Bike is zu auffällig für nen Weiterverkauf ;-) Das Rad selbst bekam ne Dusche in schwarz - aufgetragen mit dem Pinsel. Nicht perfekt, aber so ist das eben bei mir. Mal sehen, ob ich den Leo noch mit Klarlack versiegle - ich hab das auf nem Reststück probiert, je nachdem, wie das nach dem Trocknen aussieht mache ich das dann.

27.06.07

Permalink 09:16:15, von KLE E-Mail

Mal schnell n Bike zwischendrin...

Ich bau mal zwischendrin wieder ein Werbebike für den Fusselshop. Ne gute Freundin von mir will ein neues Alltagsbike, das man nachts auch mal in der Stadt stehen lassen kann und nicht geklaut wird. Darf das dann nicht zu hübsch werden? Hmmm, mal sehen. Basis ist ein Baumarkt-Mountainbike. Macht nen verdammich billigen Eindruck - war neu vermutlich auch nich teuer: Ich hab das Fahrrad versehentlich bei eBay ersteigert. Versehentlich deshalb, weil ich nach Artikelstandort geboten hatte - der Verkäufer war hier aus Mainz aber im Text stand, daß das Rad am Bodensee stand - an Selbstabholer. Glück im Unglück damals: Urs war just an dem Wochenende, an dem das Bike geholt werden sollte, am Bodensee. Und der nahm das Fahrrad mit nach München, um es Monate später nach Mainz mitzubringen. Hatte es schon fast vergessen. Danke fürs Bringen! Was garnicht geht an dem Bike sind die Plastikfender. der vordere war einfach gesteckt - wenn das Rad nachts in der Stadt stehen bleiben soll - das Ding is gleich weg. Mal abgesehen davon, daß das alles außer Oldschool ist. Also Blechfender. Schutzbleche müssen sein, weil für den Alltag und da regnets auch mal. Ich hab den Fundus durchsucht und mich für Fender von einem Hollandrad entschieden, die ich von dvz geschenkt bekommen hatte. Leider hatte der die etwas brutal abgebaut, so daß ich schnell mal nen Halter aufnieten mußte und das Loch abdecken, das er beim Runterreißen hinterlassen hatte. Son bissi Gebastel soll man ruhig sehen - soll ja aus Diebstahlgründen nicht zu hübsch werden. Mit den blechernen Blechen sahs schon erträglicher aus, der Wasserflaschenhalter flog im hohen Bogen in den Müll, genau, wie das noch am Lenker festgeschlossene Schloß ohne Schlüssel. Der Pseudo-Gepäckträger mußte natürlich auch weg - was sollte das sein? Eine schräg nach unten ragende Platte ohne Festhaltegummi? War das verbogen, oder gehörte das tatsächlich so? Egal. Standard-Gepäckträger druff und fertig. Ich hab probiert, den Postfahhrad Gepäckträger zu montieren, den ich noch habe. Aber der geht leider nicht an der Bremse vorbei. Diesmal entschied ich mich, die Werbetafel an festgenieteten Haltebändern zu befestigen und nicht einzuschweißen, da innerhalb der Rohre ein Zug läuft, der noch gebraucht wird. Geht so auch schneller. Das Ergebnis von gestern sah dann so aus: Jetzt fehlt noch der Lack - das Bike wird schwarz seidenmatt, evtl. mit roten Fendern - und Details. Muß mich heute mal mit Natascha, für die das Bike ist, kurzschließen, was sie z.B. zu Totenköpfen sagt...

01.03.07

Permalink 20:58:40, von KLE E-Mail

Ich bin ja ein Spielkind...

Gestern bei der Schlachtung des Taunus brachte Daniel ne Kiste Fahrradteile mit. Da liegen Teile, da stehen Serienfahrräder. Ich kann das doch nicht einfach so ungenutzt liegen lassen. Scheiße, es juckt in den Fingern. Nen Cruiser habbich noch nie gebaut, das Werbefahrrad war ja auch nicht wirklich n Custombike. Also testen wir mal, was geht. Flex, Schweißgerät, 2 Lenker und draus wird ein großer. 2 Gabeln, selbes Spiel. Das Resultat ist unfahrbar. Aber sicher ist - da geht was. Ich glaube, man kann mit wirklich überschaubarem Aufwand RICHTIG bescheuerte Räder bauen lassen. Orange County Choppers? Dilletanten! Mit hunderten Profimaschinen kann das jeder. Fusseltuning is die Macht ;-) Bei der Aktion habbich einiges gelernt - die Gabel fliegt auf den Müll oder wird weiter bearbeitet - die is schief und krumm. Ein Umstand, der mich nicht wirklich stört. Nur fluchten die Aufnahmen der Nabe nicht wirklich - das is konkret einfach Scheiße. Wir lernen: Bei der nächsten Gabel werde ich wohl einfach ne Schrottnabe beim Schweißen zwischenspannen oder zumindestens eine Gewindestange in entsprechender Länge - besser ist das...

27.02.07

Permalink 21:31:53, von KLE E-Mail

Die Neuzugänge

Heute habe ich die 2 Fahrräder für je 5 Euro geholt. Erster Eindruck: Die sind mehr wert, soll mir recht sein. Der schwule Transportkasten fliegt wohl als erstes auf den Müll - wer montiert nur solche Geschmacklosigkeiten? Scheinen i.O. zu sein, die Räder, etwas Luft, die Schutzbleche etwas zurechtbiegen, etwas Kosmetik... Vielleicht geht das Herrenrad nach Frankfurt als Werbeträger. Werbetafel reingebraten und ab dafür. Das Damen-Mountainbike hat schon mehr Potential, anständig breite Räder für nen Cruiser. Das wäre ne bessere Basis. Mal sehen, was aus denen wird. Kommen erst einmal in den Fundus.

<< 1 2 3 4 5 6 7 >>