On the Road again…

Ab und an muß man zu seinem Glück gezwungen werden…
Dank des Platzproblems kam gestern der 474 wieder aus der Vorhölle.

VW Passat 474

Danach war erst einmal Hallentetris angesagt – der Pirat mußte in die Lücke, in der der 474 vorher stand. War ne mächtige Rangieraktion, weil ich ihn innerhalb der Halle drehen mußte. Draußen ist die Straße zu steil, um ihn alleine nach oben schieben zu können. Bedingt halfen mir meine Rangierhilfen.

Rangierhilfen

Funktionieren auf glattem Boden ganz gut, aber sobald ich auf dem Teppich war, war Ende des Spaßes. Aber mit Rangierwagenheber etc. habe ich es dann doch geschafft – der Pirat steht auf dem OP.

Vorhölle

Da kann ich schrauben, ohne mit meinem Vermieter in Konflikt zu bekommen – Haussegen wieder geradegerückt.

Vor der Abfahrt mit dem 474 habe ich erst einmal einen Aufkleber aufgeklebt, den ich schon lange vorbereitet hatte:

Der 474. von allen.

Den konnte ich mir nicht verkneifen – der Spruch gehört eigentlich von dieser Anzeige:

Der 474. von allen.

Jägermeister nummerierte so die Anzeigen aus der Kampagne „Ich trinke Jägermeister, weil…“ durch. Wer Spaß an solchen Anzeigen hat, dem sei mein Blog Hochsitz-Cola ans Herz gelegt. Da veröffentliche ich jeden 2. Tag eine solche Anzeige.

Zurück zum Thema. Während der Umrangieraktion kamen viele Passanten an der Werkstatthölle vorbei, weil in dem Ort, in der ich schraube, gerade Weinfest ist. Und angeblich hatten 3 ältere Herren genau so einen auch mal. Ein echter Sympathieträger auch im eingestaubten Zustand.

Dann aber mal los auf die Piste. Wie fährt er sich denn jetzt? Nun, das erste was auffällt, sind die Bremsen. Kein Bremskraftverstärker, das mahnt zu vorausschauender Fahrweise, ein 32B geht da schon mächtig kraftvoller in die Eisen. Der Motor ruckelte ab und an, das kann am alten Sprit liegen, den Motor muß ich erst mal wieder freifahren. Das Getriebe ist kurz, sehr kurz. Ich wollte den Motor zum Einfahren nicht so hoch drehen, das bedeutet bei dem Getriebe, daß ich erst einmal keine 100km/h fahren werde.
Beim Blinken nach links blinkt eine Zusatzleuchte extra – war da mal ein Schweinehaken dran? Die Armaturenbeleuchtung ist mehr als mau. Und dann glimmen ab und an die Rückleuchten noch, wenn man die Beleuchtung ausgeschaltet wird. Vermutlich der Schalter.

Der erste Weg ging erst einmal zum Waschplatz.

Waschanlage

Waschanlage

Ich sollte den Wagen nur naß und nur bei Nacht fahren. Der Lack ist wirklich am Ende. Auf dem Dach ist nur noch rudimentär Klarlack auf dem Metalliclack, die Motorhaube total zerschrammt, oder mit einem falschfarbenen Lackstift ausgebessert – das ist wiederum nicht verwunderlich – die Farbe oliv metallic gab es nur ein Jahr, die wird in den 80ern kam mehr im Zubehör erhältlich gewesen sein…

Share:

12 thoughts on “On the Road again…

  1. Schön, daß er jetzt endlich mal ans Tageslicht kommt. Er hat es verdient.
    Der Spruch ist gut und pa?ßt ja wie die Faust aufs Auge zu Deiner Haarpracht. Einfach herrlich.

  2. Schau dir bloß den Lichtschalter genau an, nicht dass der dir abfackelt! Das Armaturenbrett brennt nämlich auch ganz gut. Alte VW-Krankheit mit diesem Schalter mit integriertem Dimmer. Ist mir 2x passiert (32,36C). Und das obwohl ich nur 5 Jahre alte VWs im Alltag bewegt hab.

  3. EZ ist erst der 6. August 1973, aber laut Urkunde der Stiftung AutoMuseum Volkswagen wurde er am 23. Mai 1973 produziert (2. offizieller Produktionstag) und an das Autohaus MAHAG München ausgeliefert. Dort war er wohl zunächst Ausstellungsstück. Einziges Extra neben der Metallic Lackierung war übrigens die beheizbare Heckscheibe.

  4. Hast du mal geprüft, ob der Passt wirklich der 474ste von allen ist? Denn Autohersteller vergeben nicht alle Seriennummern, sie lassen immer mal wieder welche aus. Könnte also durchaus sein, dass der vielleicht sogar schon der 420ste von allen ist, oder womöglich noch früher.

    Grüße,
    Frank.

  5. @McBain
    Es sind 2 ältere Überlebende bekannt:

    324 2 000 002 -> VW Musehum (iehe Blogeintrag)
    324 2 000 25? -> Privatbesitz, dezeit meines Wissens nach nicht fahrbereit

    Und dann kommt meiner: 324 2 000 474

    Denke mal, die Nummerierung ist durchgehend – und selbst wenn nicht, es bleibt einer der ersten Passat…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.