Nix mit Blaumachen

Das mit der Antenne hat mir gestunken. Das Billigteil wäre nach 3 Wochen verbogen. Schon beim ersten Ausziehen war sie nicht mehr 100% grad. Also habe ich mir eine gute Antenne besorgt und reingeschraubt. Hab ich einfach ein besseres Gefühl dabei.

Antenne

Beim Öffnen der Türen waren nicht nur die A/B/C-Säulen noch blau, auch die Türen innen trugen noch dieses elendige Müllsackblau. Die Türverkleidungen mussten eh ab, weil ich da später Hohlraumkonservierung reinblasen will, abmontiert kommt man prima rundum dran. Also los. Nur wollte ich damit keine 2 Abende verbringen, einen für schwarz, einen für grau. Also habe ich mich entschieden, das schwarz mit der Dose draufzublasen, das trocknet schnell.

Türverkleidungen ab, Türschlösser raus, angeschliffen, entfettet, abgeklebt und dann Pffffffft!

Tür

Bis ich mit allen Türen durch war, war der Lack an der ersten Tür trocken und ich konnte ohne Pause weiterschaffen. Da es mit auf das Finish an den kaum sichtbaren Stellen nicht ankam, alles mit dem Pinsel.

Tür

An der Fahrertür war die obere Kante sehr abgegriffen. Da habe ich die gute Gelegenheit genutzt und gleich um die Kante herum lackiert.

Tür

Die Mischung von Brantho trifft den Farbton ziemlich gut, am erkennt kaum einen Unterschied. Und da die Dose schon einmal offen war – ich hatte die Kotflügelecke, die ich auf der Fahrerseite ansetzen muss, noch von außen zu lackieren.

Kotflügelecke

Wieder etwas blau weniger. Eigentlich sollte ich den Motorraum noch rauslacken — das wird die letzte Stelle sein, an der man das Mülltütenblau noch sehen kann.

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.