Neue Zeitschrift: VW Classic

Seit letztem Montag ist ein neues Magazin am Kiosk:

VW Classic

Ich war recht gespannt auf das Heft. Es ist ein Sonderheft der Guten Fahrt und soll 2x im Jahr erscheinen. Und: Im ersten Heft ist ein Bericht über einen 1977er Passat GLS.

Irgendwie ist es weniger eine Zeitschrift, eher schon fast ein Buch. Klebegebunden, hochwertiges Papier und mit 5,50 Euro auch nicht so billig. Aber es ist es wert. Das Magazin legt viel Wert auf gute Fotos und „opfert“ für ein gutes Bild auch schon mal eine Doppelseite. Die ausgewählten Fahrzeuge sind auch eine gute Wahl. So hat es der Käfer Prototyp VW38 aus der Sammlung Grundmann, der gerade restauriert wird, ins erste Heft geschafft.

VW Käfer 1938

Keine Nachbildung, sondern ein echter Prototyp. Nicht mal VW hat einen. Der Wagen ist irgendwann in Litauen aufgetaucht auf einem DKW Fahrgestell und jetzt ist ALLES Handarbeit.
Mehr Informationen zu dem Wagen gibt es auf der Grundmanschen Homepage www.vw38.de. Zudem finden Sich Bilder bei Facebook.

Der Bricht über den Passat, meine ursprüngliche Motivation, das Heft zu kaufen ist „nett“ – wirkliche Infos zum Passat gibt es nicht, es ist eher die Geschichte, wie einer einen Passat kauft und in welchem Zustand der war. Dennoch: Ich würde das Heft empfehlen, schon alleine für die guten Fotos…

Share:

4 thoughts on “Neue Zeitschrift: VW Classic

  1. Schreis ReCaptcha an alle. 😉
    Hab eben mal die Webseite des VW38 angeschaut. Kennt jemand den Herrn Grundmann und dessen Sammlung? Auf der Webseite sind noch andere geniale alte VW’s abgebildet. Kann man die Sammlung besichtigen?
    Hab im Internet nicht viel gefunden.

    Vorgänge uncagul (die Captchas werden immer besser)

  2. Klar kenne ich Christian Grundman. Er ist u.a. im Bugnet aktiv. Einmal war die alljährliche Bugnet Party bei Grundmanns im Museum, da war ich auch – tolle Sammlung. Und es komme immer wieder Exponate dazu.

    Leider führt er den Blog auf vw38 nicht so regelmäßig, auf Facebook postet er aber immer wieder Bilder von spektakulären Neuzugängen. Das ist wirklich ein Trüffelschwein, was exotische VW Raritäten angeht und er hat offenbar auch die entsprechende Kohle zum Erwerb bzw. die entsprechenden Tauschobjekte. Soweit ich weiß, kam er an den VW38 und einen KDF Wagen im Tausch gegen einen restaurierten Brezelfensterkäfer.

    Das Museum ist leider nicht öffentlich zugänglich, das ist in Hessisch Oldendorf bei Hameln. Es waren aber z.B. Veranstaltungen der Brezelfenstervereinigung in Häßlich Oldendorf – denke mal da war das Museum auch zu besichtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.