Posted in Jägerkübel

Motor angekommen

Am Sonntag Morgen konnte ich den für 1 Euro ersteigerten Motor entgegennehmen. Kralle brachte sie Teile zur Geburtstagsfete von Monsterbacke mit und jetzt liegt der Schmodder in meinem Kofferraum. Mal sehen, wie ich das wieder rausbekomme – ich hab mir letzte Woche den Rücken verhoben.

Das Getriebe war mit dabei, bringt mir aber nix, weil zu neu – braucht das einer? Es hat den Kennbuchstaben AKM und stammt aus einem Audi 80/90 und wurde nur im Modelljahr 1990 verbaut. Ist ein Fünfgang – irgendwer ne Bierspende über?

Der Motor ist auch kein DS, wie gehofft, sondern ein SP.

Hilfe – der hat 3(!) PS weniger. Ob die dann noch reichen? Wir wollen mal nichtr so kleinlich sein. Die Karre, aus dem der stammt soll 200.000km gelaufen sein und was sagt uns das X vor dem SP? Richtig, es ist eine Austauschmaschine. Wunderbar, der ist nicht viel gelaufen. Mit dem 2B Versager wird der schon anständig drücken. Im Original hat der Kübel ja grad mal die Hälfte der Pferde…

Einen schönen Gruß an dieser Stelle übrigens an die, die sich am Wochenende als stille Leser dieses Blogs geoutet haben – ich sollte hier doch mal eine vernünftige Statistik einbauen. Ich lerne immer mehr Leute kennen, die das hier fast täglich lesen 😉

Share:
Posted in Jägerkübel

3-2-1-Schnäppsche

Nunja – Eigentlich müßte ich nur die Koppdichtung beim Kübel machen – aber ob der Kopp noch plan ist nach den vielen Koppdichtungsschäden?
Ich habe mal vorsichtshalber einen Ersatzmotor bei eBay geschossen.

Für 1 Euro kann man den mal mitnehmen. Das passende Getriebe kostete ebenfalls einen Euro – kommt in den Fundus. Wenn alles klappt, dann bringt Kralle den Motor samt Getriebe heute Abend mit auf eine Party, auf die wir beide eingeladen sind. Der Schmodder liegt in der Nähe von Heilbronn. Notfalls fahre ich da auch selber vorbei – bei dem Preis lohnt sich die Fahrt…

Share:
Posted in Goldfinger

Die Geschichte mit dem langen Getriebe

Im Kleinanzeigenmarkt der Passat-Kartei inserierte einer ein Getriebe aus einem 1973er Audi 80GT. Für Außenstehende, die nicht wissen, wie selten dieser Umstand ist: Die Bodengruppe von Audi 80 und Passat waren bei den frühen Passat identisch. Der Audi 80 wurde ab 1972 (Modelljahr 73) gebaut, der Passat kam 1973 (Modelljahr 74). Ab August 1974 wurde der Getriebetunnel geändert und in Fahrzeuge davor passen spätere Getriebe nicht. Die meisten Autos die überlebt haben , sind 1,3er mit kurzem Getriebe aus Rentnerhand, deshalb sind lange Getriebe extrem gesucht. Das längste ist das vom Audi 80 GT, der 1973-1975 gebaut wurde ? aber eben nur ein Modelljahr mit dem Getriebe für den flachen Tunnel. Und vom Audi 80 GT existierten 2005 laut KBA noch ganze 16 Fahrzeuge insgesamt ? inklusive der Fahrzeuge mit dem falschen Getriebe. Ihr könnt Euch nach dieser Zusammenfassung vorstellen, wie selten das Getriebe ist. Und just solch ein Getriebe stand zum Verkauf. Natürlich nahm ich sofort Kontakt auf. Es war nicht 100% klar, ob es das Getriebe ist, aber bei einem Preis von 50 Euro überlegt man nicht lang. War noch die Frage des Transportes. Der sollte über GLS abgewickelt werden und irgendwas um die 13 Euro kosten. Der Deal war geritzt. Ich das Geld überwiesen, der Verkäufer gab das Getriebe bei GLS auf.
Soweit, so gut. Nach 1,5 Wochen dachte ich, ich hake mal nach. Laut GLS Tracking lag das Getriebe schon über eine Woche im Depot Mainz. Also ruft man mal bei der Hotline an. ?Die Sendung wurde beim Transport zerstört, lassen Sie sich die Ware neu senden? Die Farbe in meinem Gesicht entschwand fluchtartig um dann in einem Rutsch wieder auf blutrot umzuschalten. Wie bitte? Das wohl rareste Teil, das jemals durch meine Hände gehen soll ist ZERSTÖRT? Ich wurde energisch am Telefon. Beleidigungen konnte ich mir gerade noch verkneifen. Die Dame an der Hotline zeigte kein Anzeichen eines Schuldbewußseins, würgte das Gespräch ab und legte auf. Harter Tabak. Und eine Uhrzeit, zu der ich eh nichts mehr erreichen konnte. Also schrieb ich ein Mail an das Depot, ich will das Getriebe sehen, egal, ob da ein Panzer drübergefahren ist, oder was auch immer. Die Nacht schlief ich etwas unruhig. Am nächsten Tag der erlösende Anruf: Aus dem Getriebe war lediglich das Öl ausgelaufen. Ich könne es am Depot abholen. Eine halbe Stunde später stand ich am Depot. Ohne Ausweis ohne alles bekam ich das Getriebe ausgehändigt. So etwas will eh keiner haben war die Aussage der Mitarbeiter. Meine Aussage, dass da vermutlich 2.000 Euro in ihren Händen liegt, brachte sie dann doch ins Grübeln. Wobei der Wert schwer zu bestimmen ist. Was ist ein Getriebe wert, das quasi nie gehandelt wird?
Das Getriebe liegt jetzt in der Scheune ? ob es tatsächlich eines aus dem GT ist steht in den Sternen ? ein Getriebebuchstabe ist bis zur Unkenntlichkeit weggeschliffen. Es sieht auf jeden Fall etwas anders aus, als ein kurzes Getriebe aus der Epoche. Das sieht gut aus….

Share:
Posted in Passat 32BQP

Heute hier nix Neues…

…aber wer sich langweit kann ja mal unter der neuen Rubrik „Kübel“ und beim „Goldfinger“ lesen. So faul war ich heute Abend nicht – zumindestens an der Tastatur.

Share:
Posted in Goldfinger

Die ersten Umbauten

Die Hocker gingen gar nicht. Auf den originalen Sitzen hatte ich im Fahrzeug zu wenig Platz und zudem sitzt man darauf wirklich schwammig. Also erst einmal improvisiert. Von Jürgen bekam ich einen ASS-Sportsitz geschenkt. Da habe ich nach guter alter KLE-Manier die Laufschienen eines zerflexten Unterteils eines höhenverstellbaren Sitz aus einem Passat 32B draufgebraten ? wunderbar.

Das Lenkrad ist ein geschüsseltes, amerikanisches Grant-Lenkrad. Normalerweise sitzen diese Lenkräder auf einer kurzen Nabe ? hier ist das Lenkrad mit Hilfe einer gedrehten Adapterscheibe auf eine MOMO-Nabe geflanscht. So kommt das Lenkrad weiter vom Armaturenbrett weg.

Die Räder sind englische COSMIC-Felgen in 5,5J13 mit 175/70/13. Zuerst hatte ich die Felgen und dann das Auto dazu. Für mich sind die Cosmics mit die schönsten Alus, die jemals gebaut wurden. Da stört es auch nicht, dass sie gar nicht so breit sind.

Nochn paar Kleber drauf, wo der Klarlack am heftigsten abgeplatzt war und das wars bisher.

Was geplant ist: Es sollen Renault-Sitze in das Fahrzeug (stehen schon daheim), als Motorisierung soll der 85PS Motor aus dem geschlachteten 1980er GLS in Verbindung mit einem langen 4ganggetriebe. Zu dem Getriebe schreibe ich noch etwas im nächsten Beitrag.

Ach ja ? viorne sollen noch kürzere Federn rein. Und das soll?s eigentlich gewesen sein ? aber das habe ich ja schon oft über ein Fahrzeug gesagt 😉

Share:
Posted in Jägerkübel

Die Vorgeschichte

Die Geschichte vom Jägerkübel begann schon lange vor diesem Blog. Da ich mich aber so langsam daran gewöhnt habe, über meine Schraubertätigkeit Tagebuch zu führen, nehme ich den Kübel hier mal mit auf.

Begonnen hat alles 17.10.2000. Ich hatte das Autoschrauben eigentlich zwischenzeitlich fast eingestellt gehabt, hatte zwischenzeitlich Autos gefahren, an die man kaum Hand anlegen musste. Und irgendwie juckte es in den Fingern und ich muss auch zugeben, dass mein Freund Peter, genannt Monsterbacke, mich auch ein wenig geschubst hat, den Wagen zu nehmen. Er stand bei mobile.de und sollte 1.000,- DM kosten. Er hatte sogar noch etwas Rest-TÜV.

Auf der Haben Seite standen eindeutig, dass der Wagen komplett war, Echtglas-Steckscheiben hatte und zum letzten TÜV hatte er eine neue Vorderachse bekommen. Was allerdings nichts an der Tatsache ändert, dass der Wagen ziemlich verrostet und vor allem schon damals mächtig verpfuscht war.

