Posted in VW Prolo

Materialbeschaffung

Ich war gestern unterwegs, Material beschaffen. Ich habe da so eine fixe Idee im Kopf, aus was ich die Stoßstangen bauen könnte. Und ich sage gleich dazu: Es ist ein Versuch. Mansche Wege muss man einfach mal probieren, der Hirnfurz muss raus. Früher gab es in Mainz einen Schrottplatz – kein Autoverwerter, sondern Altmetall – da konnte man nach Gewicht Material kaufen. Leider ist der geschlossen. Ich bekam den Tipp eines anderen Schrottplatzes in der Umgebung, wo das noch geht. Als ich dort war, war ich enttäuscht, denn dieser Haufen war der einzige Metallschrott vor Ort.

Schrott

Ich fand das, was ich suchte in dem Haufen, wenn auch nicht in der ursprünglich angestrebten Dicke.

Heizungsrohre

Ja, richtig gesehen: Heizungsrohre. Und ich will die tatsächlich mit Fittings verbauen. Man darf ruhig sehen, dass es Heizungsrohre sind. Ich finde solche Gags lustig. Aber wie schon geschrieben, ich weiß noch nicht, ob mein Kopfkino auch wirklich funktioniert. Und den Betrag kann man mal riskieren…

Abrechnung

Für das Problem mit dem Fanghaken habe ich eine Lösung gefunden. Ich hatte da auch eine Idee im Kopf, wollte das aber erst mit einem TÜV Prüfer besprechen. Die Vorschrift ist die: Es braucht eine doppelte Sicherung. Wie die auszusehen hat, ist nicht definiert. Es gibt so versenkte Schnellverschlüsse für den Motorsport.

Halter

Die in Kombination mit dem normalen Haubenverschluss – das reicht dem TÜV.

Ist Euch eigentlich aufgefallen, dass ich bei den Arbeiten rund um den Grill mit 2 verschiedenen Mercedesgrills gearbeitet habe? Der eine war bei der Haube dabei – den anderen hatte ich, wie berichtet, bei der Veterama besorgt.

Ich will mal einen Teil meiner Pläne offen legen, hab das auch mal gegen meine Gewohnheit mit dem Photoshop einmal hingepfuscht. Der Grill soll nicht kürzer, sondern länger werden.

Preview

Das soll die Grundform werden. Quasi ein Oldschool Singleframe, bevor das jetzt 100x in den Kommentaren kommt. Alles, was geplant ist, lege ich aber noch nicht offen bzw. weiß es auch gar noch nicht, wie es aussehen wird und das hat einen ganz einfachen Grund. Man kann so viel Planen wie man will, manche erarbeiten sich Dinge erst einmal am Rechner, bevor sie es umsetzen. So arbeite ich aber nicht. Ich gestalte gerne am Objekt selbst, gehe 30x ums Auto, sehe es mir aus verschiedenen Perspektiven an und entscheide dann, ob es mir zusagt, oder nicht. Lasse mich inspirieren von dem Material, das rumliegt. Und es besteht durchaus die Möglichkeit, dass das Endergebnis dann ganz anders aussieht als mein ursprüngliches Kopfkino…

Share:
Posted in VW Prolo

Das Sahnehäubchen

Klar hätte ich am Prolo mit den Scheinwerfern weitermachen können, aber mir geht es jetzt darum, erst einmal einen Eindruck zu bekommen, wo das Ganze designmäßig hingeht. Bedeutet: Ich habe die Mercedes /8 Haube aus der Ecke geholt.

Mercedes /8 Motorhaube

Klar, dass die nicht im entferntesten Plug & Play passt. Ich musste mich schrittweise an das Problem heranmachen. Als erstes demontierte ich die Polohaube, legte sie verkehrt herum auf die Mercedeshaube zum Anzeichnen, wie lange die Haube ungefähr werden muss.

Haube abmessen

Nach dem Abtrennen die erste Anprobe. Passt wie Arsch. Alle Träger sind im Weg und die Rundung vorne? Grausam!

Mercedeshaube auf Polo

Also mussten die Versteifungen raus. Alle.

Umbau auf Mercedeshaube

Zudem musste der nach unten abfallende vordere Bereich ab. Das passt nicht zur Form des Polo.

Mercedeshaube

Auflegen aus die Polohaube. Uiuiui! Da muss einiges eingeschnitten werden, damit das irgendwie zu einer Einheit wird.

Umbau auf Mercedeshaube

Also her mit der Flex und erst einmal mittig zwei Streifen rausgetrennt. So bekomme ich den Grill bündig mit der vorderen Kante.

Umbau auf Mercedeshaube

Ich hatte ursprünglich gedacht, ich könne das überlappendschweißen, also sägte ich dafür die Polohaube aus. Die Lüftungsschlitze ließ ich stehen, denn ich brauche sie ja für die Lüftung.

