Motor – fest!

Die Vorderachse ist festgeschraubt, also konnte der Motor wieder in den EuroHotRod.

EuroHotRod

Hat sich etwas gewehrt, in die Motorhalter zu flutschen, aber ging. Und da jetzt die Position fest ist, konnte ich daran gehen, die Getriebehalterung zu bauen. Ich hatte den originalen Getriebehalter des Volvo Schlachter aufgehoben.

Getriebestütze

Der hatte zwar die ideale Größe, um ihn einfach unten an den Rahmen zu schrauben, aber da würde er zu tief sitzen. Darüber nachgedacht, ob das schraubbar sein muss. Man kann den Halter auch am Getriebe abschrauben. Das ist eigentlich egal. Also konnte ich die Strebe auch einschweißen.

Getriebehalter

Der Motor hat seine feste Position, jetzt kann ich anfangen, die Karosserie und die restliche Technik drumrumzubauen. Der erste Schritt wird sein, das Bodenblech der Fahrerkabine rund um den herausgetrennten Getriebetunnel des Volvo Schlachters zu bauen.

Getriebetunnel

Spannend wird es, die Pedalerie einzupassen. Das Fahrerhaus des Framo ist deutlich schmäler, als das des Volvo…

Share:

8 thoughts on “Motor – fest!

  1. meinst nich das die getriebehalterung geschraubt mehr sinn macht…?

    stichwort „kupplungswechsel“..?

    wenn geschraubt kann man das ganze relativ entspannt nach unten raus nehmen

  2. Shopper klar, den alle 2 Wochen stattfindenden Kupplungswechsel macht eine geschraubte Halterung leichter. Aber wie ich schon geschrieben habe: Ich kann den Dämpfergummi, mit dem das Getriebe mit der Strebe verbunden ist auch am Getriebe abschrauben. Sind 2 Schrauben, der Halter wären 4. Ist vielleicht fummeliger zu positionieren, aber braucht deutlich weniger Zeit, als eine Verschraubung des Halters zu konstruieren.

  3. wo ist das problem..?

    am träger die position von den befestigungen festlegen und körnen
    träger anpunkten und beides zusammen bohren
    so stimmt die position der löcher zu 100%

    ich will es ja nicht beschreien….aber manchmal musst du ja 2mal dieselbe sache machen und dann des ganze inkl motor aus dem framo wuchten stelle ich mir nicht so spassig vor

  4. Das Problem sind 4-5cm Höhe.
    Wenn ich den Träger so genommen hätte, wie er war und unter den Rahmen geschraubt, dann wäre das Getriebe zu tief gekommen und die Kardanwelle hätte nicht genug Luft zur Querstrebe, die dahinter kommt. Das ist nicht einfach der Volvo Getriebehalter 1:1 genommen, sondern die Enden abgeflext und hhöher zwischen den Rahmen gebraten.

  5. „In welchem Jahr wolltest Du den noch mal fertig haben?“

    Wieso, sind doch nur noch KLEinigkeien. KLE fährt bestimmt damit zum Fusselforumstreffen Ende nächsten Monats.

    Stichwort Kupplungswechsel: Das wird so immer noch wesentlich einfacher sein als bei dem ganzen aktuellen frontgetriebenen Hightechschrott, der z Zt auf der Straße rumeiert, bei den Franzosen kann man teilweise das Getriebe nur an die Seite schieben und nicht rausnehmen, DAS ist fummelig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.