Rückenwind 2017 – die finale Planung. Bitte meldet Euch!

Ich habe die Helden angemailt, die mich dieses Jahr für einen Tag eingeladen haben. Fast alle haben sich zurückgemeldet, erstaunlich viele können sich sogar den Tag frei nehmen für mich. Hätte ich nicht erwartet, wäre nicht nötig gewesen, aber natürlich ist es toll, wenn man den ganzen Tag hat.

Leider war das Feedback nicht komplett positiv. So fielen zwei Stationen aus, z.B. weil derjenige an dem geplanten Tag auf Montage ist. Schade, aber Job geht natürlich vor. Mein jetziger Plan sieht so aus:

Route

Wie man auf dem Plan sieht – es gibt noch Lücken. Evtl. fahre ich bei Jägermeister vorbei – das ist kein großer Umweg. Der Plan täuscht, denn die Verbindungen sind ja keine gerade Linien, die kürzeste Route zwischen den ersten zwei Zielen führt gar nicht so weit weg davon vorbei.

Offen ist auch der Punkt „Digger“. Ich habe ihn zweimal angemailt, es kam leider keine Rückmeldung. Vielleicht bin ich in seinem SPAM Filter gelandet? Wenn Du das liest – melde Dich doch bitte mit Telefonnummer bei mir. Wenn nicht, wird sich sicherlich och ein Termin rund um Berlin finden – ich habe auch eine Cousine in Berlin.

Durch den Ausfall wegen Montage fehlt mir jetzt eine Station zwischen 01824 Rosenthal-Bielatal (Benjamin) und 08233 Treuen (DoDo). Ist da zufällig einer, der sich über einen spontanen Besuch freuen würde? Wenn nicht, finde ich sicherlich auch da familiäre Alternativen. Das ist schön für mich, aber nicht so unterhaltsam für die Blogleser.

Es bleibt spannend bis zur letzten Minute – aber auch spannend, was mich alles erwarten wird auf der Tour. Ich lasse mich überraschen, was alles passieren wird.

Share:

7 thoughts on “Rückenwind 2017 – die finale Planung. Bitte meldet Euch!

  1. Ich kann Dir nur raten…mach nen Abstecher nach Prag in Tschechien wenn Du eh schon in der Ecke bist, oder zumimndest auch nur nach z.B. Pilsen, da gibt´s grade für Liebhaber alten Blechs und auch alter Dinge viel zu sehen….und man kann dort sehr gut und güntig Essen und Triunken. Ich hab meine beiden Tage auf Hin- und Rückfahrt nach Polen zum Scirocccotreffen zumindest sehr genossen. Einfach schön dort.

  2. deine Lücke könntest du mit ein paar Museumsbesuchen füllen

    mit Umweg über CZ: Škoda Muzeum in Mladá Boleslav
    ohne Umweg:
    Sächsisches Nutzfahrzeugmuseum in Hartmannsdorf
    Motorradausstellung in Zschopau auf Schloß Wildeck
    August Horch Museum in Zwickau
    Geländewagenmuseum Reichwalde (OK, das wär für die Lücke eher ungeeignet, ob das lohnt weiß ich nicht war noch nicht da)

    Sächsisches Industriemuseum in Chemnitz (eher weniger KFZ, aber dafür andere interessante Technik)

    Historische Kleinkälte Scharfenstein (Ja es gibt ein Museum für Kühlschränke und das is durchaus interessant!)

    und für den Rückweg könntest du noch das Fahrzeug und falls es dich interessiert das Waffenmuseum in Suhl ansteuern

    das IFA Museum in Nordhause könntest du aufm Hinweg anfahren genau wie die Automobile Welt in Eisenach

    wenn de das alles durch hast haste hoffentlich genug Ost-Auto gesehen und vielleicht auch wieder nen paar Ideen gesammelt für anständige Projekte (also nicht auf Ford-Basis^^)

  3. @ Tjamwulf: Macht nix. Evtl. komme ich irgendwann einmal auf das Angebot zurück. War ja dieses Jahr das allererste Mal in Tschechien und Polen. Evtl. nächstes Jahr wieder…das ist 10jähriges Sciroccotreffen in Polen. Leider weiß ich aber noch nicht genau wo, da der Termin und der Ort der jedes Jahr wechselt immer erst am Weihnachtstag (quasi als Weihnachtsgeschenk) verraten wird ;o)

    Aber hier geht´s ja sowieso eher um KLE´s Rückenwind-Tour. Evtl. guckt er ja mal bei Dir im schönen Tschechien vorbei. :o)

  4. @All Eyez on me: Ups, den meinte ich eigentlich auch … etwas verquarkt rübergekommen, du bist aber natürlich auch gerne willkommen 🙂
    Also KLE, rumführen tue ich dich gerne, wenn du einen Stop machen willst hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.