Posted in VW Prolo

Vom Hundertsten ins Tausendste…

Ich war gestern nur kurz in der Werkstatthölle, weil ich etwas abholen musste. Eigentlich bin ich gerade im Automechanika Modus. Denn die Automechanika startet heute in Frankfurt. Aber wenn ich schon da war…

Wo geht es weiter? Nächster Schritt wird sein den zweiten Scheinwerfer einzupassen. Dazu muss ich erst einmal Platz schaffen. Also weg mit der Kotflügelecke.

Kotflügelecke

Der Ausschnitt vom Passatkotflügel für die Ecke liegt schon grob zugeschnitten bereit. Dazu habe ich den Kotflügelrest von der abgetrennten Passatfront abfiletiert. Aber ich hatte gestern weder Zeit noch – ich gebe es zu – Bock das zu verschweißen. Denn das wird viel Messarbeit. Ich will es so gut wie möglich symmetrisch hinbekommen.

Wie man sieht, liegt die Motorhaube wieder auf. Mitten auf der Haube waren drei Punkte ausgebessert vom ursprünglichen Lack. Ich hatte das schon freigelegt und hatte tatsächlich Unterrostungen gefunden. Bevor ich mit dem Spachteln anfange, habe ich das mit Brunox behandelt.

Brunox

Die Haube ist inzwischen schön verwindungssteif. Vor dem Spachteln will ich aber noch die Haubenhalter einsetzen. Zudem weiß ich nicht, ob ich noch bei der Kante vorne nochmals bei muss, denn das verläuft nicht 100% parallel zu den Scheinwerfern.

Aber ich wollte natürlich sehen, wie das mit dem Grill am Fahrzeug aussieht.

VW Prolo

Ich weiß nicht, was die Kommentare sollten, dass ich den Scheinwerfer weiter nach außen rücken solle. Vielleicht lag es daran, dass man auf den Bildern die Kante nicht richtig sah. Mit Grundierung wird es vielleicht deutlicher – da ist kaum Spalt zum Kotflügel.

Hinter dem Grill muss es natürlich noch schwarz werden. Und da kämpfe ich noch mit mir, wie ich das löse. Denn der Grill hängt ja quasi einfach in der Luft und nicht an der Karosserie an. Schaut man schräg auf das Fahrzeug, dann würde man die Kante sehen, ab der schwarz lackiert ist.

VW Prolo

Gut, das ist wirklich weit unten und der Wagen ist tief. Trotzdem stört es mich irgendwie. Vielleicht sollte ich einen Unterbau bauen. Wir kommen wieder vom Hundertsten ins Tausendste. Aber damit habe ich fast schon gerechnet…

Share:
Posted in VW Prolo

Alles mattschwarz

Ich hatte das Emblem für den Grill des Prolo bekommen, natürlich musste ich das sofort anpassen. Bedeutete, das Gitter in der Mitte mit der Kantbank biegen und an den Seiten abschneiden. Als ich das Teil noch plan hatte, habe ich ihn mit dem Schwingschleifer angeschliffen, da das später noch lackiert werden soll. Test – ja, grob passt das.

Kühlergrill

Mit dem hellen Untergrund sieht man noch nicht, worauf ich herauswollte. Das Gitter musste schwarz werden. Also habe ich den angeschliffen, mit der Sprühdose erst grundiert und dann 2x mattschwarz lackiert. Natürlich musste ich es dazwischen immer wieder trocknen lassen. Und die Zeit dazwischen nutzte ich, um die Motorhaube weiter zu verstärken.

Insgesamt 9 Bleche habe ich 2x gekantet, um damit die Haut der Motorhaube mit dem Gestell zu verbinden. Größtenteils habe ich dafür Blech verwendet, das ich aus der ehemaligen Motorhaubenhaut geschnitten habe. Das ist eh etwas dünn für Schweißarbeiten, aber gekantet taugt das.

Das alles habe ich miteinander verklebt. Lediglich am Gestell habe ich pro Blech 2 Nieten eingesetzt, um es zu fixieren.

Motorhaube

Wie man auf dem Bild sieht, habe ich auch den Träger nach hinten abgedichtet. Gut, dass ich Karosseriedichtmasse /-kleber immer günstig auf der Veterama kaufe. Da sind tatsächlich 2,5 Kartuschen draufgegangen. Anschließend habe ich das noch lackiert und so die Dichtmasse geradegezogen.

Motorhaube

Keine Schönheit, aber es geht darum, dass die Haube nicht so vibrieren kann.

Apropos lackieren. Das Lochgitter war am Ende des Abends schwarz. Probemontage.

Kühlergrill

Jetzt kann man das Endergebnis erahnen. Leider liegt das Logo nicht bündig am Gitter an. Daran muss ich noch arbeiten – Thema Fußgängerschutz. Denn nur wenn es bündig anliegt ist keine Gefahr bei Berührung des kompletten Gitters.

Share:
Posted in VW Prolo

Mein Grilleinssatz ist da!

Beitrag enthält „bezahlte“ Werbung

Heute bekam ich Post von Cutworks. Sie haben meinen Grilleinsatz fertiggestellt.

Gelasertes Schild

Ich habe das aus 1,5mm Aluminium lasern lassen. Da ich nicht dran schweißen muss, dachte ich mir, ich nehme ein rostfreies Material, damit es nicht gleich zu Gammeln anfängt, wenn der Lack darüber beschädigt wird.

Das Teil war massiv verpackt. Die ausgeschnittenen Teile waren fixiert, damit es für den Transport noch stabiler war. Konnte man einfach rausbrechen. So ist es heil und unverbogen angekommen.

Die Qualität überzeugt mich, das ist genau so geworden, wie ich mir das vorgestellt habe. Mit dem Material kann ich arbeiten.

Nun muss ich das Teil noch in der Mitte biegen und vor das Lochgitter setzen. Ich werde sehen, ob Klemmen ausreicht, oder ob ich es noch mit Montagekleber fixieren muss.

Share:
Posted in VW Prolo

Partner für das Laserschneiden des Kühlergrills gefunden

Beitrag enthält „bezahlte“ Werbung

Ich hatte es ja angekündigt: Ich will das Kühlergitter des Grills frei gestalten. Und ich habe dafür einen Shop gefunden, der das sehr einfach macht: Cutworks.

Bei den meisten Anbietern von Laserschneiden muss man eine AutoCAD Datei einsenden, genau definieren, welches Material man haben will und einen Kostenvoranschlag abwarten in der Hoffnung, dass die Datei auch wirklich schneidbar ist. Anders bei Cutworks. Die haben ein System aufgesetzt, das es erlaubt, das direkt online „durchzuspielen“, ohne ständig auf Antworten der Firma warten zu müssen.

Es beginnt damit, dass man eine Vektor Datei erstellt. Das erfordert natürlich ein paar Grundkenntnisse und Software. Es geht aber durchaus auch mit einer Freeware, oder eben auch mit Grafikprogrammen, wie Adobe Illustrator, Macromedia Freehand – nicht zu vergessen natürlich AutoCAD. Anders als bei anderen kann man neben einer AutoCAD Datei (.dxf) auch ein EPS hochladen, wenn die eigene Software keinen DXF Exportfilter hat.

Hat man einen Account bei Cutworks erstellt, lädt man die Datei hoch.

cutworks

Nächster Schritt ist die Auswahl des Materials. Hier kann man auswählen aus verschiedenen Arten von Stahl, Edelstahl oder Aluminium und zudem die Stärke des Materials eingeben. Gibt es Einschränkungen zum Material, wird es einem angezeigt.

cutworks

Man kann zu diesem Punkt jederzeit wieder zurückspringen und vergleichen, was hochwertigeres Material oder andere Materialstärken im Vergleich kosten.

Beim Justieren sieht man dann das erste Mal, wie das gelaserte Teil aussehen wird. In dieser Phase kann man auch direkt online nachbearbeiten.

cutworks

Bei meinem ersten Versuch war meine Datei fehlerhaft. Hier konnte ich sehen, was schiefgelaufen ist, geht man mit der Mouse über das Objekt, wird einem eine Info angezeigt.

cutworks

Danach legt man den Schnitt fest…

cutworks

…und kommt dann zur Zusammenfassung und sieht direkt ein Preview des Teiles und die Staffelpreise für das Teil. Je größer die Stückzahl, desto günstiger wird es.

cutworks

Die Datei wird im Account gespeichert und man kann das erstellte Teil jederzeit nachbestellen.

Man kann übrigens auch ohne Datei eine Form direkt online Zeichnen und es gibt auch die Möglichkeit Kunststoffe schneiden zu lassen.

Ich finde das System sehr gut gelöst, weil man sehr einfach online kalkulieren kann, seine Datei überprüfen und natürlich auch Kosten spart, weil kein Mitarbeiter auf der anderen Seite einem mehrfach per Mail antworten muss, bis es zum Auftrag kommt. Ich überlege schon, wie ich es noch nutzen kann, beispielsweise für Schriftzüge, Armaturenbrettblenden, etc.

Mein Grill“gitter“ ist bestellt, wenn es ankommt, werde ich natürlich auch über die Qualität des Teils berichten…

Share:
Posted in VW Prolo

Die Hauben verschmelzen wortwörtlich immer weiter miteinander

Weiter geht´s an der Motorhaube. Ich hatte die ja noch nicht komplett verschweißt – Haken dahinter!

Motorhaube

Ganz ohne Spachtel geht das nicht ab, aber erst einmal braucht die Haube mehr Stabilität. Also drehen wir sie um. Das Trägergestell liegt eigentlich nur hinten und an den Seiten an. Das Schlimmste ist aber vorne. Denn da packt das Haubenschloss, der Träger hing aber in der Mitte komplett in der Luft. Kontraproduktiv, denn so gab er nach, die Haube hält nicht wirklich. Also habe ich da angefangen und ein paar Blechstreifen eingeschweißt.

Motorhaube

Ich hätte es auch komplett zuschweißen können, die drei Lücken habe ich aber absichtlich gelassen. Da sind die Löcher für die Verschraubung des Grills. Ist schon jetzt eine ziemliche Fummelei, die Schrauben da reinzudrehen. Aber wenn ich mir zudem die Sicht verbaue, wird es noch schlimmer. Und es ist auch so stabil genug.

Motorhaube

Ich werde wohl noch so ein paar Verbindungen einkleben in der Mitte, zudem muss ich die Strebe hinten zur Lüftung wieder abdichten, damit nur Frischluft zur Lüftung kommt und keine Abgase. Vorher habe ich aber erst einmal die Schweißstellen, an die ich von hinten drankam, sauber gemacht und mit Brantho nitrofest gestrichen.

Motorhaube

Letztendlich soll die ganze Motorhaube innen schwarz werden. Irgendwie. Finish eher Nebensache. Aber da ich noch nicht fertig bin, war es eigentlich egal, wieviel ich gestern gestrichen habe. Ich wollte auch Feierabend machen und da habe ich nur das angeschliffen, was auch tatsächlich für den nächsten Schritt wichtig ist.

Share:
Posted in VW Prolo

Hab mich etwas aufhalten lassen…

Beim gestrigen Schrauberabend wurde ich mehrmals aufgehalten. So war ein Nachbar da, dem ich „mal schnell“ einen Halter geschweißt habe. Sowas macht man gerne, denn ich hol ihn immer, wenn ich mal etwas nicht alleine kann und mal 5 Minuten eine zweit Hand brauche. Und es kam Arno vorbei mit einem besonderen Fahrzeug.

