Noch einmal Zelten

Ich wusste ja jetzt, wie ich das zu handhaben habe mit dem Laminieren. Ab in mein Wärmezelt und den Luftkanal laminiert.

Ich habe alle Nahtstellen verstärkt, bei dem klaffenden Loch, das durch die Formänderung entstand, habe ich sogar zwei Lagen laminiert. Sicher ist sicher. Da ist ja kein Material drunter.

Das sollte stabil und luftdicht sein. Haken dahinter.

Dass ich geschliffen und gespachtelt habe – muss ich das erwähnen? Sicher nicht. Es nimmt kein Ende. Also die Spachtelmasse schon. Eine Dose ist wieder leer.

Es ist zwar noch nicht so weit, aber ich wollte zwischendrin mal den „Strukturlack“ testen. Also er wird verkauft als Strukturlack – eigentlich für Stoßstangen. Ich wollte einfach einmal sehen, wie strukturiert das wirklich wird. Und ich war ernsthaft enttäuscht.

Läufer und Staubeinschlüsse – egal. Aber Struktur? Fehlanzeige! Glatt wie ein Babypopo. Da muss ein Plan B her.

Auch mach ich mir Gedanken über die seitlichen Ausströmer. Eine Alternative wären Louvers. Ich habe da so Gitter geschenkt bekommen, die man passend flexen kann.

So richtig überzeugt mich das noch nicht. Ich muss mal tiefer im Fundus kramen…

Share:

25 thoughts on “Noch einmal Zelten

  1. Ich fand ja die Luftausströmer im B Ascona und 123er Benz immer ganz geil. Wo man so reingreifen konnte mit den Fingern. Allerdings würden die vom Winkel her an dieser Position kaum die Seitenscheibe erreichen und du hättest erheblichen Aufwand um ein Loch zu schneiden, das zu verkleistern etc.
    Also nimm den Teufel und das Krokodil vom Kasperletheater und papp ihre Köppe auf die Öffnung, dann können die das Fenster freiatmen. 😀

    1. So runde Ausströmer kommen ja zum Fahrgastraum rein, die sind VIEL zu groß für die seitlichen Ausströmer.
      Über die anderen Kaspereien muss ich wohl nix schreiben…

    1. Ich sehe in dem Link nix, was passen würde. Ich hab mir schon die Finger wund gegoogelt nach bezahlbaren runden Ausströmern mit schrägen Lamellen, weil alles Rund wird. Aber die sind alle zu groß. Ich brächte etwas mit 35-40mm Durchmesser.

      1. Versuchs doch mal mit „Luftdüsen“ aus einem Wartburgamaturenbrett (vom 353) , die sind rund und sollten wenn ich mich nicht irre etwa 40mm durchmesser haben .Ich kann bei Interesse mal nachmessen ..

  2. Moin KLE,
    Das mit dem Strukturlack habe ich nicht verstanden.
    Wenn Du den Lack (siehe deine eigene Lackprobe vom Prolo) einfach rollst,
    bekommst du doch ein tolles Orangenhautmuster.
    Oder Du pinselst Hammerite Metallschutz, da bekommst Du so eine Art Wabenmuster.

    Gruß vom Nordlicht

    1. Schwarz rollen ist einer der Pläne B. Kunstharzal und vor dem anziehen nochmal mit der Rolle drüber.
      Hammerschlag, wie beispielsweise Hammerite, ist eine GANZ doofe Idee. Das ist Glänzend und das reflektiert derbe bei Sonne.

  3. Soll das A-Brett unbedingt lackiert werden? Ich hatte immer mal vor meins zu flocken, habs aber nie getan. Bei ebay gibt es fertige diy Flock-Kits mit kleber und allem Gedöns. Vielleicht wäre das was für dich.

  4. Wie wäre es mit wrinkle Lack..?
    Zur Zeit plane ich ein ähnliches Projekt.
    Mit dem Strukturlack aus der Dose hab ich bisher schlechte Erfahrungen gemacht… Man(n) bekommt einfach kein gleichmäßiges Ergebnis hin. Da muss schon eine anständige Pistole her.

  5. Hab die besten Erfahrungen mit Warnex Strukturlack gemacht. Das ist das Zeug was man von Lautsprecherboxen kennt. Muss aber mit der Pistole aufgetragen werden um den gewünschten Effekt zu bekommen.

  6. Warum nicht die Ausströmer vom Passat bis BJ 77? Solltest Du doch da haben.

    Oder aber Mercedes Bremer Transporter. Die sind klein, rund und sogar verstellbar. Könnte da morgen mal abmessen, wir haben sowas noch in de Firma laufen.

    Gruß Hannes

  7. Wenn Du Struktur willst, knall Sptzspachtel oder Füller mit wenig Verdünnung und wenig Luftdruck aus der Lackierpistole drüber. Laß das 20 Minunten durchziehen und dann lackierst Du Deinen schwarzen Lack (auch aus der Pistole bestenfalls). Und schon hast Du eine schöne saubere, rauhe Oberfläche die auch wesentlich besser hält als der ganze Sprühdosenscheiß. ;o)

    Wenn es Dir an der Lackierpistole mangelt….ich hab noch so ein Billigding als Opderanode rumliegen. Für sowas ist die optimal….

    1. Mir mangelt es nicht an einer Spritzpistoel – sollte irgendwo ne billige haben undwenn nicht, ist die nich sooooooo teuer. Aber mir mangelt es an einem vernünftig funktionierendem Kompressor.

      1. Kannst gerne leihweise meinen alten mit 50l haben. Brauch ich nur wieder, daß ich mal ne Reserve hab wenn mein Eisenschwein unerwartet aufgeben sollte.

        Für geschenkt könntest Du nen funktionierenden 24l Kompressor von mir bekommen. Nix dolles, aber besser als nüscht…..nüscht?! ;o)

        Und Deine anderen Problemkompressoren bekommt man irgendwie sicher auch zum Laufen. Braucht man halt mal entsprechende Ersatzteile…könntest Du irgendwann mal hier abwerfen, dann guck ich mir die in nem ruhigen Moment mal genauer an…Schrauberbude ohne Kompressor….geht GAR nicht! ;o)

  8. Ich habe gute Erfahrungen mit dem Strukturlack vom Korrosionsschutzdepot gemacht. Bei mir war es aber ein relativ kleines Gehäuse, das ist schön geworden. Ich weiss aber nicht ob grosse Flächen genau so gut werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.