Motorgedanken…

Ich habe in den letzten Tagen dem Titan einmal dem Titan ca. 1.000km Autobahn gegeben. U.a. hatte ich einen Termin im tiefsten Bayern. Gelegenheit dem Bock mal so richtig alles abverlangen. Gut, nicht durchgehend. Dank einer Vollsperrung campte ich auch einmal eine Stunde auf der selben Stelle auf der Piste.

Hand aufs Herz: Rennmaschine ist der Bock nicht. Zwar 1,8l Hubraum, aber dank Saugdiesel ja nur 60 eher lahme Gäule. Vor dem Umbau reichte das aber locker für Tempo 160km/h auf der Ebene, was mir durchaus reicht und das bei einem wirklich sparsamen Verbrauch von 5,5l/100km. Den fand ich genial.

Nun hatten wir das Problem mit den 2 Zahnriemen. Der neue gebrauchte Motor bekam die neu und der, der die Einspritzpumpe steuert, war von einem der vorherigen Mechaniker verkehrt aufgelegt. Richtig aufgelegt lief der Motor nicht, also haben wir ihn irgendwie zum Laufen gebracht über das einstellbare Rad. Einstellwerkzeug: Gehör. Und er läuft wirklich ruhig.

Nun habe ich schon mit mehreren Werkstätten telefoniert. Niemand will mir die ESP einstellen. Da traut sich keiner ran, niemand hat angeblich Unterlagen. Es ist auch die Frage – ist es überhaupt großartig verstellt? Tatsache ist: Der Bock ist merklich weniger spritzig, läuft nur noch 140km/h und verbraucht 6,7l/100km. Obwohl…

Dafür braucht er aber viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel Anlauf.

Könnte der schlechtere CW Wert sein, das Mehrgewicht – oder eben die Motoreinstellung.

Ich werde wieder anfangen, Werkstätten abzutelefonieren. Irgendeiner muss doch wissen, wie man die ESP mit einer Uhr einstellt. Oder ich nehme den Motor aus dem Schlachter, wenn der gut läuft. Ich bin hin und hergerissen.

Die coolste Lösung wäre ein 90PS Turbodiesel, aber dann wäre die Abgasnorm und damit die grüne Plakette flöten. Und wenn man in einer Umweltzone wohnt….

Share:

14 thoughts on “Motorgedanken…

      1. Wenn Du mal wieder „im tiefsten Bayern“ bist oder in die fränkische Heimat fährst, kannste ja mal ’nen Abstecher nach Nürnberg machen. Nicht weit von meinem Elternhaus gibt’s da nämlich auch ’nen Bosch-Dienst.
        DIE sollten sich (als erklärte Spezialisten in Sachen Bosch Diesel- und Benzin-Einspritzung bei Old- und Youngtimer-Fahrzeugen) eigentlich auskennen:
        https://koller.de/

  1. Interessante Perspektive. Bist Du für das Photo auf den vor Dir stehenden Laster geklettert, haben sich die Federn vom Focht nochmal ordentlich gesetzt oder ist das die ganz alltägliche Aussicht in 2,04m Höhe? Wirkt irgendwie ganz schön winzig für ’nen TITAN… 🙂

  2. wie lange noch bis zum H-Kennzeichen? Im Ernst, durch Mehrgewicht und höheren Luftwiderstand kann das absolut normal sein, dass er nicht mehr so rennt. Zumal auch nicht alle Motoren gleich viel Leistung haben.

    1. EZ 31.07.1990 – aber ich habe NOCH keinen Prüfer, der bereit ist, da H drauf zu machen. Aber WENN, dann ist das der Startschuß für den Turbodieselumbau.

  3. Schon mal an einen turbo Umbau gedacht? Der Motor bleibt in seiner Form bestehen und wird nur zwangsbeatmet is gängige Form beim vr6 in der Golf szene

  4. „Die coolste Lösung wäre ein 90PS Turbodiesel, aber dann wäre die Abgasnorm und damit die grüne Plakette flöten. Und wenn man in einer Umweltzone wohnt….“

    am arsch! – deine grüne plakette nützt dir bald gar nix mehr – sogenanntes „dieselfahrverbot“ – das betrifft ja auch die benziner, da gehts net nach grün, sondern um die abgasnorm, die die karre erfüllt – und die is sicher net d3 oder d4……

  5. Kann Ronny nix dazu sagen? Der schwärmt doch immer davon wie toll einfach das beim Focht geht..
    Konstruktives: Hat der ne Bosch VE Pumpe die zufällig den gleichen Kolbendurchmesser hat wie n bekannter VW Diesel? Der Durchmesser lässt sich anhand der Boschnummer entschlüsseln, in irgendeinem PÖL war das mal aufgedröselt. Google sollte das finden.
    Wenn ja, dann würde ich das einfach mit der Messuhr auf die VW Vorgabe für den vergleichbarsten Motor, also verm. KY oder früher 1Y stellen. Ich sehe keinen grund warum das nicht passen sollte.

  6. Moin.
    Man kann eine ESP am mechanischen Diesel (WK und VK) so verstellen (Förderbeginn), daß er sanft und ruhig läuft, viel säuft und keine Leistung nich genuch hat. Der Förderbeginn steht dann auf „spät“.
    Wenn er jedoch auf Richtung „früh“ steht, klingt er wie ein alter, kaputter Trecker. Rennt aber wie Hugo und verbraucht bei langsamer Fahrt relativ wenig.
    Vorsicht! Nur gefährliches Halbwissen!

  7. Bei dem Rucksack und dem abgeschnittenen Transporterheck scheinen mir 140 bei 60 PS erwartbar. Mein T4 mit 68 Turbo-Diesel-PS ist da auch nicht wirklich schneller….

  8. Hallo KLE .

    Boschdienst Kees in Merzig/Saarland . Spezialisiert auf Pumpen jenden Baujahrs . Ich hab meine vom D-Kadett damals selbst abgedichtet und dann dort auf den Prüfstand gegeben .
    Danach bin ich hingefahren um den Pumpenhub prüfen zu lassen , der war aber okay .
    Kann ich wärmstens empfehlen . Datenblatt bekam ich danach sogar mit als Geschenk .

    Gruß Freddy

    P.s. Meld dich falls du hin fährst .

  9. …auf gut Glück in einer kleinen Land Rover- und/oder Trekkerfirma anfragen? LR hat recht lange mit mechanischen ESPs gearbeitet und die Fahrzeuge ohne viel Elektronik haben da eine sehr treue Fangemeinde – entsprechend müssten die ab und an mal sowas in den Händen haben.

  10. Mit dem Mehrgewicht und dem schlechteren CW-Wert bzw. grösserer Stirnfläche bist du doch eigentlich noch halbwegs kommod unterwegs.
    Mein 03er SDI-Caddy mit 1,9l und 64PS mag zwar eigentlich immer die 150 erreichen, bei GEgenewind darfs aber auch weniger sein. Bei guten Bedingungen hab ich auch mal die 170 geschafft, brauche dann aber auch locker 7l. Viel wird also nicht drin sein, es sei denn er ist auch untenrum richtig lahm. Dann den FB auf früher…
    Wenn du eine Boschpumpe hast: Beim nächsten Maikäfertreffen kommste einfach mal rum und wir probieren das…
    Ein Adapter für die Meßuhr, das bei den 1,6er VW passt, hab ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.