Sag beim Abschied leise Servus…

Letzten Sonntag lief die eBay Auktion mit meinem Jägerkübel aus. Sie endete bei 3.310,- Euro. Selbst mir selbst fällt es schwer, diesen Preis zu beurteilen. Was ist so ein Auto wert? Einerseits ist es ein ordentlich erhaltenes Fahrzeug, das stolze 46 Jahre alt ist, andererseits SEHR speziell.

Deshalb habe ich ihn auch nicht zum Festpreis eingestellt, sondern eben ab dem symbolischen einen Euro. Und ich muss sagen: Der Preis geht für mich klar. Erstaunlich, was für einen Wirbel der Wagen ausgelöst hat. Über 650 Beobachter, weit über 140.000(!) Aufrufe der Auktion. Ich hätte Werbebanner auf der Auktion einblenden sollen 😉

Zwischendrin hatte ich Angst, wollte schon Bieter löschen, weil es Bieter ohne Bewertung gab. Das stinkt nach Spaßbietern. Aber letztendlich waren die letzten Höchstbieter durch die Bank mit mehreren Bewertungen. Trotzdem blieb die Angst, einem Spaßbieter aufgesessen zu sein. