Motorwechsel: 1. Tag Freitag, der 23.

Der Freitag war gut getimed. Dank der Vorarbeit von Donnerstag war der Motorausbau nur noch ein Klaks. Mit der elektrischen Winde klappert das prima. Schrauben raus und schwups inne Höhe…

Kaum war der Gulasch draußen, kam Heiner vorbei. Heiner ist aus Dresden und war beruflich in der Gegend. Er hat sein Teilelager ausgedünnt und brachte mir einen Dieselmotor mit, der vor 30.000km neu gelagert, mit neuen Kolbenringen bestückt und neu abgedichtet wurde – allerdings mit kaputter ESP. Zudem waren in seinem Kofferraum ein Getriebe auf Reserve und ein paar Innenausstattungsteile für das wüste Coup?. Also ausgeladen und Heiner fuhr gleich weiter – hatte noch mehr Teile unters Volk zu bringen.
An dem Motor fehlten auch ein paar Teile, so z.B. die Kupplung und da die Schwungscheibe ziemlich verrostet war, habe ich die gleich auch vom anderen Motor rumgeschraubt.
Kaum war der Motor zum Einbau bereit, kam Joschy vorbei und half kurz, den Motor aufs Getriebe zu schieben. Geht dann doch zu zweit leichter.

So war dann schonmal der erste Grobeinbau Freitag abends geschafft.

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.