Also bekam der Bock 4 gebrauchte Kotflügel, neue Schwellerunterkanten usw.
Fürs erste schraubte ich geliehene Chromfelgen drauf, die mir Peter zur Verfügung stellte, damit?s nicht ganz so peinlich wurde auf Treffen. Ach ja ? orange gerollt wurde er auch. RAL 2004 ? Jägermeisterorange. Das hat damit zu tun, dass ich alles zum Thema Jägermeister sammle. Besonders alte Sachen sind immer Ziel meiner Begierde.

Der Jägerkübel wurde immer weiter umgebaut im Laufe der Jahre. Er hat inzwischen Käferachsen mit Scheibenbremsen vorne, Lemmerz Stahlsportfelgen in 7J15 vorne und 8j15 ET ?25(!) hinten. Er hatte schon 3 verschiedene Motorhauben, die Kotflügel sind verbreitert, er hat seitdem ich ihn habe das 4. Getriebe, den 4. Motor, … Innen sind?s Porschehocker, Instrumente aus dem Porsche 924 ? einfach too much to list.

Unter www.tiefer-breiter-langsamer.de findet Ihr eine Galerie, die die Entwicklung zu dem Ausbaustadium, das der Jägerkübel heute erreicht hat, ganz gut illustriert.

Die Zeitschrift VW WOB hatte im Heft 05/2005 Erbarmen und brachte einen Bericht über das Teil. Hat vielleicht der eine oder andere gelesen.

Jetzt steht der Kübel in der Scheune mit kaputter Zylinderkopfdichtung, die er sich in Spa/Belgien geholt hat. Ich musste ihn leider mit dem treuen Ducato, den ich bei Uwe geliehen hatte, nach Hause holen. Zudem sollte einmal die Adapterplatte entweder überarbeitet oder ausgetauscht werden. Die Position für den Anlasser passt nicht und so verreckt ein Anlasser nach dem anderen.

Es gibt viel zu tun und die Saison naht…

Share:
Posted in Passat 32BQP

So kalt wars garnicht….

Kältewelle in Deutschland. Alle Medien sind voll davon. Aber sind wir Männer oder Memmen? Schließlich war Mittwoch und wer hier sehr aufmerksam mitliest weiß, daß ich mewist Mittwochs schrauben fahre. Gut, Joschy hat gestern gememmt, aber ich dachte mir, zu was wurde warme Kleidung erfunden. Lange Unterbux, 2 Sweatshirts unterm Pullover, 3 Paar Socken, Wollmütze und los.
Vorher nochmals zu ATU. Wollte einen Satz Staubschutz und Anschlagpuffer besorgen. Wenn man das schon die hinteren Dämpfer wechselt. Der Schock an der Kasse: 26,50 Euro – gefühlte 50,-DM für son bissi Plastik? Die Dämpfer waren billiger. Nunja, aber da ich schonmal an der Kasse stand. Dabei waren die doch garnicht sooooo schlecht 😉

Ok, ich hab den besser erhaltenen der beiden fotografiert. Das Wechseln ging relativ reibungslos, nachdem ich geschnallt habe, daß ich die Achse anheben muß und nicht das Fahrzeug, um die oberen Schrauben aufzubekommen. So sein Gabelschlüssel ist einfach nicht gekröpft genug, um sonst richtig auf die Schrauben zu kommen.

Warum die Anschlagpuffer allerdings weiß sind, verstehe ich nicht. Will man damit testen, ob der Meschaniker seine Flossen gewaschen hat?

Da ich eh die seitlichen Auflagen der Hutablage ab hatte, konnte ich die noch fehlenden Verkleidungen der C-Säulen montieren. Ich hatte nur siffige, angeranzte Teile da, also mußte ich welche neu beziehen. Ich habe die aus dem Scheißhauf genommen, weil die Nachfaceliftversion sie Haltestifte hinten angegossen hat und diese bei den 2 Sätzen Vorfaceliftblenden, die ich hatte, abgerissen sind bzw. komplett fehlten – ein Fall für den Müll.

Die Hutablage hat noch einen Haltebolzen von einer anderen Ablage bekommen, da fehlte einer, wie fast immer, das Reserveraf habe ich ausgewechselt. Was bringt mir ein Resevepneu, der platt ist. Usw, usw…

Es war erstaunlich warm. Streckenweise habe ich den obersten Pulover ausgezogen und die Wollmütze habe ich komplett weggelassen. Nichtmal der Glühwein schmeckte – aber da mußte ich durch. Die Microwelle muß ausgenutzt werden. Lasse mir nicht vorwerfen etwas Unsinniges gekauft zu haben 😉

Als ch das Scheunentor wieder öffnete lächelte mich eine Schneelandschaft an. Für mich als geborenen Oberfranken ein Spielzeugwinter, aber für das Rhein-Main-Gebiet ein Wetterchaos erster Kajüte. Die schleichen dann mit 50km/h über die Autobahn. So kann man keine neuen Dämpfer testen, die alten machten sich erst ab Tempo 140 bei Bodenwellen bemerkbar. Das war aber gestern nicht drin, dafür war die Heimfahrt romantisch 😉

Share:
Posted in Passat 32BQP

Wenn Ihr bescheißen könnt, kann ich das auch ;-)

Auf wundersame Art und Weise schnellen die Umfrageergebnisse dafür, daß ich besser nicht zum Passattreffen kommen soll in astronomische Höhen und wie es der Zufall will, es sind immer glatte Hunderterbeträger, bei denen diese Primitivabstimmung hängen bleibt. Ich habe mal die Antworten zur Umfrage neu gewüfelt. Wie durch ein Wunder sind plötzlich mehr Leute dafür, daß ich dann doch mit dem 5ender zum Passattreffen komme – interessant…
Glaube niemals einer Statistik Umfrage, die Du nicht selbst gefälscht hast 😉

Share:
Posted in Passat 32BQP

Einzug in die Motoraver Membercar-Galerie

Das Coup? wurde jetzt in die Liste der Membercars auf Motoraver-Homepage aufgenommen. Wer jetzt aber denkt, daß das ne besondere Leistung wäre, der irrt.

Die haben ja sogar ein Auto von Harald aufgenommen?, das spricht Bände 😉

Harald – Du liest hier doch ab und an mit, wie ich aus Kommentaren erfahren habe – wann darf ich den CL5 denn zum Schlachten abholen? Das wäre ein klasse Reservemotor für meinen 5ender 😉

Share:
Posted in Passat 32BQP

Samstagsausflug

Am vergangenen Samstag stand, wie fast jedes Jahr, der Snowflake Bugrun in Waldaschaff auf dem Terminkalender. Das ist ein Käfertreffen mitten im Wald und vor allem auch mitten im Winter.

Da es in der Nähe lag, fuhr ich vorab bei Franklin, den ich aus dem OSG-Forum kenne, vorbei. Er handelt mit Young- und Oldtimern und Teilen dafür. Mit VW hat er aber wenig am Hut, aber er hat wohl so einige VW-Brocken bei einem Teilepaket mitgeschossen. Also bin ich mal vorbei und fang u.a. einen mittleren Auspufftopf vom 32er Passat, einen hinteren Radlauf ebenfalls für den 32er etc. zum fairen Kurs.

Die Tankanzeige stand noch vor der REewserve, als ich da wegfuhr. Ok, ich war mit dem Tank schon 960km gefahren, aber es schien so, als ob noch etwas drin wäre. War es nicht. Auf dem Weg zur nahen Tanke ging die Karre 3x aus, aber ich schafte es noch bis zur Zapfpistole.

Weiter gings zum Waldtreff. Der Wald war mördermäßig vereist, die komplette Zufahrt war eine einzige Eisplatte. Diverse Besucher mußten den Untergrund einmal mit dem Allerwertesten testen. Auch erstaunlich – obwohl es ja ein Käfertreffen ist, entwickelt es sich zum Kastenweisbrottreffen (VW Bus T3). So kam auch Jürgen und forderte den Wagenheber wieder zurück, von dem er immer noch behauptet, es wäre seiner.

Nur weil er ihn mal gekauft hat – in meiner Scheune fühlt der sich viel wohler 😉 Aber Jürgen hat zumindestens ne bessere Digicam und so gabs mal wieder ein paar brauchbarere Aufnahmen vom Coup?

Mehr davon in der Galerie

Irgendwann wurden die Füße kalt und ich mußte am Selben Abend auch noch als DJ schaffen, also den Heimweg angetreten. Einmal kurzu angeschoben auf der Eisplatte kraxelte das Coup? flott den Berg hoch. Oben angekommen, blieb ich nochmals stehen zum Teileaustausch mit Monsterbacke. Und wie wir da so stehen, läßt sich Jürgen mit seinem Bus von einem Synchro-Bus hochziehen. Der blieb neben dem Coup? stehen und wollte wieder anfahren. Nach vorne gings aber nicht – nur seitwärts. Als er dann so 15cm neben ddem Coup? angedriftet war, habe ich den Bock dann doch besser einmal evakuiert.

Die Heimfahrt lief pannenfrei – so muß das dann auch sein.

Share: