Mal ein kleines Zwischenprojekt…

Ich weiß noch nicht, ob das wieder ausartet, aber ich hab da was geborgen am Ende des Jahres…

Hatte ich noch nie so ein Teil und ich muss ehrlich zugeben: Ich bin nur ein paar Meter damit gefahren und es fährt sich – na sagen wir mal „komisch“. Aber interessante Technik. Das Teil hat tatsächlich eine funktionierende 7gang Schaltung. An der Hinterachse sitz eine Art normale Fahrradnabe und überträgt dann die Kraft auf eine Starrachse mit einer zweiten Kette.

Was will ich mit dem Rotz?

Nun, da ich beim Rosenmontagsumzug in Mainz nicht mit dem Prolo fahren darf – dann bau ich mir eben eine Art Fahrradrikscha. Wie das letztendlich aussehen wird? Ich weiß es noch nicht. Ideen entstehen bekanntlicherweise beim Bauen.

Ich hoffe einmal, ich bekomme das Ding bis zum Umzug gebaut. Natürlich bräuchte ich dann aber auch einen Fahrer, der für mich strampelt. Aber der wird sich wohl finden lassen…

Share:

8 thoughts on “Mal ein kleines Zwischenprojekt…

  1. Seilzuglenkung! (und ggf E-Motor, oder Schwalbe/DUO-Halbautomat?)
    Erhabenheit wie ein Centurio steht dir mindestens zu. Rikschas sind ja nur billigere Taxis.. Oder was für Dominas. Ok überredet.. ich will dich peitscheschwingend sehen! ;D

  2. Das wird nichts, wir haben so ein Ding mal in der frühen jugendzeit missbraucht um einen Zigaretten automat zu klauen. Sobald man eine Kurve fuhr waren die scherkrafte so stark, wegen dem fehlenden Differential, das sich die laufräder verbogen.

    Was allerdings funktionieren könnte aber teuer ist, früher hatten Mopeds 26 Zoll Felgen, mit etwas Glück könnte man sowas bekommen. Mopedfelgen aus den 50igern sind ziemlich massiv. Dazu brauchst du dann eine 10er Welle und musst eine neue Achse konstruieren. An der Stelle der Nabe eine Scheibenbremse anbringen und dem Löw Budget gerecht zu werden brauchst du am Vorderrad ein radnabenmotor. Zwar nicht sonderlich schön aber geht schon.
    Alles andere artet in noch wilderen bastelein aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.