Posted in VW Prolo

Scherben, überall Scherben

Dass der Prolo an der Straße stand mit lediglich zugeklebter Scheibe – da war mir nicht wirklich wohl bei. Zeit zu handeln. Aber erst einmal musste ich einen Weg finden, den Prolo da wegzubekommen. Der Innenraum – und damit auch der Fahrersitz – waren voller kleiner Scherben. Ich behalf mir mit einer dicken Decke.

Decke

Der nächste Waschplatz mit Staubsauger war nicht weit. Also erst einmal durchsaugen und versuchen, die Splitter so weit wie möglich aus dem Auto zu bekommen.

Aussaugen

Erstaunlich, wo ich überall Splitter gefunden habe – beispielsweise in der Türablage der Fahrertür. Ich bin mir sicher: Ich habe noch längst nicht alle Splitter entfernt bekommen. Aber aus dem Sichtbereich sind sie verschwunden.

In der Werkstatthölle machte ich mich daran zunächst die Tür am Prolo zu zerlegen. Viel ist von der Seitenscheibe nicht mehr übrig geblieben. Nur noch eine Metallschiene mit ein paar Splittern.

Restscheibe

Das rauszuschrauben war nun wirklich kein Problem. Dann holte ich aus dem Fundus die Tür von meinem Schlachter. Gut, dass die Tür nahezu rostfrei war, sonst hätte ich die entsorgt – samt Scheiben. Wer rechnet schon damit, dass einem die Seitenscheibe eingeschlagen wird?

Die Tür ist von einem 2F, also dem Facelift des Polo 86C. Unterscheidet sich zwar in Details, wie dem inneren Türgriff und der Türverkleidung, aber vom Grundgerüst ist sie gleich und ich hoffte auch von der Scheibe.

Beifahrertür VW Polo 86C

Der Ausbau der Seitenscheibe ist easy. Die Scheibe unten losschrauben, dann die mittlere Strebe an zwei Schrauben rausschrauben, dann kann man die Scheibe nach oben rausziehen. Der Einbau geht in umgekehrter Reihenfolge. Nun wirklich kein Hexenwerk. Und die Scheibe passt vom 2F aufs Vorfaceliftmodell.

Beifahrertür VW Polo 86C

Vor dem Anbau der Türverkleidung fuhr ich noch einmal zu einem Waschplatz und saugte so gut es ging die Scherben auf dem Inneren der Tür.

Ich habe wieder eine funktionierende Scheibe in der Tür. Lässt einen doch beruhigter schlafen, wenn man weiß, dass die Karre wieder komplett abgeschlossen draußen steht.

Share:
Posted in VW Prolo

Was für A********er!

Gestern bekam ich einen Anruf. „Sachma, Dein Auto steht doch in der Weisenauer Straße in Mainz. Ich hab da auch geparkt, Deine Seitenscheibe hat jemand eingeschlagen.“ Ein schlechter Scherz? Klar musste ich da schnellstmöglich hin. Ich habe den Prolo etwas außerhalb geparkt, weil das der nächste Parkplatz außerhalb von Anwohnerparken war für das ich keinen Ausweis bisher beantragt hatte, weil es da eh selten Parkplätze gibt.

Und Tatsache.

Aufbruchschaden

Scheibe der Beifahrertür in tausend Scherben, das ganze Auto ist voller Scherben.

Aufbruchschaden

Ich dachte zunächst, dass jemand das Autoradio geklaut hat, das war aber da – jedoch ohne Bedienteil. Das Navi war weg, dafür lag im Auto ein Zettel.

Polizei

Also hat die Polizei bereits davon gewusst, war vor Ort und hat vorsichtshalber das mitgenommen. Viel Wertvolles lag eh nicht im Auto – eben weil ich nicht wollte, dass jemand deshalb das Auto aufbricht. Und wenn jemand einen alten VW aufbrechen will – das ist jetzt nicht wirklich die Königsklasse an Schwierigkeit.