Artz Golf 928

Erkannt? Richtig, das ist einer der zwei gebauten Artz Golf 1. In der Mitte verbreitert, nach vorne verlängert etc., damit das Fahrgestell eines Porsche 928 drunter passt.

Artz Golf 926

Schon eine echte Erscheinung das Ding und macht auch mächtig Lärm mit seinem V8.

Artz Golf 928

Ich habe damals wegen dieses Fahrzeuges Arno kennengelernt, denn der Wagen war einmal verunglückt und ihm fehlte eine Zierleiste am vorderen Kotflügel. Die passt von keinem Golf, alle zu kurz. Die ist vom Passat Typ 32. Es ist derzeit jemand dabei, ein Replika des Artz Golfs zu bauen und Arno unterstützt ihn dabei. Und natürlich fehlen dem ebenfalls diese Leisten – ich hatte noch zwei für ihn. Und natürlich übergibt man nicht die Leisten und sagt dann Tschüss, man unterhält sich ein wenig. Eine interessante Geschichte ist, wie man beispielsweise so erfährt, dass bei dem Fahrzeug die A Säulen aufrechter stehen ab der Scheibe. Dinge, die man beim flüchtigen Betrachten nicht erkennt.

Tolles Auto! Arzt hat noch ganz andere Dinge gebaut. Arno hat beispielsweise auch den Opel Senator Caravan. Keinen Rekord Caravan mit Senatortechnik, sondern Artz at tatsächlich aus einer Limousine einen Kombi gebaut. Er betreut dazu auch eine Facebook Seite, wo er möglichst viele Fahrzeuge zeigen und auch den Kontakt zwischen den Besitzern pflegen will.

Ein wenig zum Prolo bin ich aber dann doch gekommen. Den Scheinwerfer wollte ich endlich richtig befestigen. Da war noch eine Ecke der Haube im Weg.

Scheinwerfer

Eine Schraube konnte ich am ursprünglichen Halter befestigen, einen unteren Halter anpunkten von der Seite. Die anderen waren Schwieriger. Die habe ich am Scheinwerfer verschraubt und an der Karosserie verklebt. Beim oberen Halter konnte ich zudem von oben eine Schraube durchhaun, beim unteren ging das nicht. Da warte ich, bis die Karosseriedichtmasse fest ist an der richtigen Position, schraube dann den Scheinwerfer raus und sichere dann den Halter nochmals mit einer Schraube oder Schweißpunkten. Je nachdem, wie ich besser drankomme. Leich nachkorrigieren mit Langlöchern muss ich es noch, aber der Scheinwerfer ist drin.

Scheinwerfer

Ich habe auch begonnen, die Haube zu verschweißen. Eine Fleißaufgabe. ich bin damit noch lange nicht durch. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.

Haube

Aber so nach und nach komme ich da irgendwann ans Ziel, Immer mal wieder eine halbe Stunde dranbleiben, dann ist die irgendwann fertig geschweißt und ich kann mich um das Innenleben kümmern…

Share:
Posted in VW Prolo

Grillabend

Gestern war wieder so ein Abend, an dem man merkt, dass individuelle Lösungen einfach dauern. Ich wollte ein Lochblech in den Kühlergrill des Prolos setzen. Ist doch kein großes Thema. Ist es doch. Die Maße der Grills sind echt suboptimal für die Materialbeschaffung. Ich wollte Racinggitter einsetzen. Problem dabei: Diese ganzen billigen Racinggitter sind immer 30cm breit, der Grill aber 64cm – wollte man es in der Mitte am Knick zusammensetzen, fehlen auf beiden Seiten ca. 2cm. Große Streckgitter kosten richtig Geld. Also im Verhältnis zu den Summen, die ich normal ausgebe.

Also Fundus. Ich hatte da noch etwas Lochgitter. Das stammt von einer Verkaufstheke, die ich einmal auf dem Sperrmüll gefunden habe. Kostenlos also. Für die komplette Breite reichte das aber nicht.

Kühlergrill

Aber das lässt sich lösen, dann musste ich eben das aus 2 Teilen zusammensetzen und in der Mitte verschweißen.

Kühlergrill

Nun habe ich gerade Linien. Und als ich das auf den Grill setzte, musste ich feststellen, dass auf einer Seite der untere Rand des Grills verbogen war. Das war mir ursprünglich gar nicht aufgefallen.

Kühlergrill

Mit einer Vergleichskante hätte das ziemlich beschissen ausgesehen. Gut, dass ich das untere Ende des anderen Grills noch hatte. Also musste ich von dem ein Teil einsetzen. Das gerade hinzubekommen braucht Geduld. Und es hält auf. Mehr als gedacht…

Kühlergrill

Bei der Gelegenheit habe ich gleich das Loch für das Mercedes Emblem vorne zugebraten und auch das Loch für den Stern oben geschlossen. Ich habe mich endgültig gegen eine Art Kühlerfigur entschieden. Wenn ich etwas nicht bauen will, dann einen kleinen Mercedes. Das war nie meine Absicht.

Das Bitter habe ich erst großzügig gebaut und dann beigeschnitten, dass es in die Aussparungen passt.

Kühlergrill

Doch wie befestigen? Ich entschied mich für aufgeschweißte Stehbolzen an denen ich große, abgewinkelte Unterlegscheiben aufgeschraubt habe.

Kühlergrill

Probemontiert. Der Grill hat sein Gitter.

Kühlergrill

Gefällt mir so noch nicht. Aber das ist ja erst die Basis. Ich lass mal die Katze aus dem Sack. Da soll ein gelasertes Jägermeister Logo rein. Aber natürlich nicht einfach das Logo. Wäre ja zu easy und auch nicht Praktikabel, weil es keine zusammenhängenden Flächen sind.

Logo

Ich musste es
a) der Fläche anpassen
b) so bearbeiten, dass es eine komplette Fläche wird, die man lasern kann.

Logo

Die Zusätzlichen Stege will ich nach dem Lackieren mattschwarz anpinseln wie den Hintergrund.

Derzeit bin ich dabei zu klären, wo ich es lasern lasse.

Ich wollte dann noch „schnell den Scheinwerfer richtig einbauen, aber irgendwie hab ich das in der kurzen Zeit nicht hinbekommen, die mir noch blieb.

Scheinwerfer

Ich spielte mit Winkelmesser im Vergleich zum anderen Scheinwerfer etc. Irgendwie kapierte ich nicht, warum ich nicht einfach die bestehenden Scheinwerferhalter verlängern kann. Irgendwas war da komisch. Bis es mir wie Schuppen aus den Haaren fiel, als ich mir den Polioscheinwerfer näher ansah.

Polo Scheinwerfer

Die Halter des Scheinwerfers sind verschieden lang! Ich habe mit vielem gerechnet – damit nicht!

Share:
Posted in VW Prolo

Form gefunden!

Ich hatte ja beim Abschluss des vorletzten Werkstatteinsatzes ja folgenden Ansatz gefunden für die Stoßstange: Ecke von der DKW Stoßstange und ein halbes obere Ende eines Mercedes Grills. Nun wollte ich mit Abstand sehen, ob das nach etwas aussieht. Also habe ich von der originalen Stoßstange die Halter abgeschraubt und einen an die geplante Stoßstange geschraubt.

Stoßstange

Von der Seite sah das schon gar nicht so übel aus, aber von vorne haute das nicht im Geringsten hin. Der Winkel zum Grill. Furchtbar.

Stoßstange

Aber zu was gibt es eine Flex. Also alles etwas abgeschrägt.

Stoßstange

Wir kamen der Sache schon näher, aber am unteren Ende fehlte eine Ecke. Der Grill war einfach nicht groß genug – zu was gibt es ein Schweißgerät?

Stoßstange

Was soll ich sagen? Jetzt passte der Winkel.

Stoßstange

Der Winkel, der aber noch nicht passte, war der seitliche.

Stoßstange

Meine Hoffnung, die originalen Halter weiterverwenden zu können war dahin. Also eigene Halter bauen, mit dem ich den Winkel korrigieren kann.

Stoßstangenhalter

Mit dem neuen Halter habe ich es hinbekommen, dass die Stoßstange richtig sitzt.

Stoßstange

Ich konnte alles fest miteinander verschweißen. Auch habe ich die Enden geschlossen.

Stoßstange

Auch auf der anderen Seite. Zudem habe ich eine Schraube eingesetzt, die in dem Langloch fluchtet, in dem der originale seitliche Halter saß.

Stoßstange

Nun heißt es, das Ganze so gut, wie möglich Seitenverkehrt für die andere Seite hinzubekommen. Und ich spiele mit dem Gedanken, die zwei Hälften hinter dem Grill wieder zu verbinden. Das würde verhindern, dass eine Seite schepp hängt.

So langsam ist das Grunddesign der Front gefunden. Ich überlege übrigens, den Stern oben auf dem Grill wegzulassen statt umzugestalten. Wer schon einmal Benz gefahren ist, weiß, dass das Zielvisier vorne eigentlich sehr cool ist, aber irgendwie ist mir das Ding etwas zu mächtig da vorne und zudem wird der Prolo auch zeitweise Laternenparker. Ein individuell gestalteter Stern ist einfach zu leicht abgebrochen und geklaut. Ich habe keinen Bock im Jahr 2-3 individuelle Sterne zu bauen.

Share:
Posted in Automechanika

Die Gewinner für die Automechanika Freikarten stehen fest!

Freikarten

Ich hatte ja 5x je 2 Freikarten für die Automechanika Frankfurt 2018 zur Verlosung ausgelobt. Gestern habe ich die Kommentare durchnummeriert und mit dem Google Zufallsgenerator dann ermittelt, wer die Karten bekommt.

Zufallsgenerator

Die Chancen dieses Jahr waren ja nicht schlecht. Die Gewinner sind:

Habanero, Larissa Schwarz, Der Ägypter, Dr. Shark und Sandra Banse

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner! Ihr bekommt per Mail die Codes für Eure Online-Tickets. Ich wünsche Euch einen interessanten Messebesuch!

Share:
Posted in VW Prolo

Try & Error

Ich bin beim Prolo immer noch in der Designfindungsphase. Bedeutet, dass viele Dinge erst einmal mit ein paar Punkten fixiert sind, oder nur einseitig umgesetzt. Das darf man nicht unterschätzen. Das ist noch VIEL Arbeit das alles zu finalisieren. Deshalb einmal die klare Ansage an all die Leute, die ständig nach der Heckgestaltung fragen: Ich habe keine Ahnung, ob ich noch dazu komme, bevor die Saison beginnt da auch nur eine Kleinigkeit zu ändern. Erst einmal die Front bauen, dann sehen wir, ob noch Zeit ist.

Wie schon gesagt, Designfindung stand an. Der Grill war mir noch zu kurz, nicht brachial genug. Also schnitt ich kurzerhand von einem Grill das untere Ende ab, vom anderen das obere, um einen längeren Rahmen zu schaffen.

Kühlergrill verlängern

Einfach so wieder verschweißen war nicht, denn die Seiten laufen in einer Rundung und auf die musste ich eingehen. Man sieht das ganz gut, nachdem ich den ersten Punkt gesetzt hatte. Es ist noch nicht einmal in Position gedrückt, aber der untere Rand steht schon schief.

Kühlergrill verlängern

Mit Hilfe einer Grippzange habe ich das fixiert und erst einmal auf einer Seite verschweißt.

Kühlergrill verlängern

Unten habe ich in der Mitte ein Teil herausgetrennt, dann konnte ich auch die zweite Seite verschweißen.

Kühlergrill verlängern

Die unteren Ecken habe ich eingeschnitten, um das nach unten biegen zu können. Messen. Die Lücke war 25mm kleiner geworden. Entsprechend Blech auf beiden Seiten herausgetrennt und dann konnte ich alles Verschweißen.

Kühlergrill verlängern

Ehrlich gesagt dachte ich, das wäre schwieriger. Gut, seitlich muss ich noch arbeiten, weil der Grill nach unten hin flacher wird, also haben ich jetzt eine Stufe, aber es geht ja erst einmal um die Designfindung.

Damit man besser einen Eindruck bekommen kann, habe ich als Gitterersatz provisorisch eine Pappe eingeklebt. An die Haube montiert und Betrachten, ob ich mit dem Ergebnis zufrieden bin.

VW Prolo

Ja, genau so hatte ich mir das vorgestellt. Aus allen möglichen Sichtwinkeln angesehen. Gefällt.

Aber ohne Stoßstangen fehlt da optisch etwas. Ich hatte ja Heizungsrohre besorgt. Also starten wir einen Versuch.

Stoßstange

Da sollte eigentlich noch ein zweites Rohr drunter, aber an dem Punkt war klar: Nette Idee, ist aber vollkommen für den Arsch. Besser sieht man das Problem von oben.

Stoßstange

Das ist kein 90° Winkel, aber geringe Abstufungen der Winkel gibt es bei den Fittingen nicht. Die Ecke einschneiden und da den Winkel korrigieren geht nicht, denn die Fittings sind Guss,, das kann man nicht so einfach schweißen.

Ich hatte eine Idee, sie hat nicht geklappt, bringt mich nicht um. Trennen wir uns von dem Gedanken.

Was haben wir denn rumliegen. Ich hab ja dutzende Stoßstangen für den 32er Passat. Darunter auch eine Stange, die jeder andere weggeworfen hätte. Krumm und schief. Wieso hebt man so einen Schrott auf?

Stoßstange

Na, um die ohne Bauchschmerzen zerflexen zu können, um zu sehen, ob die passen würden. Die Ecken kann man dann wieder richten, oder notfalls bei den Stoßstangen eine Kategorie besser verwenden. Versuch macht kluch.

Stoßstange

Nett, aber ganz ehrlich? Auch das überzeugte mich nicht im Geringsten. Vielleicht versetzt doppelt?

Stoßstange

Sagen wir so: NEIN. Das war gestern wirklich Try & Error. Betonung auf Error leider.

Nächste Stange: DKW F120. Rarität? Irgendwie ja, aber weit weg von einem Traumzustand.

Stoßstange

Die sind so gesucht, dass die ein Händler nach einer Veterama auf den Müllberg geworfen hat. Wahrscheinlich hatte er sie mehrfach mit und keiner hat sie auch nur in die Hand genommen. Kostete also nix. Das Gegenstück schmückt den Framo vorne, nun opfern wir eben die vordere auch noch. Halter ab, Winkel angepasst, auf beiden Seiten gekürzt und – verdammt, auch das überzeugte mich nicht wirklich.

Stoßstange

Stoßstange

Aber: So langsam war ich auf dem richtigen Weg. Wahrscheinlich jedenfalls. Denn 100% habe ich mich noch nicht entschieden, ob es bei der nächsten Lösung bleibe. Ich musste die noch nach unten irgendwie verlängern. Und ich habe etwas gefunden.

Stoßstange

Erkannt, was das ist? Lag gerade im Weg. Das ist eine Hälfte des Oberteils des zweiten Mercedes Grills.

Stoßstange

Damit nehme ich die Form noch einmal wieder auf. Nächster Schritt wird sein, die Form des Grillrestes noch etwas anzupassen und dann einmal mit ein paar Punkten zu fixieren, einen Halter anzubringen, evtl. taugt der von der originalen Stoßstange, damit ich das soweit probemontiert bekomme, um es wieder aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Und dann entscheide ich, ob das Try & Error bei der Stoßstange ein Ende hat und ich die Stoßstange zu Ende bauen kann.

Share: