Planen und Organisieren

Schon vorgestern war ich in der Werkstatthölle, um den Prolo abzustellen.

Da gestern der 1. April war, musste ich da aber den traditionellen Aprilscherz einem Bericht vorziehen.

Plan war eigentlich, abstellen und gut. Aber natürlich konnte ich nicht anders, ich musste einmal einen Corsa Kotflügel dranhalten. Vorher musste ich erst einmal etwas wegflexen, damit man ihn besser dranhalten kann und dann mit Gaffa Tape festkleben.

Das ist jetzt der verkehrte Corsa Kotflügel für diese Seite, aber das ist der, der nicht verknickt ist. Den anderen zurechtzuklopfen war mir spontan zu viel Akt. Und natürlich ist der jetzt spiegelverkehrt. Wirft aber schon einige Probleme auf. Denn die Radausschnitte sind alles andere als identisch.

Nun stehe ich vor der Frage: Die Radausschnitte des Corsas übernehmen, oder das alles anpassen und wenn ja wie? Es ist ein Gestaltungsprozess. Das, was mir an solchen Aktionen am meisten Spaß macht. Die Radausschnitte vom Corsa zu übernehmen wäre eigentlich auch „lustig“, weil es die Seitenansicht noch mehr verändern würde.

Was aber schon einmal klar ist – ich muss mit den „Verbreiterungen“ der seitlichen Sicke folgen, dass es aus einem Guss wirkt. Und diese Sicke ist beim VW Polo 86C ansteigend – auf folgendem Bild mit der weißen Linie angedeutet:

Würde aber bedeuten, dass der Radausschnitt weiter unter dem Ende der Ausbuchtung ist. Anfang dachte ich: Wie bescheuert ist das denn? Dann habe ich mir Bilder von Corsas angesehen und da ist das auch so.

Also kein Stolperstein.

Wieso habe ich weiter oben im Text das Wort Verbreiterungen in Anführungszeichen geschrieben? Genau genommen sind es keine. Es ist nur eine andere Art Radlauf. Derzeit hat der Prolo rund ausgestellte Radläufe bzw., vorne rund und hinten rund anfangend und gerade auslaufend. Und besonders die hinteren Radläufe sind sehr prägnant für einen Polo 86C Steilheck. Das Polo Coupé hat „normale“ runde Radläufe hinten.

Eine frühere Idee war, Reparaturradläufe vom Coupé einzuschweißen, aber das wäre ja eigentlich langweilig. Zudem gibt es keine Coupé Radläufe mehr zu kaufen im Zubehör.

Beim Corsa A Dreitürer sind die eigentlichen Rundungen nicht ausgestellt, dafür die Backen. Dass das nicht besonders breit ist, zeigt, dass der Fünftürer und die Stufenheckvariante TR konventionelle Radläufe haben.

Und da sind sicherlich keine schmäleren Achsen drunter.

Mir geht es also nicht darum, in die Breite zu gehen, sondern darum, den Look zu verändern. Es bleibt beim Prolo bei 165er Reifen. Es ist schließlich mein Winterauto.

Es wird noch ein „Spaß“ diverse Sicken aneinander anzugleichen. Da dachte ich mir: Für die Arbeiten wäre ein Amboss nicht schlecht, um auf das Blech einzudreschen. Aber ich hatte keinen. Unter dem Motto „Probieren kann man es ja einmal“ stelle ich eine NEED Anfrage in meiner lokalen Free Your Stuff Gruppe bei Facebook ein, ob jemand einen kostenlos über hätte. Ein Stück massiver Doppel-T Träger oder Eisenbahnschwelle tun es auch. Und ich hatte Glück.

Es war sogar ein Bekannter, Thorsten, ein Käfer- und Bullischrauber, der diesen Amboss beinahe zum Schrott gebracht hätte. Das ist ein Erbstück und er hat noch einen größeren, den er selbst verwendet. Viel zu schade für den Schrott. Den Weg zum Verwerter habe ich im gerne erspart…

+4
Share:

3 thoughts on “Planen und Organisieren

  1. Mit einer EisenbahnSCHWELLE wirst Du nicht weit kommen. Die sind idR aus Holz, manchmal aus Beton. Eine EisenbahnSCHIENE wäre angebrachter.

    Adios
    Michael

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.