Riemenspielchen

Normalerweise schraube ich nicht an Freitagabenden. Aber gestern hatte sich Marcus angekündigt, der mir bei den Zahnriemen helfen wollte. Und wenn ein „echter“ KFZ Mechaniker Zeit für mich hat, dann richte ich mich nach dem. Ich war etwas vor ihm da. Da dachte ich mir: Ach, lasse ich mal das alte Öl aus dem Motor ab. Denken ist aber eben Glückssache. Ratsche angesetzt, aber Pustekuchen. Die Schraube war rund.

Direkt zu Plan B. Erst einmal die Schraube heiß machen.

Ölablassschraube

Und dann aufmeißeln. Äh ja. Die Schraube gab irgendwie nach – bewegte sich aber keinen Mikrometer.

Ölablassschraube

Mal ernsthaft – eine Ölablassschraube mit 13er Kopf ist schon unsinnig und irgendwie hat die der Vorbesitzer extrem drangeknallt. Plan C ist, da eine größere Mutter dranzuschweißen. Aber dazu kam ich nicht, denn da trudelte schon Marcus ein – mit Michael, meinem Elektriker im Schlepptau. Die beiden sind Kumpel.

Und dann gingen wir mit den Zahnriemen in media res. Marcus arbeitet in einer freien KFZ Werkstatt und brachte die ganzen Spezialwerkzeuge mit. Beim Fixieren der Zahnräder fiel auf: Äh ja, da passt was nicht. Die Einstellung der Einspritzpumpe stimmte um ein, zwei Zähne nicht. Der Motorkann nicht optimal gelaufen sein vorher.

Riemen alle runter und dann erst einmal den Simmerring gewechselt. Den hatte ich vorab online bestellt, aber den verkehrten geliefert bekommen. Glücklicherweise hatte ich das vorab überprüft. Da der Schraubertermin feststand, habe ich ihn eben beim örtlichen freien Teilehändler geholt. Deutlich teurer (23,50 Euro), aber was will man tun. Ich brauchte ihn. Der Einbau war etwas fummelig.

Helferteam

Letztendlich saß er aber drin. (Bild vom Ende des Abends, ich habe versäumt von den Zwischenschritten Bilder zu machen)

Simmerring

Also nächstes kam die Wasserpumpe dran. Die alte war eigentlich noch gut, der Wechsel ist eher präventiv. Geht das Lager kaputt, war’s das auch mit dem Zahnriemen mit bekannten Folgen. Und auch hier galt: Wenn man schon einmal so gut drankommt.

Beim Zahnriemensatz waren neben den zwei Riemen auch die zwei Spannrollen dabei und eine weitere Rolle. Und das war auch gut so, die eine einzelne Rolle war ziemlich an der Verschleißgrenze. Beim Ford ist alles etwas anders als bei VW. Sowohl das Nockenwellenrad, als auch das Rad an der Einspritzpumpe sind einstellbar, die Spannrollen haben eine Feder. Man Presst die Federn ganz zusammen, löst die Schrauben der Räder, legt den Zahnriemen auf, löst die Federn, der Riemen spannt sich und dann zieht man die Schrauben der Räder und der Spannrolle.

Nach ca. 2 Stunden war es vollbracht. Die neuen Riemen etc. waren alle an ihrem Platz, alles nach Vorschrift festgezogen.

Motor Ford Escort MK4 1,8D

Es ist toll, wenn man Freunde im Netzwerk hat, die einem helfen, wenn man sich an eine Sache nicht so recht drantraut. Danke an der Stelle an Marcus, der die Hauptarbeit gemacht hat.

Marcus

…und natürlich auch an Michael, der ebenfalls mitgeholfen hat.

Marcus empfahl mir eine neue (gebrauchte) Riemenscheibe zu suchen. Meine hat so viele abgebrochene Stellen – das könnte unwuchtig laufen und die Unwucht könnte sich auf die Kurbelwelle übertragen – suboptimal. Die Riemenscheibe von meinem alten Motor passt leider nicht. Da war ein Teil mit dem Riemenrad dahinter und das war nicht kompatibel zu meinem Motor. Hat da zufällig einer etwas rumliegen? Breiter Rippenriemen, mit 4 Schrauben geschraubt. Könnte auch von einem Fiesta Diesel passen etc. Sind ja prinzipiell die selben Motoren, alles was mit dem Motorkennbuchstaben RT anfängt.

Riemenscheibe

Riemenscheibe

Auch die Zahnriemenabdeckung war am alten Motor anders, deshalb werde ich die von dem Motor nehmen. Da ist ein Teil der unteren Abdeckung herausgebrochen.

Zahnriemenabdeckung

Das könnte ich irgendwie zubasteln, aber wenn einer eine für kleines Geld hat, würde ich mir das eventuell sparen.

Share:

4 thoughts on “Riemenspielchen

  1. moin, ich habe mal spasseshalber nachgeschaut. der schwingungsdämpfer/riemenscheibe müsste die OE-Nr. 6811202 haben.
    gibts bei egay. alternativ könntest du die riemenscheibe auch abdrehen lassen. sieht ja ansonsten noch brauchbar aus, und funktioniert auch sicher ohne die erhöhte flanke.
    gruß cargochop

  2. das kommt daher, dass die riemenscheiben auf dem bund festgammeln. also werden die dann mit nem hammer überzeugt, doch „loszulassen“. beim montieren des ersatzes vorher schön den rost entfernen und ein bissi fett dranmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.