Umbau auf Mercedeshaube

Letztendlich musste ich es so ausschneiden, dass es auf Stoß geschweißt wird. Das Blech der Mercedeshaube habe ich entsprechend weiter gekürzt. Ich hatte quasi eine Einlegearbeit, oder ein großes Puzzleteil, das in die dafür geschaffene Lücke passt.

Umbau auf Mercedeshaube

Die zwei Lücken zur Front sind die tieferen Bereiche der alten Haube. Da muss ich noch etwas einsetzen, denn das mit Spachtel auffüllen, das hält nicht.

Immer zwischendrin mal wieder auf den Polo auflegen, als ich zufrieden war, habe ich das Ganze erst einmal mit ein paar Schweißpunkten verbunden. Die Zeit reichte noch, um wenigstens eine Seite das Loch noch zu schließen und die Kante zu verbinden.

Umbau auf Mercedeshaube

Für die Arbeiten hatte ich den Grill abgeschraubt, danach konnte er zum Testen wieder an seinen Platz. So sieht die Haube jetzt von innen aus. Die Streben in der Mitte hängen in der Luft, die äußeren hatte ich vor dem Anpunkten verklebt. Da steckt noch Arbeit dran, denn der Haken für das Haubenschloss hängt jetzt in der Luft. Den Fanghaken habe ich entfernt, zu dem muss ich mir noch etwas ausdenken, denn der ist Pflicht. Aber durch den Grill kann ich den nicht bedienen.

Umbau auf Mercedeshaube

Dann mal drauf aufs Auto und sehen, wie es wirkt!

Umbau auf Mercedeshaube

Als wäre es nie anders gewesen. So langsam bekommt der Prolo seinen eigenständigen Charakter.

Kleiner Kriegsnebenschauplatz: Erinnert Ihr Euch an dieses Bild?

VW Prolo

Kuchenblech ist cool, aber eigentlich noch zu breit. Engschrift macht die Zulassungsstelle nicht mit, kleines Kennzeichen erfordert eine TÜV Eintragung, die aber nicht garantiert, dass es die Zulassungsstelle stempelt, denn da gilt bei einigen: Wenn serienmäßig ein Standardkennzeichen passt, dann stempeln wir kein kleineres, auch wenn der Umbau es fordert. Also hab ich mich erkundigt: Geht ein schmaleres zweizeiligens Kennzeichen ohne Engschrift. Es gehen 30cm Breite statt der bisherigen 34cm. Immerhin 4cm.

Kennzeichen

Nicht viel, aber hier zählt für die Optik wirklich jeder cm…

Share:
Posted in VW Prolo

Den Kotflügel neu erfinden

Ich muss die Kotflügelecken neu „erfinden“, damit die Santanascheinwerfer nicht wie Fremdkörper am Prolo wirken. Aber man muss ja nicht das Rad neu erfinden. Man kann ja die Ausschnitte von Santana bzw. Passat 32B Kotflügen nehmen. Ich fragte in einer FB Gruppe nach Ausschnitten von Schrottkotflügeln. Und danach kam mir: Moment einmal, ich hab da doch etwas an der Wand hängen…

Von einem Passat Schlachter hatte ich einmal die Front abgetrennt als Backup für einen Frontschaden – und da ich das sehr grobschlächtig gemacht habe, hatte ich durch die Kotflügel gesägt.

Frontblech Passat 32B

Da hatte ich doch meine Bleche! Bingo!

Heruntergeschraubt und einmal aufgelegt.

VW Prolo

Und dann wurde Stück für Stück das Blech kleiner. Aber auch vom Kotflügel musste ich noch wegnehmen. Hier habe ich ausnahmsweise nicht auf Stoß geschweißt, sondern mit Absetzzange gearbeitet, ganz einfach, um noch ausrichten zu können, denn die Formen passten nur bedingt zusammen.

Kotflügel kürzen

Die Challenge lag darin, dass der Polokotflügel in der Mitte einen Knick hat, das musste ich beiziehen mit dem Kleinen Blech. Und ich musste es auf die richtige Position bringen. Gar nicht mal so leicht, weil man nicht wirklich messen kann.

Kotflügelkante ändern

Der obere Teil flog noch weg. Jetzt wurde es spannend – wie das obere Ende gestalten? Ich schnitt ein Blech großzügig zu und bog es mit der Hand.

VW Prolo

Angesetzt – das kann so festgeschweißt werden!

VW Prolo

Nach dem Verschweißen die Überstände wegflexen und dann musste oben noch ein Flicken auf Stoß eingesetzt werden.

VW Prolo

Die Innenseite musste natürlich auch noch verschlossen werden.

Kotflügelspitze

VW Prolo

Oben herum war der Kotflügel fertig, nun die untere Kante, die es so nie gab. Grundlage war ein Blechstreifen, den ich mit Kantbank und Hand in die richtige Form gebogen habe.

Kotflügelkante ändern

Die Kante bekam danach sein „Dach“. Beim Verscheißen habe ich es versehentlich leicht am Frontblech mit angepunktet. Das bleibt temporär so, denn so kann es sich nicht wegbiegen.

VW Prolo

Von unten muss das noch geschlossen werden, dann trenne ich Flügel und Frontblech wieder. Ich habe vorgezogen gestern noch die Aussparung für den runden Scheinwerfer herauszutrennen und durch ein gekantetes gerades Blech zu ersetzen.

VW Prolo

Einmal ein Vergleich der beiden Seiten – das ist jetzt eine ganz andere Form.

VW Prolo

Den Scheinwerfer einmal pro forma mit Klebeband eingesetzt. Passt doch eigentlich ganz gut.

VW Prolo

Schade, dass der noch nicht fest ist. Es ist noch etwas Arbeit an der Seite, dann kommt das schwierige, das symmetrisch auch auf der anderen Seite zu realisieren…

Share:
Posted in Automechanika

Verlosung Freikarten Automechanika / kostenlose Workshops

Freikarten Automechanika

Die Automechanika in Frankfurt (11.-15.09.2018) rückt immer näher und ich habe wieder für die Fusselblog Leser & Freunde wieder ein Kontingent Freikarten ergattern können. Und ich verlose wieder 5x je 2 Freikarten. Wer also immer schon einmal zu der Megamesse wollte – hier ist Eure Chance! Kommentiert einfach diesen Beitrag bis zum 20.08.2018, 24:00 Uhr. Der Text ist eigentlich egal, Ihr könnt aber gerne Eure Gedanken zur Automechanika äußern, Einfluss auf die Verlosung hat das aber nicht. Wichtig: Gebt eine gültige Mailadresse an. Diese wird nicht öffentlich angezeigt. Ein Realname ist nicht nötig, es reicht ein Alias. Entschieden wird mit einem Zufallsgenerator. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.

Freikarten auch für die Teilnehmer der kostenlosen Workshops

Freikarten gibt es übrigens auch für die Teilnehmer der vielen angebotenen Workshops. Sie wenden sich an die Mitarbeiter von Werkstätten und alle, die in der Branche tätig sind. Und dieses Jahr wurde das Programm wieder erweitert um einige spannende Themen. So gibt es beispielsweise auch einen Workshop zur Präsentation der Werkstatt in den sozialen Medien, denn auch das gehört inzwischen dazu, wenn man eine Werkstatt erfolgreich führen will. Der neue Workshop für Old- und Youngtimer ist für Berufeinsteiger wirklich interessant. Das gehört heute kaum noch zur Ausbildung dazu, kann einem beruflich und auch im Hobby aber weiterbringen.

Ich will gar nicht im Detail auf alle Themen eingehen, ausführliche Infos und die Anmeldung findet Ihr auf der Automechanika Homepage. Das sind die Bereiche, in denen Workshops angeboten werden:

• Unfallschaden Instandsetzung (Karosseriebau/Lack)
• 3D Druck
• Truck Competence (z.B. Radar- und kamerabasierte Fahrerassistenzsysteme in der Werkstattpraxis)
• Servicespezialist Oldtimer und Youngtimer (z.B. Messen ohne OBD, aber mit Verstand)
• Augmented Reality (E-Mobilität)
• Social Media – Werkstattprofis glänzen auch in sozialen Netzwerken

Nicht für alle, aber für einige Workshops sind noch ein paar Plätze frei. Hier heißt es schnell anmelden, um einen der begehrten Plätze zu ergattern!

Share:
Posted in VW Prolo

Dann wollen wir mal ein neues Projekt starten

Der Prolo ist umgemeldet auf Saisonkennzeichen, hat derzeit noch keinen Standplatz, muss also in der Werkstatthölle unterstehen und was liegt da näher, da mal ordentlich Hand anzulegen. Gut, ich hatte es schon angedeutet, ich will die Front mit Benzteilen modifizieren. Und diesmal habe ich eine Deadline: Es muss bis zum November abgeschlossen sein.

Ich brauche Breitband Scheinwerfer für den Umbau auf Benzfront und ich habe gemessen. Passat 32B hätte die richtige Höhe – aber Passatscheinwerfer? Wieder? Moment! Im Pirat waren doch ursprünglich Santana Scheinwerfer, die könnten… Zudem haben die Blinker oben, find ich in dem Fall gut, genau wie den Umstand, dass die Blinker serienmäßig weiß sind.

VW Prolo

Das sieht jetzt erstmal penetrant Scheiße aus. Klar, die müssen weiter nach außen. Der erste Schnitt tut immer weh, aber ich musste etwas aus dem Flügel flexen.

