Posted in Automechanika

Ein neuer Blog rund ums Automobil: Driving News

Driving News

Die Messe Frankfurt hat einen neuen Blog gestartet: Driving news, the automotive blog. Wer jetzt einen reinen News Blog zur Automechanika und IAA – die zwei großen Automobilmessen in Frankfurt erwartet, liegt falsch. Ein bunt gemischtes Team aus allen Bereichen rund um die motorisierte Fortbewegung schreibt über alle möglichen Bereiche des Themas. Technische Innovationen, Veranstaltungen, wirtschaftliche Entwicklungen…

Der Blog richtet sich an ein internationales Publikum und ist deshalb in englischer Sprache – eine gute Gelegenheit, das Schulenglisch mal wieder aufzufrischen.

Mit im Autorenteam ist ein junger Mann, den Ihr vielleicht kennen könntet:

Driving News KLE

Gestern erschien mein erster Artikel – eine Projektbeschreibung über den EuroHotRod. Weitere Artikel sind in der Pipeline.

Noch ist der Blog sehr jung, aber ich erwarte, dass da viele interessante Themen zusammenkommen aus der automobilen Welt – öfters einmal reinsehen lohnt!

Share:
Posted in Scene

Entlastung der Papiertonne

Was ist die auflagenstärkste Zeitschrift Europas? Das ist nicht etwa irgendein besonders nobles Magazin, es ist die ADAC Motorwelt.

ADAC Motorwelt Papiertonne

Ich bin froh, dass es den ADAC gibt, ungezählt die Situationen als Altautoschrauber, dass ich die Pannenhilfe in Anspruch genommen habe. Da sind die einfach ungeschlagen. Kein Wunder, dass der ADAC so viele Mitglieder hat. Es gibt einfach ein angenehmes Sicherheitsgefühl zu wissen, dass wenn man mal liegenbleibt, die Gelben Engel rufen zu können.

Jedes Mitglied bekommt zwangsweise die ADAC Motorwelt. Alles, was bei mir hängenbleibt ist, dass da massig Anzeigen von Treppenliftfabrikanten drin sind. Und die Skandale über die manipulierte Leserwahl zum Autopreis „Gelben Engel“ macht das Magazin nicht unbedingt glaubhaft. Mir ist es eigentlich vollkommen egal, ob da Leserwahlen manipuliert wurden etc. Mir geht es beim ADAC um die Pannenhilfe und sonst nichts. Wer da einen Staubfänger bekommt, geht mir am Allerwertesten vorbei.

Als ich vor vielen Jahren nachts auf der Autobahn bei einer Vergaserpanne mit meinem damaligen Passaratti Kuh-Pee BSE ADAC Mitglied wurde, überflog ich die seitdem bei mir den Briefkasten verstopfende ADAC Motorwelt noch einmal grob als Klolektüre. Inzwischen landet jede Ausgabe ungelesen im Altpapier. Und ich bin mir sicher: Das ist in vielen Haushalten so.

Abbestellen kann man diese Zeitung nicht. Was eine Ressourcen Verschwendung! Laut Wikipedia lag die Auflage 2013 bei fast 14 Millionen Exemplaren – monatlich versteht sich. Man muss sich die Papiermassen einmal vorstellen, die da zusammenkommen. Und das Papier eignet sich nicht einmal zum Abkleben beim Lackieren. Was will ich damit?

Durch einen Artikel von Jan Gleitsmann bin ich darauf gekommen: Nein, man kann die ADAC Motorwelt zwar nicht abbestellen, aber Ja, man kann es umstellen, sie als ePaper zu beziehen. Dann muss wenigstens kein Papier mehr verschwendet werden und ehrlich? Ich werde meinen SPAM Filter so einstellen, dass die ePaper Ausgabe dann auch im virtuellen Mülleimer landet. Automatisch.

Die Umstellung geht innerhalb weniger Momente auf der ADAC Homepage. Ich bin da eh angemeldet, weil man da so schön praktisch u.a. Musterkaufverträge herunterladen kann etc. Ich habe es auf ePaper umgestellt und ich empfehle Euch, das auch zu tun.

Sollte ich irgendwann in das Alter kommen, in dem ich einen Treppenlift brauche, kann ich das auch in der ePaper Ausgabe nachlesen  😉

Share:
Posted in EuroHotRod

Cabrio Umbau

Ich war gestern wieder auf Beschaffungstour. Teile tauschen und Weggegebenes zurückholen. So kam der Tank von dem geschlachteten 240er Volvos wieder zu mir. den brauche ich, um den Kofferraum des Framo zu gestalten. Ich hatte ihn dem Spender zurückgegeben, weil er schnell einen brauchte. Nun hat er einen neuen Schlachter stehen.

Teilebergung

Auch einen Kat habe ich mitgenommen. Der ist zwar leer, aber das ist für mich egal. Mir ging es nur um die Lambda Sonde, denn die braucht der Motor für die Steuerung. Scheiß modernes Gelumpe. Und da da ein Schlachter stand, hatte ich die Tigersäge im Gepäck und hab das Dach abgeschnitten.

Volvo Cabrio

Nicht, um ein Cabrio zu bauen, aber diese 240er Volvo haben einfach schön dickes Blech bei der Dachhaut. Und im Framo stecken schon 2 dieser Dachhäute. Nun habe ich eine dritte, auch wenn die etwas kleiner war, weil der Bock ein Glasdach hatte.

Beutezug

In letzter Zeit ist doch viel Blech bei mir draufgegangen. Ich hatte noch Blechreserven, aber wenn man eh da ist, nutzt man die gute Gelegenheit.

Als Gewichtsausgleich – dass es sich für den Schrotti lohnt, den ausgeschlachteten Bock kostenlos zu holen – habe ich ein wenig meines Schrotts gleich im Volvo entsorgt. Ich hatte lang keinen Schlachter mehr in der Werkstatthölle und auch nicht vor, demnächst wieder einen zu schlachten. Ich weiß ja eh nicht mehr wohin mit den Teilen. Deshalb konnte ich das in keinen eigenen Schlachter reindrücken. Und die Schrottonne quoll mal wieder über…

Share:
Posted in Werkstatthölle

Druck!

Stammleser wissen es: Mit der Wasserversorgung der Werkstatthölle – das ist so ne Sache. Ich habe zwar einen Abfluss, aber keinen Wasserzufluss. Deshalb steht in der Werkstatttoilette ein riesiger Kessel, den ich 3-4x im Jahr mit einem Wasserschlauch fülle, der zum Garten meiner Vermieter verlegt ist. Eine elektrische Pumpe fördert das Wasser zu Wasserhahn und Toilettenspülung. Umständlich, aber auch irgendwie wieder kultig.

Das System funktioniert soweit – nur die Toilettenspülung bereitet immer wieder Probleme. Ursprünglich war ein Spülkasten montiert. Hatte gleich 2 Probleme: Zunächst verstopfte nach und nach der Mechanismus, weil mein Wasser nicht klinisch rein ist. Und zudem: Wie lange muss man die elektrische Pumpe angestellt lassen, bis der Kasten voll ist?

Mit den Jahren habe ich min. 3 Spülkästen verschlissen bis ich auf einen Spülhahn umgestellt hatte.

Spülhahn

Irgendwie funktionierte das bis heute, aber effektiv ist das nicht. Da war einfach kein vernünftiger Druck dahinter. Und da zum Hallengrillen ja Gäste kommen, nahm ich das zum Anlass, das mal wieder zu ändern. Meine jetzige Lösung sieht so aus:

Druckspüler

Ein Druckspüler – der billigste, den ich bei eBay gefunden habe – und ein vorgeschalteter Wasserfilter für Hauswasserwerke. Der Filter sollte den Druckspüler vor Verschmutzungen beschützen können. Das Ganze mit einem Metallwinkel schepp an die Wand gespaxt, damit der Druckspüler nah genug an die Wand kommt. Elegant ist anders, aber in dem Fall ist die Funktion wichtiger als die Optik. Und es funzt eigentlich ganz gut. Deutlich besserer Druck, schon fast, wie eine normale Toilette. Schauen wir mal, ob das als Dauerlösung taugt – das Spülhahnsystem liegt als Backup bereit…

Share:
Posted in Partner

Driving News

Driving News, The Automotive Blog

Share:
Posted in Werkstatthölle

Das reicht noch nicht

Weiter geht’s in meiner Aufräumschlacht und auch gestern erzielte ich einen Etappensieg. Der Mittelgang ist wieder frei.

Werkstatthölle

Ist natürlich wieder nur ein Teilsieg, ein kleiner Schritt zur organisierten Werkstatt – wobei: Eine wirklich durchorganisierte Werkstatt wird es wohl nie werden. Dazu bin ich einfach zu chaotisch veranlagt. Aber das Genie beherrscht das Chaos. Naja, nicht immer. So kommt es dazu dass ich ab und an z.B. Schraubenzieher kaufe, weil ich einfach keine mehr finde. Und ich hab noch nicht alle Kisten durch und auch die Vorhölle will noch aufgeräumt werden, da finden sich sicherlich auch noch welche. Aber schon jetzt ist die Sammlung nicht von schlechten Eltern.

Werkzeug

Anders ist die Lage bei den Zangen. Da kommen immer mehr Spezialzangen dazu mit der Zeit. Das ist inzwischen ein großer Haufen geworden.

Werkzeug

Eigentlich sollte ich die irgendwie aufhängen, um schneller eine zu finden. Aber ich habe einfach keine Wand mehr frei für eine Werkzeugwand. Und ich bin ehrlich: Das würde nicht wirklich viel bringen. Das würde 1-2x im Jahr aufgeräumt sein und den Rest des Jahres wild herumliegen. Also kann ich mir das auch sparen…

Share:
Posted in Werkstatthölle

Wenn das so weitergeht…

…bin ich noch bis zum Hallengrillen mit dem Aufräumen der Werkstatthölle beschäftigt. Gut, ein paar Aktionen zwischendrin sind geplant, damit es nicht zu langweilig wird. Ich hasse ja eigentlich Aufräumen, aber es geht einfach nicht mehr anders. Die Werkbank konnte ich schon länger nicht mehr benutzen. Außer an den Schraubstock kam ich an nix mehr dran.

Werkbank

Aber es hilft ja nix, das einfach von der einen Ecke in die andere zu räumen. Das ist nur Verlagerung des Problems. Also alles durchsehen, was da steht, Teile davon wegwerfen, einigermaßen sinnvolle Lagerformen suchen, aussortieren, was ich zur Veterama mitnehme, etc.

Erstaunlich z.B. wie viele Bohrer ich inzwischen gefunden habe. Wenn die jetzt noch alle scharf wären…

Bohrer

Das aber jetzt durchtesten hätte den Rahmen gesprengt. Das mache ich im Betrieb.

Am Ende des Abends war die Werkbank wieder nutzbar.

Werkbank

Die Arbeitsplatte der Werkbank hat es langsam endgültig hinter sich. Ich verstehe das gar nicht, die hat doch kaum was geleistet. Ursprünglich war das mal ein Schreibtisch. Seinen Dienst begann er in einem Finanzamt, ich vermute in den 50ern oder 60ern. Als er dort ausgemustert wurde, brachte ihn mein Vater mir mit für mein damaliges Kinderzimmer. Kostete damals, wenn ich mich richtig erinnere, den wahnsinnigen Preis von 15,- DM. An dem Schreibtisch habe ich gelernt, bis ich mein Abi hatte. Dann wanderte er irgendwann in meine erste Garage in Oberfranken. Von da aus ging er in meine alte Schrauberscheune, bis er 2006 in die jetzige Werkstatthölle wanderte.

Werkbank

Hat also kaum was mitgemacht der Tisch bzw. die Werkbank. Kaum zu glauben, dass die Platte schon jetzt Ausfallerscheinungen zeigt…

Share:
Posted in Focht Titan

Neues Spoilerwerk

Ich war am Wochenende unterwegs zu einer Schrauberparty. Und wenn man so durch die Gegend juckelt, dann schaut man gleich, ob auf dem Weg etwas liegt, das man bergen kann. Ich hab schon länger RS Schweller angeboten bekommen zu einem überschaubaren Preis. Aber mit Versand waren mir die trotzdem zu teuer. Und ganz ehrlich: Schweller verschicken lassen ist nicht nett. Sowas ist schwierig zu verpacken. Wer hat schon einen passenden Karton zuhause?

Aber jetzt sind die Schweller bei mir.

Tuningschweller Ford Escort RS

Die Schweller werden geklebt UND geschraubt. Mal sehen, wann ich dazu komme.

Es wird Zeit, dass der Pirat wieder auf die Straße kommt, damit ich den Titan auch mal ein paar Tage in der Werkstatthölle stehen lassen kann, um mal ein paar tiefgreifende Änderungen dranbauen zu können…

Share:
Posted in Werkstatthölle

Kisten reduzieren

Um Platz zu schaffen gibt es viele Wege. Einen davon bin ich gestern gegangen. In der Werkstatthölle stehen ungezählte Kisten mit Teilen, Werkzeugen, Schrauben, Farben, etc. herum. Und viele dieser Kisten sind einfach unsinnig. Es macht viel mehr Sinn, einiges zusammenzufassen und auf den halb gefüllten Kisten wenige gefüllte zu machen. Unter anderem habe ich mich drangemacht, die ganzen Kisten, die beim Schlachten diverser Fahrzeuge über geblieben sind, zusammenzuschütten und zu sortieren.

Sortieren

Standardschrauben trennen von Spezialschrauben, von Plastikteile, etc. Ich verwende lieber neue Schrauben, aber man hat nie alle Formate vorrätig, da ist es gut, grob vorsortierte Grabbelkisten zu haben.

Und natürlich auch gleich wieder dabei einen Eimer füllen, der ins Altmetall wandert.

Schrotteimer

Also noch ist er halb voll, aber den bekomme ich schon noch gefüllt – und sicherlich nicht nur den.

Während ich sortierte bekam ich Besuch von Joschy, der mir meine Poliermaschine zurückbrachte, die er mal bei mir geliehen hatte. Er wollte die 10 Jahre nicht voll machen, die sie nicht bei mir war. Komisch, die hatte ich gar nicht vermisst. Gut, dass er nicht das Werkzeug zurückgefordert hat, das ich von ihm noch ein paar Tage länger habe und mir aus liebgewonnener Tradition nie selbst gekauft habe. Schon alleine wegen dem schönen Argument: Ich kann das leider nicht ausleihen, das gehört mir nicht und der Eigentümer könnte es zurückfordern, während es verliehen ist 😉 Joschys Federspanner und sein Abdrücker für die Spurstangenköpfe begleiten mich wahrscheinlich inzwischen schon über 10 Jahre. Kinder, wie die Zeit vergeht…

Share:
Posted in Scene

Demolition Derby auf der Techno Classica Essen

Wir haben oft aus Spaß gesagt, was wäre wenn man in einer der Ausstellungshallen mit teuren Fahrzeugen ein Demolition Derby fahren würde? Nur aus Spaß natürlich. Wirklich ernsthaft mit dem Gedanken spielen, das tatsächlich durchzuziehen, macht niemand. Und trotzdem kam es am Sonntag beim Abbau zu etwas Ähnlichem bei der großen Oldtimermesse in Essen.

Nein, natürlich hat niemand wirklich ein Demolition Derby gefahren auf der Techno Classica, aber beim Abbau kam es zu einem folgenschweren Unfall in der Halle 6. Das war die Ausgangssituation – das Bild stammt vom Freitag der Messe:

Techno Classica 2015 Halle 6

Am rechten Rand sieht man noch ein wenig einen schwarzen Rolls Royce Silver Wraith. Der sollte aus der Halle gefahren werden. Offenbar – nach Aussagen Dritter, ich habe es nicht live gesehen – hatte einer der Abbauer den Wagen angelassen, ohne sich dazu in den Wagen zu setzen – und ohne zu ahnen, dass ein Gang eingelegt war. So machte es die Runde in Essen. Ganz sicher ist diese Aussage nicht.

Auf jeden Fall setzte sich der Rolls unkontrolliert in Bewegung.

Techno Classica Essen

Als erstes legte er das Gestell des Nachbarstandes um. In wie weit dabei dritte Fahrzeuge beschädigt wurde, entzieht sich meines Wissens. Dass aber alle Rohre neben die Oldtimer gefallen sind, ist eher unwahrscheinlich.

Demolition Derby Techno Classica Essen 2015

Weit kam der Rolls nicht, der Schwung wurde von anderen Autos aufgefangen – von vielen Fahrzeugen, die er ineinander schob.

Unfall Techno Classica Essen 2015

Als es passiert war, kam einer zu uns an den Stand und sagte, das müsst Ihr gesehen haben – und den Anblick konnten wir kaum glauben.

Das hat sich gelohnt! Deformiertes Blech an diversen hochpreisigen Klassikern.

Unfall Techno Classica Essen 2015

Unfall Techno Classica Essen 2015

Unfall Techno Classica Essen 2015

Unfall Techno Classica Essen 2015

Zugegeben: Ein wenig Schadenfreude kam schon auf, auch wenn man natürlich um die schönen und seltenen Oldtimer trauert. In einigen waren „Sold“ Schilder zu lesen. Das gibt mal richtig Ärger mit den Käufern, auch wenn sich die Blechschäden sicherlich richten lassen.

Oldtimer Demolition Derby

Also ich wollte nicht in der Haut des Unglücksraben stecken, der den Rolls Royce gestartet hat…

Share: