Malibu Good Bye

Das Vordach ist fest, aber es brauchte noch etwas Nacharbeit. Da ich die Seiten angepresst hatte, konnte ich es beim letzten Mal nicht anständig mit Dichtmasse zuschmieren. Arbeiten wir eben jetzt etwas nach.

Dichtmasse

Dann ging es ans Heck. Stoßstange ab!

Heck

Und da die unangenehme Überraschung. Über der Stoßstange auf der Fahrerseite warf der Radlauf etwas Blasen – unter der Stoßstange war es leider schlimmer. Ein beherzter Griff und die Kante war auf einer durchaus respektablen Länge auf dem Werkstattboden.

Radlauf

Da muss ich wohl auch ran. Scheiß um die Ecke gehende Plastikstoßstangen – die leisten ganze Arbeit bei der Rostförderung. Zumal die Stoßstange daran auch noch verschraubt ist durchs Blech. Unter dem Motto: Für die Garantiezeit reicht’s. So freistehende Stoßstangen haben auch Vorteile, auch wenn die hier vermutlich besser für den CW Wert sind.

Tja und dann kreiste die Flex. raus mit dem Heckblech und den Heckleuchten!

Heck

Die AHK bleibt erst einmal drin, die hält die Querträger auf Abstand. Wobei das wahrscheinlich nicht nötig ist.

Heck

Jaaaaaaa, ich weiß, dass die Malibu Heckleuchten super waren. Ich fand die echt stylish. Aber a) versauen sie mir die niedrige Ladekante und b) haben die total genervt. Die Lampenhalterungen, die offen zum Kofferraum waren, brachen nach und nach ab, ich weiß nicht, wie oft ich abgerissene Kabel geflickt habe und zudem waren sie scheiße undicht. Ihr erinnert Euch an die komplett vollgelaufene Reserveradmulde? Das waren die Malibu Heckleuchten. Das war kein Dauerzustand. Ich sehe den Abschied also mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Das Rapidheck hat unten einen Querträger.

Heck

Und da soll auch wieder einer rein. Aber nicht der originale, denn so angefault, wie der ist – so viel Rost lasse ich nicht drin.

Heck

Den muss ich wohl neu bauen. Also habe ich ihn herausgetrennt. Das eingeschweißte Kreuz hält das in Form. Nun habe ich angefangen, das Rapidheck in die richtige Länge zu bringen.

Heck

26cm muss ich rausnehmen, um auf die originale Länge des Escort zu kommen. Und teilweise sind sie schon gefallen. Leider kam mir die 22 Uhr Grenze dazwischen und ich habe die Flex weggelegt. Ich habe noch getestet, ob die geplanten Heckleuchten passen – Opel Rekord B.

Rückleuchten

Natürlich wären das zwei Leuchten pro Seite – aber die Leuchten sind zu breit. Verdammt. Ich muss umdenken.

0
Share:

21 thoughts on “Malibu Good Bye

  1. Fällt alles aus, was vorgeschlagen wurde. Da passt nix davon zur Formensprache und die meisten sind schlichtweg zu breit. Das ist eine schmale C-Säule, die zudem gewinkelt ist. Eckige Heckleuchten werden mit DER C-Säule immer scheiße aussehen, wenn die nicht die exakte Form haben.

    0
  2. Wie kommt man darauf, dass in GERADEN Säulen ein nach oben schmäler werdendes Rücklicht auch nur entfernt gut aussehen kann?

    Notfallplan sind natürlich ganz klar Landrover Heckleuchten, evtl. getunnelt, damit die Hecktüren nicht an die Rückleuchten knallen können und sie so zerstören…

    0
  3. Wird auch zu breit sein.

    Transe MK1 geht vielleicht aber willa ja net wegen spitz zulaufen.

    Schneid doch vielleicht einfach das Loch etwas größer als dus brauchst für die Rex rülis, und dann ein Rohr rein um die danach ja offenen Seitn zu verschließen.

    Ob solche buckel von der Seitenlinie aber zum Rest passen kann ich auf Fotos nicht beurteilen.

    0
  4. Corsa A – die hätten einigermassen die passende Form sind nicht so riesig und ne gleichmässige Aufteilung der Leuchtkammern.

    oder R4-Facelift und die dann gefrenched. Ist ein nette Gag auf den 2. Blick… Rülis vom Urahn und die noch „gefranzösert“ an nem französischen Heck das auf nem deutschen Auto sitzt… *kicher*

    0
  5. D-Kadett … ?

    (…ich finde, es müsste irgendwas eckiges, 80er-jahre-mäßiges sein, um im Stil und der „Epoche“ der Front-Gestaltung (wenn die so bleiben soll?) zu bleiben.)

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.