Das war reine Zerstörungswut, nur weil man es kann. Lustig. Hihihi. Ich hab bei einer alten Karre die Scheibe eingeschlagen. Ich bin ein Held, dass ich mich das getraut habe. Nein. bist Du nicht. Du bist ein A******ch.

Ich habe erst einmal die Scheibe zugeklebt, denn gestern kam ich nicht mehr dazu, das zu richten.

Aufbruchschaden

Heute Abend werde ich wohl den Prolo in die Werkstatthölle mitnehmen und die Scheibe ersetzen. Glücklicherweise habe ich ja noch die Türen von dem Schlachter. Der finanzielle Schaden hält sich in Grenzen, aber trotzdem bin ich stinksauer auf dieses asoziale Verhalten dieses „lieben Mitbürgers“…

Share:
Posted in Scene

Das Fusselforum Treffen 2018 am Edersee

Fusselforum Treffen

Ich war die letzten Tage am Edersee. Das Fusselforum veranstaltete wieder sein internes Treffen, für das wir uns nur im Forum direkt verabreden und vorab keine Werbung machen. Es ist eben nur für uns und keine öffentliche Veranstaltung. Ich war schon Donnerstagabend da, wo eine durchaus ansehnliche Vorhut den Platz besetzte.

FFT

Kleines Lagerfeuer, Pavillon gegen den Regen, ein Grill und verdammt dicke Klamotten war alles, was wir brauchten, denn für Juni war es verdammt kalt – 4°C in der Nacht.

Organisation ist da immer sehr wenig dabei, der Andy, FFT Beauftragter, legt den Termin fest und bespricht es mit dem Campingplatz. Die reservieren einen gemeinsamen Platz. Das war’s. Kein Programm, jeder bezahlt seine Campingplatzgebühren, fertig.

Und dem Ruf des FFT folgten diesmal mehr User, als jemals zuvor. Ich schätze einmal es waren über 40 Fahrzeuge und viele kamen nicht alleine. Eine große Gemeinschaft.

FFT

Ein Wunder, dass wir alle irgendwie auf den Platz gepasst haben, Teilweise war kein Rein- noch Rauskommen auf unseren Platz.

FFT

Was macht man so von Donnerstag bis Sonntag? Nun, zunächst einmal: Kein Fußball schauen. Das interessierte bei uns so gut wie keinen, das Treffen war wichtiger. Es geht ums Wiedersehen und ums Kennenlernen. Ein wunderbarer Haufen ausgesuchter Arschlöcher mit ihren rollenden Kisten. Klar, es wurde gegrillt, getrunken, gefeiert. Nebenbei wurden aber auch Radlager eingezogen, weil demjenigen das Werkzeug fehlte.

FFT

Der Erwin pinselte Pinstripes. Er ist kein Profi und hatte zudem das Problem, dass ihm ständig Schnäpse bei seiner Arbeit hingestellt wurden. Aber an mancher Kare war es nicht ganz so wichtig, dass es perfekt wird, da kann man gut üben – und ich beneide ihn um seine ruhige Hand…

Pinstripe

Auf Instagram kann man einige seiner Arbeiten sehen.

Holger reparierte mal so ganznebenbei ein Schweißgerät.

FFT

Diverse Autos wurden auch spontan mit Sprühschablonen lackiert, auch mal eine ganze Haube. Irgendwie ist da schon aufgestaute Kreativität zu spüren.

FFT

FFT

Alle so herrlich normal da. Es war wirklich ein Fest. Auch ein heftiger Austausch an Autoteilen. Ich habe nicht wenig eingeladen, das ist nur ein Bruchteil der Teile, die in meinen Fundus wanderten.

FFT

FFT

Teile, die ich für den Titan, den Pirat und den Prolo. Aber es wanderten auch Teile für meine 1-5 Euro Kisten bei der Veterama in meinen Anhänger, denn einige brachten Teile mit zum Verschenken mit und nur das, was kein anderer brauchen konnte, werfe ich dann unters Volk.

Einige verkauften natürlich auch Teile, manche Transportketten endeten da. Es war super auch in der Richtung.

Und es gab auch interessante Fahrzeuge zu sehen. Mario hat beispielsweise einen neuen Grill für seinen W124 aus Edelstahlstäben gebaut.

W124

Ronny km mit seinem VW Bus. Witziges Zusammenspiel zwischen ihm und mir: Ich lable gerne meinen Ford auf Wolfsburg um – er macht es umgekehrt.

T3

Witziger Eigenbau: Ein Dreirad mit Zweitaktmotor und mit ohne Bremse. Und jeder durfte damit fahren – also so lange, bis sich die Campingplatzleitung darüber aufregte.

FFT

Ich war auch kreativ. Mario Nr. 2 hatte auf der Fahrt einen Blinker verloren. Ein Gestaltungsanlass. Ein Blinker aus den zu verschenken Kisten, Gaffatape und siehe da…

FFT

Hat nicht bis nach Hause gehalten, aber ein guter Spaß war es allemal.

Auf alle Autos einzugehen – das würde jetzt zu weit gehen, seht auch die Bilder an, ich habe aber nicht alle Autos fotografiert.

Auch wenn das Wetter eher durchwachsen war mit teilweise heftigen Temperaturschwankungen und auch dem einen oder anderen Schauer – das tat der Stimmung keinen Abbruch. Es war einfach grandios. Ein echtes Highlight im Schrauberkalender.

Was vor allem fasziniert: es sind echt teilweise sehr unterschiedliche Leute, aus verschiedenen Berufen, mit total durchgerockten Autos, aber auch wirklich hochwertigen Fahrzeugen. Original oder total umgebaut. Alt oder eher neu und trotzdem: Es gibt unter diesem illustren Volk wirklich keinerlei Berührungsängste. Man kann spontan miteinander und verbringt einfach miteinander eine gute Zeit. Eine gewachsene Gemeinschaft ganz unterschiedlichster Individualisten, die den anderen vorurteilsfrei aufnimmt. Hätte mir jemand 2010 gesagt, dass das daraus entsteht, nachdem ich das Forenscript online gestellt habe, ich hätte ihn vermutlich für verrückt erklärt. So etwas kann man nicht planen. So etwas muss wachsen.

Share:
Posted in Pirat

Rundum wieder grün

Mir war ja eine Stoßstange durch die Heckscheibe vom Pirat geknallt und ich hatte nur eine Klarglasscheibe im Fundus als Ersatz. Direkt danach ging ich auf Suche nach einer Colorglasscheibe. Ich hätte sehr schnell eine gehabt, aber ich bin eben nicht bereit, jeden Preis zu zahlen, hunderte Kilometer zu fahren etc.

Irgendwann fand ich über eBay Kleinanzeigen eine Anzeige, in der einer eine Scheibe für 10 Euro anbot. Leider lag sie in Dresden. Aber da gibt es ja das grandiose Fusselforum. Und im Fusselforum hilft man sich untereinander. Also stellte ich eine Anfrage, ob sie jemand zum Fusselforum Treffen (Bericht folgt!) mitbringen könnte. Und siehe da, es hat geklappt! Marco (Tjarnwulf) spielte den Scheibenboten.

Da ich ein wenig Angst hatte, dass die Scheibe bei all den anderen Teilen, die ich transportierte auf dem Heimweg, nicht überleben könnte. Was macht man da? Man baut sie vor Ort gleich ein.

Heckscheibe

Meine Colorverglasung ist wieder komplett! Na geht doch – Problem günstig gelöst!

Share:
Posted in Focht Titan

Ungeahnte neue Probleme

Ich habe gestern die frisch geladene Batterie reingesetzt, ZV getestet mit ohne Erfolg. Gut. Ich musste etwas anderes tun, das regte mich zu sehr auf. Aber das Klemmen der Tür habe ich noch radikal beendet. Ein paar beherzte Schläge auf die Tür auf Schlosshöhe und nichts klemmt mehr. Geht doch.

Nicht ging erst einmal das neue Entlüftungsgerät, das Teil aus Fernost. Alle beiliegenden Deckel passten nicht auf den Behälter meines HBZ. Glücklicherweise hatte ich das kaputte Eezibleed noch nicht weggeworfen. Aus 2 mach 1, den Deckel vom Eezibleed ans neue Gerät geschraubt und es konnte losgehen.

Bremse Entlüften

Hätte ich das alte Teil nicht gehabt, das Entlüftungsgerät wäre komplett für die Füße. Klar, man hätte einen alten Deckel eines Zusatzbehälters anbohren können – wenn man einen hat.

Ich hab mir für den Auffangbehälter noch eine Halterung ausgedacht. Einfach eine Aufhängung mit Karabinerhaken. Erleichtert es ungemein.

Bremsen entlüften

Luft und alte Bremsflüssigkeit raus, neue rein. Bremse hat Druck. alles in Butter, Kapitel geschlossen.

Ich hatte ja die Verlängerung des Schlossträgerblechs wegen dem Fanghaken ausgeschnitten, da wollte ich noch etwas reinbauen, damit nichts reinfällt. Das habe ich jetzt nachgeholt. Aus verzinktem Blech etwas gekantet. Ein paar Nieten, passt.

Schlossträger

Test: Ich musste den Fanghaken noch etwas einkürzen, aber in der Originallänge brauche ich den nicht mehr nach dem Haubenumbau. Platz ist genug, auch wenn die Haube aus einem anderem Grund nicht schloss, aber dazu später im Text.

Schlossträger

Am Ende habe ich das, nachdem ich das zunächst mit der Sprühdose grundiert hatte, noch schwarz übergejaucht.

Schlossträger

Aber wieso schloss die Haube jetzt nicht mehr. Ich hatte mir ja einen Batteriehalter aus einem Renault besorgt. Der ist ja schon lange drin.

Batteriehalter

Ich hatte das mit der alten Batterie getestet, da hat das gepasst, aber jetzt habe ich eine neue Batterie, die alte ist platt. Und was ist mit der – sie ist verdammt nochmal etwas höher.

Batterievergleich

Es sind verfickte 2 cm, aber entscheidende 2 cm. Und genau die fehlen mir jetzt nach oben. Mein erster Gedanke war: Vielleicht ist die im Pirat etwas flacher, aber Pustekuchen, ich hab da exakt die identische Batterie drin. Ich habe den Batteriehalter rausgeschraubt, Und das reicht, um die Haube schließen zu können.

Batterie

Ich habe leider eine neue Baustelle. Dabei dachte ich, dass ich den Punkt bereits abgehakt hätte…

Share:
Posted in Focht Titan

Die Sache mit den Türgriffen

Ich habe ja gestern den Türgriff von der Beifahrertür des Titan abgerissen. Wie nenne ich das so schön? Gestaltungsanlass! Wieder einen originalen Griff reinsetzen, von dem ich nicht weiß, wie lange der hält. Irgendwie habe ich keinen Bock da drauf. Zudem: Das ist einer der wenigen Punkte, an dem man den Escort noch als Escort erkennt. Das will ich ja eigentlich vermeiden.

Also ging ich auf Recherche. Welche Türgriffe bekomme ich günstig her – Voraussetzung ist aber mit Einschweißblech. Denn stumpf dranschrauben geht bei den wenigsten Griffen. Wie gehe ich da vor? Nun ich ging auf eBay Kleinanzeigen und suchte nach gebrauchten Türen. Sortiert nach Preis. Und ich wurde fündig. Türen von einem Lancia Dedra.

Lancia Dedra Türen

Ganz ehrlich? Ich musste erst einmal googeln, wie ein Lancia Dedra aussieht, denn das Modell ist mir gar nicht so geläufig. Aber: Die Türen haben einen Knick in Höhe der Griffe, genau wie der Escort, die Türen sind hintere, also haben sie kein Schloss, was ich gut finde, weil der Escort das Schloss separat hat und das beste: Sie waren zu verschenken.

Wo stehen die? Fürth. Da wohnt Ronny um die Ecke, also habe ich den angemailt, ob er die bergen könne und siehe da, sie liegen inzwischen schon bei ihm. Hatte ich erwähnt, dass Ronny ein Held ist? Am Wochenende treffe ich den eh, da können wir die Türen übergeben – ich würde sagen: Bingo!

Cool finde ich auch: Dieses Griffdesign kennt kaum einer, das macht die Markenzuordnung noch schwieriger.

Ob ich die Griffe noch vor dem TÜV einbaue weiß ich noch nicht. So langsam werde ich heiß, die Kiste endlich zu fahren. Also habe ich „mal schnell“ eine Alternative gesucht – und gefunden. Angeblich passen die Griffe aus dem Granada MK3 Plug & Play. Bezahlbare gesucht, gefunden und geordert.

Türgriff

Notfalls werden die eben drangespaxt. Da die auch Metall sind, werden sie wohl nicht so schnell abreißen.

Share:
Posted in Focht Titan

Es nervt langsam…

Ich denk immer, so langsam bist Du fertig mit dem Titan und dann kommt wieder ein Rückschlag…

Gestern habe ich versucht, die Zentralverriegelung abzuschließen. Ist ja nicht mehr so viel – dachte ich. Die Beifahrerseite wollte ja nicht so, wie ich wollte. Ich bekam den Tipp, den Motor doch so anzuschließen, wieder originale sitzt, der wird an einem freien Hebel am Schloss angeschlossen.

Schloss

Da nach unten ziehen. Der Motor war relativ schnell drin. Das Ganze mit einem eigenen Draht, also nicht irgendwo mit drangeklemmt.

Stellmotor

Angeblich geht das dann auch mit so einem nachgerüsteten Stellmotor. Tat es nicht. Der andere Motor war auch noch drin. Beide angeschlossen. Nein, geht nicht. Die Kraft reicht immer noch nicht aus. WTF! Wie ich solche Situationen hasse. Also gehen wir einmal in die Basics. Welche der Komponenten klemmt. Ich habe das Schloss ausgebaut, um zu testen, wie schwer der Mechanismus wirklich geht. Jetzt konnte ich das Türschloss auch innen schmieren. Geht eigentlich ganz leicht.

Dann das Schloss wieder rein. Was ein Gefummel – ich hab es 3x wieder ein- und ausgebaut, weil sich irgendeine Komponente wieder ausgehängt hatte. War ich am Fluchen.

Schloss

Aber wichtig ist das, was hinten rauskommt. Und siehe da: Endlich Erfolg!

Natürlich musste ich es erst einmal mehrfach testen, ob die Tür tatsächlich auf- bzw. abgeschlossen ist. Die Beifahrertür klemmt ein wenig seit meinem Unfall damals. Da es nur die Beifahrertür ist und ich selten Beifahrer habe, stört es mich nur bedingt. Aber beim Testen passierte es wieder. Der Türgriff, den ich bereits ersetzt hatte, brach schon wieder ab.

Türgriff

Das war ein niegelnagelneuer Griff! Was verbauen die bei Ford für einen Rotz? So ein Türgriff kostet nur 7,30 Euro inkl. Versand – jetzt wisst Ihr wieso. Selbst das ist der nicht wert. Ich bin ernsthaft am Überlegen, ob ich nicht doch auf andere Türgriffe umbaue. Wie oft soll ich den wechseln?

Weiter im Text. Kabel verlegen. An der Fahrertür war es easy, wobei die Kabellänge gerade so reichte.

Verkabelung

Um die Kabel nach hinten durchs Seitenteil zu führen, bediente ich mich eines alten Tricks. die Kabel an einen Zollstock geklebt und damit nach hinten führen.

Verkabelung

Die Kabel auf die Beifahrerseite habe ich auch gezogen.. Bevor ich es weiter zusammenbaue, wollte ich es erst einmal wieder testen und siehe da. Es funktionierte schon wieder nicht mehr. Meine Nerven…

Was ist den nuuuuuuuun wieder los? Der Weg der Motoren reicht wieder nicht. Einzeln an-/abgesteckt: Beide Motoren funktionieren.

Ich HOFFE, es liegt daran, dass ich mit meiner ganzen Elektrikbastelei und Testerei einfach die Batterie leergezogen hab. Gemessen hab ich sie nicht, aber ich habe sie auf jeden Fall einmal ans Ladegerät gehängt, um sie mal richtig durchzuladen.

Ladegerät

Sollte es danach nicht funktionieren, stehe ich echt vor einem Rätsel…

Share:
Posted in Scene

Der Juni Altautotreff in Darmstadt

Der Altautotreff am gestrigen Sonntag begann zur selben Zeit, wie das WM Spiel Deutschland gegen Mexico. Schlechte Voraussetzungen, aber glücklicherweise gibt es außer mir noch andere, die alte Autos viel spannender finden als der deutschen Mannschaft beim Verlieren zuzusehen. Und natürlich auch alte Mopeds. Denn zwei der Besucher kamen auf ihren heißen Stühlen.

Mopeds

Es waren immerhin 8 Autos da unterschiedlichster Art. Und manche Besucher haben schon komische Wünsche. Erwin beispielsweise bestand darauf, das Kennzeichen seines Mercurys mit einem Penis unkenntlich zu machen. Bitte sehr:

Mercury

Erwin war zusammen mit Flo letzthin am Nordkap. Und zwar sehr stilsicher mit diesem Kadett Caravan:

Kadett Caravan

Das gab natürlich viele lustige und spannende Geschichten. Auch über die schwedische Autoscene und die Raggare Subkultur. In Deutschland mit dem TÜV nicht zu machen, was da an verrotteten Fahrzeugen unterwegs ist. Macht echt Lust, auch so eine Tour zu machen.

Genug Gesprächsstoff, dass ich erst gegen 21:30 Uhr den Platz verließ – und nicht als letzter.

Deutlich früher verließ uns dieser Citroen.

Citroen

Übrigens ein Diesel. Spannend, wenn der den Motor startet, aber nicht gleich losfährt, weil er erst einmal wartet, bis die Pneumatik den Wagen angehoben hat.

Ein paar mehr Bilder findet Ihr in der Galerie

Der nächste Altautotreff ist am 15.07.18.

Share:
Posted in Bloginterna

Wie man einen Shadowban bei Instagram entfernt

Shadowban

Man verzeihe mir einen kleinen Exkurs außerhalb von Werkstattthemen….

Neben dem Blog betreibe ich auch einen Instagram Account. Dort gibt es Previews zu kommenden Blogbeiträgen, aber auch Bilder zu meiner Jägermeister Sammelleidenschaft, Fastnacht etc. Manche meiner Leser interessiert das nicht im Geringsten, was auch vollkommen ok ist, aber ich bin eben ein Spielkind und manche haben da auch Spaß dran. Auch wenn es wichtigeres gibt, als Bilder im Netz zu posten.

Und eben mit diesem Instagram Account hatte ich über eine Woche ein Problem: Ich merkte, dass ich nur noch Feedback von meinen Followern bekam. Likes, Kommentare etc. von Usern, die mich nnicht aboniert haben, blieben vollkommen aus. Auch kamen keine neuen Follower dazu. Etwas, was mich irritierte. Also ging ich auf die Hashtagsuche, schließlich findet man die Beiträge als Nichtfollower fast ausschließlich über die Hashtagsuche. Ich habe für meine Autos versucht, eindeutige Hashtags zu finden. Der Titan ist beispielsweise #fochttitan. Und siehe da – die Ergebnisseite sah so aus:

Shadowban

Keine Ergebnisse? Kann nicht sein. Ich hatte viele der Bilder mit eben diesem Hashtag versehen.

Also fing ich an zu googeln. Und da stieß ich auf ein überraschendes Ergebnis. Es gibt einen „Shadow Ban“. Bedeutet, Instagram sperrt Hashtags von Usern, die irgendwie gegen Regeln verstoßen. Zu viele Hashtags, Arbeiten mit Bots, etc. Das verwirrende: Diese Politik wird von Instagram nicht offiziell zugegeben, kein Hinweis findet sich im Hilfebereich. Sie machen es einfach. Es gibt kein offizielles Instagram Forum dazu, wenn man Instagram kontaktiert, bekommt man so gut wie nie Feedback. Es gibt die wüstesten Spekulationen dazu, wie man aus diesem Status wieder herauskommt. Denn eine Anleitung gibt es von Instagram selbst schlichtweg nicht.

Nun galt es erst einmal herauszufinden, ob ich gebannt bin und warum. Es gibt dazu einige Seiten. Einige funktionierten bei mir leider nicht. Der Service von triberr analysiert zwar nur die letzten zehn Instagram Posts, ob sie gebannt sind, aber siehe da – einer meiner Beiträge war mit so einem Bann belegt. Auch wenn in der Ergebnisseite nicht erkennbar war, warum.

Shadowban

O.k. – ich hatte die Ursache. Den Post habe ich erst einmal gelöscht, weil ein Post von weit über 500 es nicht wert ist, dass man nicht mehr gefunden wird.

Aber wie kommt man jetzt aus dem Shadow Ban heraus? Es gibt keine offizielle Anleitung, wie es wirklich funktioniert. Instagram macht das wohl frei Schnauze. Und nur weil ich meinen Weg gefunden habe aus meinem Bann herauszukommen, heißt das nicht zwingend, dass das auch bei anderen so funktioniert.

Manche empfehlen beispielsweise Instagram auf dem Handy zu deinstallieren und sich min. drei Tage komplett inaktiv zu halten. Habe ich getan – ohne Erfolg. Andere empfehlen möglichst viel zu posten. Es ist schön übel, wenn es kein Patentrezept gibt.

Seit gestern bin ich raus aus dem Shadowban. Halleluja! Aber wie habe ich das geschafft?

Die Ursache zu entfernen war wohl der wichtigste Schritt. Bei mir war es ein unzulässiger Beitrag. Bei anderen sind es zu viele Hashtags, unzulässige Hashtags mit beispielsweise pornografischen Inhalten, der Einsatz von Bots, etc. – weg damit, dass Dein Account regelkonform ist. Da danach nichts passiert ist, habe ich Instagram kontaktiert. Das geht nur auf dem Smartphone über Einstellungen -> Hilfe / Ein Problem melden -> Ein Problem melden.

Und dann immer daran denken: Es sitzt am anderen Ende auch ein Mensch, der nur seinen Job macht. Ich habe sachlich und freundlich berichtet, dass ich über ein Analysetool festgestellt habe, dass durch einen Beitrag der nicht regelkonform war und deshalb wahrscheinlich mein Account mit einem Shadowban belegt sei. Ich habe den Beitrag entfernt und bitte darum, den Ban aufzuheben. Und siehe da: Der Ban war innerhalb von Stunden entfernt.

Nein, das ist kein Patentrezept, wie es bei jedem funktionieren muss. Aber es ist ein vernünftiger Ansatz. Wenn die erste Meldung nicht funktioniert hätte, dann hätte es mit gewissem Abstand wieder probiert in der Hoffnung, dass es ein anderer Mitarbeiter liest, der mehr Einsehen hat.

Seit gestern findet man den Titan wieder unter #fochttitan, den Pirat unter #vwpirat und den Prolo unter #vwprolo bei Instagram.

Share:
Posted in Focht Titan

Autos die mit „F“ anfangen…

Wie sagt Peter alias der Engländer immer so schön: Bei Autos die mit „F“ anfangen, macht das Schrauben keinen Spaß. Fiat, Ford, Franzosen… Er sollte mal wieder Recht haben.

Ich habe die Zentralverriegelung bekommen. Da die für 4 Türen gerade einmal 2 Euro mehr kostete, hab ich mich für die entschieden und nicht die für die 2türige Version genommen. Eine gute Entscheidung wie sich herausstellte. Einbauanleitung? Es lag wirklich nur ein Schaltplan dabei – mehr nicht.

Zentralverriegelung

Aber wie schwer kann das schon sein? Als erstes interessierte mich, ob die neue Zentralverriegelung den Stellmotor an der Renaulttür am Heck richtig ansteuert. Das erste „F“ – Franzosen. Ich habe das erst einmal provisorisch verkabelt. Ich habe mir irgendwann ganz billig einen Satz Kabel mit Krokodilklemmen an den Enden besorgt – die waren genau richtig für diesen Zweck.

Krokodilklemmen

Also das Schloss an der Hecktür mit dem Haupstellmotor angesteuert und gesehen was passiert.

Zwar wird der Motor angesteuert, aber er klemmte und schaffte nicht ausreichend Weg, um die Tür zu schließen. Ich habe alles probiert, um das wieder gangbar zu machen. Keine Chance. Der Motor schaffte es auch nach mehreren Schmierorgien nicht. Ich entschied mich für eine Radikallösung. Ich habe einfach einen der zusätzlichen Stellmotoren eingebaut.

Was soll ich sagen? Es geht tatsächlich!

Um das einzubauen musste ich das Schloss ausbauen, dabei hat sich die untere Verriegelung ausgehängt. Bis ich das wieder alles zusammengefummelt hatte verklangen diverse Flüche.

Zentralverriegelung

„F“ für Franzosen… Bei der Verriegelung muss noch noch mal ran. Die Tür fällt nicht mehr so selbstverständlich ins Schloss. Die Verriegelung muss eben 100% sitzen.

Zwischendrin musste ich mal etwa zum Nerven beruhigen machen. Unter den Heckleuchten sind ja so runde Vertiefungen mit einem Loch in der Mitte. Da fehlte noch etwas. Mein Schlacht-Rapid war ja ein Facelift, da sitzen über diesen Vertiefungen Plastikverkleidungen, beim Vorfacelift Gummipuffer. Ich habe mich für Gummipuffer entschieden.

Anschlaggummis

Ich war aber nicht bei Renault, sondern habe mich für Normteile entschieden. Für was diese Anschlaggummis gut sind? Nun, wenn man die Türen komplett öffnet, verhindern sie, dass die Scharniere an die Karosserie anschlagen.

Anschlaggummis

Und noch etwas anderes am Heck fehlte. Seht Ihr es auf dem folgenden Bild?

Focht Titan

Die Land Rover Heckleuchten haben einen Nachteil: Sie haben keine Reflektoren. Die sind aber vorgeschrieben. Also musste ich zusätzliche Reflektoren anbringen. Ich habe lange gesucht, bis ich so dezente schmale Reflektoren gefunden habe, die jetzt an der Heckschürze kleben. Aber die Dinger haben tatsächlich ein E-Prüfzeichen, was wieder einmal notwendig ist in Deutschland.

Weiter mit der Zentralverriegelung. Als nächstes kam der Motor in die Fahrertür. Der steuert das Ganze. Die im Set beiliegenden Metallstreben waren für die Montage zu kurz.

Zentralverriegelung

Aber ich hatte Lochstreifen auf der Rolle. Zwei passende Stücke zurechtgeschnitten und damit ging dann die Montage.

Zentralverriegelung

Wieder provisorisch verkabelt und getestet. Am Anfang arbeiteten die Schlösser gegeneinander, also wenn vorne zu war, war hinten offen und umgekehrt. Umgepolt und es funktioniert. Aber nur, wenn der Griff oben ist und der federt nicht mehr ganz nach oben. „F“ wie Franzosen.

Weiter auf der Beifahrerseite. Da ging die Montage des Motors schon schneller.

Zentralverriegelung

An dieser Stelle wäre es jetzt eigentlich nur noch die Sache sauber zu verkabeln, wenn es nicht ein „F“ wie Ford wäre. Das Schloss geht so schwer, dass es der Motor einfach nicht schafft, es weit genug zu bewegen.

Die Tür bleibt entweder verschlossen, oder offen. Ging schon immer schwer die Verriegelung der Türen am Titan. Auch Schmieren der Schlösser funktionierte nicht. Ich überlege jetzt den letzten Motor zusätzlich da reinzubauen. Einen habe ich noch übrig. Vielleicht schaffen zwei Motoren, was ein einzelner nicht schafft…

Share: