Posted in Passat 32BQP

Das nächste Armaturenbrett ist da!

Nun, da das letzte Armaturenbrett eher ein Flop war, bat Mic eines vom Quantum an. Für die, die es nicht wissen: Der Quantum ist das amerikanische Gegenstück zum Passat. Stephan war mal wieder so nett, es abzuholen und wir trafen uns wieder am McDonalds in Wallau zur Übergabe. Das Quantum-Brett unterscheidet sich vom deutschen Gegenstück durch die fehlenden Lautsprecherlöcher. Eine Quelle für Risse weniger.

Ganz top ist es nicht, es hat ein paar Risse an den Nieten für die Fahrgestellnummer, die bei den Amis am Armaturenbrett festgenietet hat.

Auch sonst hat es ein paar Druckstellen und Kratzer. Die rudimentären Antfänge von Rissen habe ich mit Sekundenkleber fixiert und an den Enden mit einer heißgemachten Nadel ein Loch eingebrannt, damit sie nicht weiterreißen können.
Über die Häßliche Stelle kommt wohl ein Fusselshop-Ausfkleber, den ich auf ein Stück Plastik aufgeklebt habe, das ich aus eiuner CD-Hülle geschnitten habe.

Ich hoffe mal, die Kratzer sieht man nicht mehr so, wenn das Brett mit Amor All getränkt ist.

Share:
Posted in Passat 32BQP

Der Zusammenbau kann beginnen.

So, nachdem alles im Lack ist, kann der Zusammenbau beginnen.

Am Heck fehlen noch der Rückfahrscheinwerfer, Rückstrahler und Kennzeichen inkl. Beleuchtung.

Joschy brachte Schrauben für die Blinker vorbei, so daß auch die Front bis aufs Kennzeichen nun fertig ist.

Share:
Posted in Passat 32BQP

Lackiert!

So. lang genug geschliffen, gestern abend wurde gelackt. Waren zwar Temperaturen um den Nullpunkt, aber der Lack friert schon fest. Ist ja Lack von der US-Armee und wenn in einem Krieg an der Front ein Auto nachlackiert werden muß, dann können die ja auch nicht auf den Sommer warten. Also muß das gehen 😉

Ich habe mal wieder eine neue Art Walzen probiert und was soll ich sagen – sie hat nicht gefusselt. Ich denke mal, der Wagen geht trotzdem als Fussler durch.

Nunja, was soll ich noch dazu schreiben – er ist jetzt Sandfarben:

Am Ende der Arbeit wurde der Lack schon an einigen Stellen staubtrocken – die Theorie mit dem Armee-Lack scheint zu stimmen 😉

Share:
Posted in Passat 32BQP

Es geht in großen Schritten Richtung Lackierung

Die Löcher für die Heckleuchten fehlten noch. Also Kreise gezeichnet und mit der Bohrmaschine einen Ring Löcher gebohrt und mit der Feile nachbearbeitet. Jetzt kann langsam mal lackiert werdern, Geduld am Ende, wenn auch noch nicht alle Ecken perfekt sind. Also Autodach abgeräumt und abgekehrt. Dann mit dem Schwingschleifer drübergerutscht. Bin noch ganz durch, wollte gestern früh Feierabend machen. Und ich wollte noch das Heck grundieren.

An manchen Stellen muß ich wohl noch etwas schleifen, weil die Übergänge zu heftig sind – besonders vorne an der Haube. Das kommt jetzt zu Tage, da das jetz ne einheitliche Farbe hat.

Drückt die Daumen, daß ich am Wochenende Lacken kann – wenn jemand mit vorbeikommen will und Abkleben etc. Ich würde nen Glühwein anwärmen…

Ach ja – die Blinkergläser aus eBay sind da. Fehlen nur noch die Schauben – die vom Passat sind zu lang. Joschy wollte welche vorbeiwerfen aus seinem Mexico-Käfer. Mal sehen, ob die passen.