VW Prolo

Die Form zum Flügel passt erst mal überhaupt nicht. Das wird so ohne weiteres nicht stimmig. Hat aber auch niemand gesagt, dass es ein Spaziergang wird.

VW Prolo

Aber von der Breite kommt es super hin. Hier auch ein Preview, warum ich eines der Kennzeichen von Anfang an auf Kuchenblech prägen lassen hatte.

VW Prolo

Das Kennzeichen muss natürlich letztendlich noch ein wenig weiter rechts.

Dass die Santanascheinwerfer überhaupt in die Aussparung passten, musste ich sie am unteren Rahmen kürzen.

Santana Scheinwerfer

Um denen wieder Stabilität zu verleihen, habe ich unten einen Winkel wieder drangebraten.

Santana Scheinwerfer

Ich muss suchen, ich sollte noch einen zweiten Satz haben. Hab ja mal einen Santana geschlachtet, keine Ahnung, ob ich die Scheinwerfer damals verkauft habe. Mit fehlt jetzt ein Birneneinsatz und die Reflektoren sind doch schon etwas angerostet von hinten.

Nächster Schritt, war die untere Kante noch abzutrennen vom Kotflügel, dann konnte ich das etwas in Form drücken, passt schon viel besser.

VW Prolo

Das Dumme ist natürlich: Alles was ich abtrenne, muss ich später wieder mühsam aufbauen.

Ich war ewig drüber, Winkel in die Karosserie zu zaubern, um die Scheinwerfer festzuschrauben und was soll ich sagen? Gefällt mir nicht, wie die jetzt stehen. Sich stehen vorne über. Ich muss mal sehen, wohin die Leuchten, aber so gefällt mir das nicht.

VW Prolo

Um ein bessere Gefühl für die Form zu bekommen, habe ich die Ecke der Haube zugeschweißt. Ich habe mir eine zweite Haube besorgt aus dem Bestand von André alias „flash“, aber die verbaute Haube ist besser. Nehmen wir erst einmal die und nutzen die andere als Backup, falls der erste Versuch nicht klappt. Zu was eine gute Haube in den Fundus stellen und eine schlechtere aufarbeiten?

VW Prolo

So langsam bekommt man einen Eindruck, dass das etwas werden kann.

VW Prolo

Mal abgesehen davon, dass sie zu weit rausstehen – von der Seite gefällt es mir noch überhaupt nicht.

VW Prolo

Ich hab das mal am Pirat fotografiert, so sieht die Ecke beim Passat aus.

Passatflügel

Schade, dass ich die Ecken nicht von irgendwelchen Schrottkotflügeln habe.

Share:
Posted in Scene

Spießerblech Carnight Dreihausen 2018

Ich war am vergangenen Freitag auf der Carnight in Dreihausen.

Carnight

Zu dieser Veranstaltung muss ich erst einmal ein paar Hintergrundinfos beisteuern. Die Carnight ist Teil der Old- und Youngtimertreffens auf dem selben Gelände und sozusagen die Auftaktveranstaltung für die Jugend. Denn sind wir mal ehrlich: Dier Großteil der Junx, die auf Tuningevents rumhängen sind selten viel älter als 25 Jahre. Und es ist kein schlechter Ansatz, die Jugend einzubinden, die vielleicht später auch im Oldtimerhobby mitspielen und Oldtimer und Tuning schließt sich ja auch nicht gegenseitig aus, obwohl das einige nicht wahrhaben wollen.

Einige vom Veranstalterteam kenne ich seit vielen Jahren und schon deshalb musste ich da einmal vorbeisehen, um Kontakte zu pflegen und vermutlich wäre ich mit denen irgendwann an der Theke versackt, wäre ich nicht nachts wieder zurückgefahren.

Und es waren auch einige interessante Fahrzeuge da – natürlich auch Lästerpotential, was so eine Veranstaltung eben mit sich bringt. Liegt aber auch daran, dass ich eine ganz eigene Meinung zu Fahrzeugumbauten habe. Macht aus dem Besitzern keinen besseren oder schlechteren Menschen, sie interpretieren das Hobby eben anders. Viel ist heute eben einfach FFF – Felgen, Fahrwerk, Folie. Und auch so Unsinn, wie Kunststoffblenden über den Scheinwerfern, die nur fürs Treffen aufgesteckt werden. Den tieferen Sinn habe ich nicht verstanden.

fff

Genauso, wie der Titan, mit dem ich angereist bin, von einigen nicht verstanden wurde. Über Instagram meinte ich, keiner traute sich, sich neben mich zu stellen.

Titan

Ist natürlich so nicht richtig begründet. Ich war sehr früh da und stellte mich an die letzte Stelle der ersten Reihe, die sich aufgestellt hat. Letztendlich stellten sich alle anderen dann anders, die neben mir parkten auch um, um sich einzureihen und ich war einfach zu faul, das Auto noch einmal zu bewegen.

Ich machte mir den Spaß, ein paar verwirrt aussehende Besucher zu fragen, was das für ein Auto ist. Die alten Hasen erkannten teilweise die Escort Gene, die jungen standen wie der Ochs vorm Berg. Ein junger Besucher war irritiert, warum ich den Laderaum nicht für einen aufwändigen Hi-Fi Ausbau genutzt habe. Tja, die Vorstellungen von der Verwendung eines solchen Fahrzeugs sind eben unterschiedlich…

Es gab auf dem Platz aber durchaus auch Fahrzeuge, die ich gefeiert habe, wie beispielsweise diesen BMW Compact:

BMW

Für den Außenstehenden erstmal ein relativ normaler BMW, aber die Beifahrerseite, die er etwas versteckt geparkt hatte, zeigte deutliche Kampfspuren. Die Flares mit Kabelbindern geflickt etc.

BMW

Ich finde sowas nicht peinlich, sondern auf seine eigene Art und Weise gut, weil der Wagen offenbar artgerecht bewegt wird und wo gehobelt wird, fallen eben Späne. Und ich finde da keinen Handlungsbedarf. Der ist gut, so wie der ist.

Kann man sich jetzt drüber streiten, ob das Airride im W108 H-fähig ist – aber es ist auf jedem Fall extrem cool.

Mercedes W108

Gut, denken wir uns einmal die Plüschtiere weg, aber das gab es wohl tatsächlich ab Werk: Benetton Innenausstattung im Opel Calibra!

Benetton

Manta, Manta lässt grüßen. Davon war übrigens auch einer da.

Opel Manta

Den Ford Fiesta Mk1 als XR2 mochte ich schon immer leiden – auch wenn es ein Ford ist.

Fiesta

Die „Rattenbewegung“ geht wieder Wege, die ich für gut empfinde. Nicht sinnloses Zerstören, sondern wie hier mit Graffitis verfeinert. Günstige Lösung und durchaus gekonnt.

Volvo

Volvo

Es waren auch schon einige angereist, die wohl das ganze Wochenende geblieben sind, wie ein Kadett C Club aus der Gegend.

Kadett C

Am Rest des Wochenendes war ich nicht da, aber eines der Highlights war dieser Opel Ascona B.

Hauptpreis

Das war kein Teilnehmerfahrzeug, sondern tatsächlich der Hauptpreis der Tombola und stand wirklich gut da.

Gut. Einmal lästern muss ich noch. Das hier konnte ich kaum glauben:

Fail

Äh ja, was soll man dazu noch schreiben – Haifischmaul IRGENDWO aus dem Auto hat schon eine gewisse Komik. Gibt es das inzwischen bei ATU als Aufkleber zu kaufen? Dann ist der Trend wohl endgültig vorbei…

Share:
Posted in Focht Titan

Das Zulassungsdrama…

Ich hatte es nicht auf den Tag eilig, den Titan zuzulassen, ich wollte ihn nur zum Wochenende auf der Straße haben – ein gravierender Fehler, wie sich herausstellte. Doch von Anfang an.

Dass ich nicht soooo gerne Geld ausgebe, ist ja bekannt und bei Kennzeichen kann man eigentlich ziemlich viel Geld sparen, wenn man sie online bestellt. Ich bekomme kein Geld dafür, aber ich lobe noch einmal den Service, den ich immer nutze: Die Kennzeichenprofis. Weil a) sind die spottbillig und was dazukommt: b) Es ist eine Behindertenwerkstatt, die da dahintersteht. Also hilft man auch noch Menschen, die es nicht so einfach in der Gesellschaft haben. Also habe ich da meine geplanten Kennzeichen bestellt. 4 Kennzeichen, davon eines zweizeilig, inkl. Versand: 23,46 Euro. Geiler Preis.

DHL verbummelte einen Tag zusätzlich, ich saß ein wenig auf Kohlen, aber gestern kamen sie an.

Kennzeichen

MZ VW 907 für den Titan, um die Leute noch mehr mit der Marke zu verwirren und MZ JG 907 für den Prolo – JG steht für Jägergarde.

Donnerstag hat die Zulassungsstelle in Mainz länger offen, die Kennzeichen kamen gegen 11 Uhr an, halb zwölf stand ich auf der Matte bei der Zulassungsstelle. Und ich staunte nicht schlecht: Die Schlange zur Voranmeldung ging bis zur Eingangstür.

Zulassungsstelle

WTF! Als ich mein Warteticket bekam, waren 27 Leute vor mir.

Warteticket

Und das sind nur die, die zu dem Zeitpunkt anwesend waren, es kamen immer mehr gewerbliche Anmelder – und irgendwie ging gar nichts vorwärts. Ich hatte A043, als ich den Zettel bekam war A022 dran, eine Stunde später gerade 4 Nummern weiter. Um die Wartegeschichte zu verkürzen: Letztendlich kam ich fast exakt 16 Uhr aus der Zulassungsstelle.

Aber was mich noch mehr traf: Ich stolz die vorbereiteten Kennzeichen hingelegt und dann bekam ich die Aussage: Nein, die Nummer können Sie nicht nehmen. Wir haben seit gestern neue Vorschriften. Vorgabe vom Ministerium: Es dürfen keine neuen Kennzeichen mehr gestempelt werden mit Engschrift. Und durch das Saisonkennzeichen hatte meine Kennzeichen Engschrift. Das darf nicht wahr sein! Erstens hatte ich noch nie ein Auto auf schwarzen Kennzeichen ohne 907, was eine Familientradition ist, bei der mein Bruder, mein Vater, meine Schwägerin und auch meine beiden Neffen mitspielen, zudem hatte ich mich richtig schön kindisch auf das VW gefreut.

Nein. Bei Saisonkennzeichen machen wir nur 2 Buchstaben und zwei Ziffern. Und beim ersten Buchstaben gibt es auch nur eine beschränkte Auswahl. VW ging so auch nicht. Ausnahme? Ich hab doch jetzt schon die Schilder machen lassen. Und die schöne Familientradition! Ein Buchstabe und drei Zahlen? Auch nicht zulässig wegen der Unterscheidung Stadt Mainz und Landkreis Mainz-Bingen. Damit man unterscheiden kann, ob ein Auto in der Stadt Mainz oder im Landkreis Mainz-Bingen zugelassen ist, gibt jeweils nur gewissen Kombinationen der Anzahl Buchstaben:

Mainz-Bingen:
1 Buchstabe + 3 oder 4 Zahlen
2 Buchstaben + 1, 2 oder 4 Zahlen

Mainz:
2 Buchstaben + 3 oder 4 Zahlen (Keine Ahnung, wo die Unterscheidung bei Fahrzeugen mit 2 Buchstaben und 4 Zahlen sein soll)
Zudem hat Mainz Stadt ein Kontingent Nummern mit 2 Buchstaben und 2 Zahlen für Motorräder, jedoch ausschließlich beginnend mit gewissen Buchstaben, eigentlich nur für Motorräder und die werfen sie jetzt für Saisonkennzeichen und H-Kennzeichen auf den Markt.

Klingt verwirrend? Ist es auch.

Boah! Was hab ich mich geärgert! Auf der Homepage steht davon nichts! Doch, angeblich seit heute (also gestern). Ich habe gerade nachgesehen, da steht noch nichts zu dieser Änderung. Auch sonst finde ich online nichts. Geht wohl um eine interne Richtlinie. Tolle Wurst. Ich war kurz vor dem Resignieren, dann fiel mir auf: Moment einmal! Auf dem zweizeiligen Kuchenblech ist keine Engschrift! Wenn ich nun zwei Kuchenbleche montiere, bekomme ich dann drei Ziffern? Erst einmal Ratlosigkeit. Vorne müsse das genehmigt werden. Beratschlagung mit einer Kollegin. Nein, das ist nur bei kleinen zweizeiligen Kennzeichen beispielsweise bei US Cars, die keinen Platz für ein europäisches Kennzeichen haben. Mit Zeichen in Originalgröße geht das wohl. Also verlangte ich Kuchenbleche zur Verwirrung der Bearbeiterin. Aber was wollte sie machen. Sie gab mir meine Wunschnummern. Die musste ich dann vor Ort prägen lassen – Stückpreis 18 Euro, verbilligt auf 15 Euro, weil die Schildermacherin etwas Farbe daneben bekommen hat.

Kennzeichen

Dann folgte die zu erwartende Schreiborgie. Einen Fehler habe ich schon entdeckt, die vordere Stoßstange ist 100mm hoch und nicht 10mm. Ich bin schon fast etwas enttäuscht, dass noch so viel Platz auf der zweiten Seite übrig geblieben ist.

Fahrzeugschein

Der Schein vom Pirat ist voller.

Ich konnte mir auf der Zulassungsstelle die Frage nicht verkneifen, was los ist, wenn jetzt einer ein H-Kennzeichen auf Saison in einzeilig haben will. Dann wäre es ja mit zwei Buchstaben und zwei Ziffern wieder Engschrift. Dann bekommt man ab jetzt einen Buchstaben und eine Ziffer. Unglaublich aber wahr. Gibt genau 236 Möglichkeiten und dann?

Noch eine amüsante Geschichte am Rande: Die Polizei in Mainz fährt die Kennzeichenkombination RLP – eine Ziffer – vier Ziffern – ergibt Engschrift. Können jetzt keine neuen Polizeifahrzeuge zugelassen werden? Irgendwie hat da einer im Verkehrsministerium Rheinland Pfalz nicht ganz bis zu Ende gedacht. Es soll angeblich um die Lesbarkeit gehen. Was wohl erst in den Landkreisen mit drei Buchstaben los sein mag.

Die Praxis wird zeigen, dass sich da der Amtsschimmel mächtig selbst ins Knie geschossen hat. Was ein himmelschreiender Unfug!

Klar, dass ich gleich in die Werkstatthölle musste, die Schilder montieren. Mal sehen, wie Depp das aussieht. Vorne finde ich das gar nicht so übel, weil der Anblick ungewohnt ist.

Focht Titan

Hinten finde ich es nicht ganz so harmonisch zu den Sicken auf den Türen, di nun einmal auf ein einzeiliges Kennzeichen ausgerichtet sind.

Focht Titan

Vielleicht bessere ich da irgendwann nach. Aber jetzt will ich erst einmal fahren. Das Ding stand viel zu lange in der Werkstatthölle…

Share:
Posted in Werkstatthölle

Einmal Hardcore durchfegen

Gestern wollte ich dem Geräusch aus dem Motorraum des Titan auf den Grund gehen. Und was soll ich sagen? Vorführeffekt. Es war nicht mehr da.

Focht Titan

Muss ich das wohl verschieben. Warum ich aber eigentlich in der Werkstatthölle war, war der Umstand, dass selbst mir das Chaos zu groß wurde. Ich stehe ja zu meinem kreativen Chaos, aber irgendwann wird es zu viel. Und wenn man etwas abgeschlossen ist, ist man auch froh, wenn mal alles Werkzeug wieder sortiert ist und man sich wieder freier bewegen kann.

Wie das in der Praxis aussieht, zeige ich an zwei vorher/nachher Situationen:

Werkstatthölle

Werkstatthölle

Werkstatthölle

Werkstatthölle

Das sind jetzt zwei Zwischenstationen, ich hab noch viel mehr geräumt, wobei ich einiges in Kisten geworfen habe beim Auflesen, das noch sortiert werden muss. Nein, ich bin noch lange nicht durch, aber nach vier gefüllten großen Müllsäcken sieht die Situation schon erträglicher aus. Aber das muss noch besser werden, bevor ich etwas Neues anfange. Da fliegt noch einiges in den Müll.

Ich habe auch ein Ziel, das ich noch nicht erfüllt habe. Dank einer kaputten Hosentasche ist mir bei einem Arbeitseinsatz mein Lieblings-Zippo irgendwo aus der Hose gefallen. So etwas kommt normalerweise nicht weg. Gefunden habe ich es aber noch nicht. Also muss ich so lange aufräumen, bis ich es wieder in den Händen habe – irgendeine Motivation muss man sich selber vormachen, sonst wird das nix 😉

Share:
Posted in Pirat

Zu heiß!

Ich war vorgestern von der Werkstatthölle nach Hause unterwegs, als ich auf den Tacho sah und merkte, dass die Temperaturanzeige maximal ausgeschlagen hat und die LED blinkte. Zudem war der Öldruck zu niedrig. Alarmsignal – sofort runter von der Straße. Glück im Unglück – da kam eine Tankstelle. Also da rausgefahren und sofort Motor aus. Motorhaube auf und nachsehen. Der Kühlwasserbehälter war leer. Als Wassernachkippen. Aber das Wasser, das ich nachkippte, kam unten wieder heraus.

Äh ja. Glückwunsch! Kein Werkzeug dabei, also ADAC. Das Risiko, den Motor zu himmeln, war es mir einfach nicht wert. Das dauerte. Gut, kann man nie wissen, wie viel die an einem Tag zu tun haben. Manchmal hat man Glück, manchmal hatten eben andere ebenfalls Pannen. So wartet man – gut, dass man an der Tankstelle wenigstens kalte Getränke bekommt.

VW Pirat

Als der Helfer kam, wollte er den Schlauch irgendwie improvisieren.

ADAC

Es folgte ein Drama, woran durchaus auch das Material schuld war. Der Engel versuchte den Schlauch herauszuoperieren, wobei der auch am anderen Ende einriss. Dann versuchte er es mit Tape zu fixen und ihn ärgerten die VW Klemmschlauchschellen. Schlauchschellen hatte er keine dabei, daneben war ein Louis Motorradshop, also ging ich schraubbare Schlauchschellen einkaufen.

Er spannte mich auch als Hiwi ein, ich solle doch schon einmal die Anschlüsse vom Kalk entfernen etc.

Und dann musste er feststellen: Doof: Wenn man den Schlauch mit Tape umwickelt, dann dehnt der sich gar nicht mehr um den Anschluss.

Kühlerschlauch

Ich bot mehrfach an, er solle mich einfach zu meiner Garage an meiner Wohnung schleppen und ich hol dann aus der Werkstatthölle einen Schlauch aus dem Fundus und gut. Irgendwann gab er auf und schleppte dann doch ab.

Gestern dann einmal mit dem Prolo in die Werkstatthölle. Gesucht und fündig geworden.

Kühlerschlauch

Kleiner Spoiler, was demnächst in der Hölle passiert: Ich habe den Prolo dort stehen gelassen und die Kennzeichen mitgenommen.

VW Prolo

In der heimischen Garage habe ich den Schlauch dann eingesetzt.

Kühlerschlauch

Das System ist wieder dicht, in Bälde werde ich das Wasser aber noch einmal ablassen und Frostschutz einfüllen, da hatte ich keinen mehr zur Hand. Bei den Temperaturen ist ein Frostschaden unwahrscheinlich, aber der Frostschutz dient ja gleichzeitig als Rostschutz. Sagen wir mal, ich spüle das System gerade mal kurz.

Share:
Posted in Focht Titan

Titan meets §21 StVZO

Gestern am späten Vormittag machte ich mich auf, mit dem Titan die Welt zu erobern. Also erstes noch einen Schluck Diesel in den Tank, dann konnte es losgehen.

Focht Titan

Der erste Weg ging aber nicht zum TÜV, sondern zu einer Waage. Ich brauchte ja nicht nur das Leergewicht, sondern auch die Last auf der Hinterachse. Das hatte mir die erste Waage nicht machen wollen. Beim zweiten Versuch war das gar kein Thema. Was ist auch dabei? Nur mit der Hinterachse auf die Waage und dann noch einmal wiegen.

Waage

Der nächste Weg war dann die Prüfstelle. Und da wurde der Titan auf Herz und Nieren geprüft. Sowohl, ob alles mit dem Umbau stimmt, aber es stand auch eine HU an. Eigentlich logisch nach der Zeit.

TÜV

An dem Bock gab es aber soweit nix zu meckern. Die Scheinwerfer wurden vor Ort noch leicht in der Einstellung korrigiert, aber sonst war eigentlich alles in Ordnung. Der Prüfer war ja von Anfang an in das Projekt eingebunden und er war erstaunt. Er hatte nicht gedacht, dass das alles so harmonisch zusammenpasst.

Meine Bilder waren für ihn ausreichend, ich hatte alles abgearbeitet, was er gefordert hatte, also war alles im Lot. Er prüfte aber auch so Dinge wie die hinteren Türen. Die müssen in einem Winkel von ca. 90° einrasten und dürfen ohne zusätzliche Entriegelung nicht weiter öffnen, weil sie sonst die Rückleuchten verdecken. Die Zulassungsvorschriften sind eben voller Stolpersteine.

Das Gewicht hatte ich ja schon ermitteln lassen, die Höhe hat er in der Prüfhalle gemessen. Selten, dass er eine größere Fahrzeughöhe eintragen muss. An der höchsten Stelle, also am Heckspoiler, ist der Titan jetzt 1,735 m hoch.

Einiges beim Titan war mit ABEs abgedeckt, ich war damit auch schon über die HU gekommen. Der Prüfer regte aber an, das sicherheitshalber mit in die Papiere zu übernehmen, denn es könne sein, dass das eine oder andere Papier seine Gültigkeit verliere. Zudem ist die Polizei in letzter Zeit verstärkt mit SOKOs unterwegs gegen illegale Umbaumaßnahmen. So fanden die Hutzen, die AHK, die Seitenschweller und auch die Sitze den Weg aufs Gutachten.

Nach der Begutachtung war Schreibarbeit angesagt. Zudem hat er alle mitgebrachten Gutachten / ABE gescannt. Eine CD mit Fotos hat er von mir bekommen, er machte aber auch Bilder vom Titan in der Halle, als Nachweis, wie er bei der Prüfung aussah.

Und das hat er letztendlich alles geschrieben (zusammengeschnitten):

Gutachten

Nebenbei erwähnt: Die HU hat er auch geschafft.

Bezahlt und es ging erst einmal wieder zurück in die Werkstatthölle.

Werkstatthölle

Es gib noch ein wenig nachzuarbeiten – beispielsweise kommen irgendwelche Nebengeräusche vom Motor – ich gehe mal von der Lichtmaschine aus, aber ich habe noch nicht näher nachgeforscht. Das kommt jetzt noch. Ihm die Kinderkrankheiten austreiben, die man stehend auf der Bühne nicht feststellen konnte. Aber ich kann ihn jetzt zulassen. Vorher muss ich etwas Auto Tetris spielen. Titan und Prolo bekommen Saisonkennzeichen und der Prolo muss dann ja irgendwo abgestellt sein, wo er auch mit abgelaufener Saison stehen darf.

Nette Geschichte am Rande – der Prüfer berichtete mir im Nachhinein, dass sein Kollege meinte, er habe einen total umgebauten VW Caddy abgenommen. Ziel erreicht: Außenstehende können nicht mehr identifizieren, um welche Basis es sich handelt…

Share: