Preview aufs Endergebnis

Ich hatte gestern als erstes das Fahrwerk des Titan auf dem Zettel. Stabilisator fest verschrauben, ebenso die Querlenker, auch die Antriebswellen habe ich soweit, wie möglich festgezogen. Die muss ich aber noch einmal festziehen, wenn er auf den Rädern steht, so konnte ich nicht ausreichend gegenhalten.

Fahrwerk

Wie man vielleicht sieht, sind die Spurstangenköpfe nass – das ist Rostlöser. Ich weiche die schon einmal ein, nach dem Fahrwerksumbau muss ich ja die Spur wieder einstellen lassen und es wäre gut, wenn die bis dahin gangbar sind. Fahrwerk vorne komplett – jetzt wollte ich endlich den Wagen auf Rädern sehen, wie tief er mit den H&R Federn kommt. Also habe ich unter jedes Rad untergebaut, der Wagen stand ja auf Unterstellböcken auf der Scherenhebebühne. Räder drauf und runter damit!

Focht Titan

Ja, die Höhe finde ich gut. Vorher war er schon sehr hoch.

Focht Titan

Und die Federn setzen sich sicherlich noch. Ich muss sagen – ja, das Ergebnis sagt mir zu. So hatte ich mir das vorgestellt, mein Kopfkino entspricht dem Resultat.

Ich muss dringend noch einen Verschränkungstest machen. Die Räder stehe satt in den Radkästen, jetzt, da er tiefer ist, dürfen sie aber trotzdem nicht schleifen.

Genug mich am Anblick ergötzt, es ging unter das Auto. Das Schaltgestänge musste ich noch verschrauben – er schaltet wieder. Und dann war da der Auspuff. der war bei der Verbindung zum Kat undicht. Wenn ich mir das Rohr ansehe, wundert mich das nicht im geringsten.

Auspuff

Das kann so nicht dicht werden, als her mit dem Hammer! Schön den Rand zurechtgeklopft.

Auspuff

Nicht perfekt, aber so kann man damit arbeiten, den Rest muss der Dichtring schaffen. Und da war mein nächstes Problem. Irgendwie hat keiner einen Dichtring im Angebot mit dem Escort IV 1.8D in der Zuordnungstabelle – warum auch immer. Vielleicht, weil es ein Nachrüstkat ist. Auf Verdacht einen bestellt, aber der ist zu groß.

Auspuff

War eben Try & Error. Ein kleinerer ist bestellt, wobei es die Größe, die ich gemessen habe (41mm) nicht gibt. Ich habe jetzt einen mit 45mm Innendurchmesser geordert. Mal sehen, ob der passt. Die Auspuffanlage habe ich schon einmal drunter gehängt, aber noch nicht verschraubt ohne die Dichtung. Man fängt eben von vorne nach hinten mit dem Ausrichten an.

Auspuff

Für den Ausgleichsbehälter bin ich noch über ein Emaille Schild gestolpert, dass viel besser passt zum Verdecken des Fordemblem. Das Teil stammt von einer alten Heizungsanlage aus einer US Kaserne. Und da das am rechten vorderen Kotflügel ist, passt das wie die Faust aufs Auge.

Ausgleichsbehälter

Da der Behälter ja unter Druck steht, habe ich es vorgezogen das Schild mit Dichtmasse zu verkleben.

Beim Öffnen der Haube fiel mir aus: Scheiße, der Fanghaken hakt gar nicht ein. Der Fehler war schnell gefunden.

Fanghaken

Das neue Blech vorne ist im Weg und Scheiße, der Haken hat auch den Kühlergrill verkratzt. Ich habe kurzerhand das Blech etwas ausgeschnitten.

Schlossträger

Da muss ich abgesetzt wieder etwas reinbauen. Denn das Loch ist kleiner, aber wenn jetzt etwas reinfällt, ist es noch schwieriger, es wieder rauszuholen. Für die Aktion wurde es gestern aber leider zu spät.

Share:

2 thoughts on “Preview aufs Endergebnis

  1. passt !!!! vorallem die Höhe 🙂 die gesparte Höhe durch die Federn gleicht den SPoiler aus 😀
    i.E., sieht gut und stimmig aus, hat was …
    und wann bretterst du mit dem Richtung Friesland/NDS ??? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.