N büschn abstauben…

Es gibt Autos in meinem Fuhrpark, die bewege ich fast nie. Irgendwie sieht man denen das auch an. Morgen will ich mit dem Buckelvolvo mal wieder zum Altautotreff und dachte, besser, ich hol den mal nen Tag vorher raus. Besser war das – irgendwie waren da seit dem letzte Einsatz ein paar Staubkörner drauf gerieselt.

Buckelvolvo Oldtimer eingestaubt in Tiefgarage

Batterie rein, mal kurz georgelt, klar sprang er an. Und während ich die Kennzeichen anschraubte und die Scheiben mit nem Lappen freimachte, stellte ein Rentner seinen Wagen in die Tiefgarage. Es folgten die üblichen dummen Fragen:
„Ist das schon ein Oldtimer?“
„Ist der angesprungen?“ (Der Wagen war schon vom Stellplatz rausgefahren)
Pirat auf den Stellplatz gestellt und raus ans Tageslicht. Erste Station: Tankstelle. Wasser, Öl, Reifendruck gecheckt, tanke wollte ich auch, hatte aber versehentlich die Reserveschlüssel eingesteckt. Und da war kein Tankschlüssel bei. Also nochmal daheim vorbei gefahren. An der Ampel der nächste, der mich anspricht:
„Is das der Oldtimer, der in der Tiefgarage XY normalerweise steht?“
Volltanken und dann an eine der wenigen Waschplätzen, die bis 22 Uhr geöffnet haben und den Staub abgewaschen.

Volvo PV 544 Sport Exportstoßstangen Buckelvolvo

Klar, daß ich zum Trockenen einmal die große Mainz-Innenstadt Runde fahren mußte – der Wagen sollte ja abtrocknen. Der Wagen ist einsatzbereit. Morgen ist Altautotreff – nicht nur in Darmstadt, wo ich mit dem Buckel auftauchen werde…

Share:

3 thoughts on “N büschn abstauben…

  1. Ein schönes Auto 🙂
    Ja Altautotreff..
    Wenn nur mal mehr leute nach habu kommen würden .. 🙁
    Die Szene is schwierig zu erreichen, hier auffem land..

    grüße..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.