Ein Problem wurde mir gestern bewußt, als ich die Rückleuchten angebracht habe. Die Landy-Leuchten haben keine integrierten Rückstrahler. Da muß ich zusätzliche anbringen. Scheiße, das versaut mit wieder die Optik. Mal sehen, wie ich das hinbekomme…

Share:
Posted in Passat 32BQP

Muß mir wohl doch mal ne teuere Blindnietenzange kaufen…

Die Behördenrücksitzbank hatte ich von Montag gleich im Kofferraum gelassen und gestern konnte ich dann endlich live sehen, ob das Ganze zusammenpaßt. Es paßt.

Sind zwar verschiedene Brauntöne, aber es harmoniert. Aber leider ist die Bank schlechter, als werwartet – da ist wieder Arbeit dran. Die Lehne oben hat es übel erwischt – da sind diverse Beschädigungen.

Mal sehen, wie man das retten/kaschieren kann. Die Arbeit wird irgendwie nicht weniger…

Natürlich habe ich auch etwas geschafft. Die Heckbeplankung mit Alu-Riffelblech war dran. Die Bleche sind mit Karosseriedichtmasse geklebt und dann vernietet. Da meine Billig-Blindnietenzange, die mir seit ca. 15 Jahren(!) treue Dienstze geleistet hatte, verdient in Rente gegangen war, hatte ich mir wieder so eine billige Zange geholt. Dachte mir, wenn die wieder 15 Jahre hält, dann ist das ok. Sie hielt 1 Blindniete lang, dann fiel der Zapfen, der das Ganze zusammenhält, heraus. Schrott! Billigblindnietenzangen sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Die bekommt der Praktiker zurück. Dumm gelaufen, wenn man auch auf den Dreck Garantie geben muß 😉 Sieht übrigens aus, wie 10 Jahre im Einsatz – das Arbeiten mit Karosseriedichtmasse war wie immer eine große Sauerei. Das Resultat ist nicht 100%ig, aber reicht mir und von weitem gesehen wirkt es richtig cool.

Eigentlich fast schon zu schade, das überzulacken. Muß aber sein, da die Übergänge mit Karosseiedichtmasse nicht ganz gleichmäßig sind und das würde auffallen.

Share:
Posted in Supporter

Stephan

Stephan holte die Behördenrücksitzbank von Olpe ab – dankeschön!

Share:
Posted in Passat 32BQP

Rücksitzbank auch angekommen

Der zweite Sperrguttransport ist ebenfalls angekommen. Die Rücksitzbank von Mic brachte Stephan, den ich über das bugnet gefunden habe, mit. Er hatte sich in der Gegend einen Käfer zum Kauf angesehen und wird wohl demnächst mit einem Jubi unterwegs sein.

Treffpunkt war gestern in Wallau bei McDonalds. Glücklicherweise am Mäkkes, denn ich kam leideer verspätet – dank einem Baustellenstaus brauchte ich über eine Stunde von Mainz nach Wallau – ohne Verkehr schafft man das auch in 15 Minuten.

Share:
Posted in Supporter

Caty

Caty übernam die Teile von ben (siehe ein Eintrag weiter unten) und brachte sie zur Autobahnraststätte Medenbach, wo ich sie dann übernehmen konnte. Sie ist sogar extra einen Umweg gefahren – war ne tolle Aktion und Dein Käfer ist lustig! Danke!

Irgendwie habbich vergessen, von ihr ein Bild zu machen, obwohl ich die Cam beihatte. Stellvertretende ein Bild von ihrem „Waldi“

Share:
Posted in Supporter

ben

ben organisierte den Transport der Teile, die Jonas aus Bremervörde geholt hatte nach Mainz. Holte sie also in Sprockhövel und überzeugte Caty die Teile mitzunehmen. Hat mir sehr weitergeholfen.

Stellvertretend für ihn ein Bild von seiner Passat-Ratte:

Share:
Posted in Supporter

Jonas Koch

Jonas hat bei Sven in Bremervörde Teile für mich abgeholt und in der Transportkette weitergereicht. Anders hätte ich die Teile von Sven vermutlich nicht bekommen – danke!

Share: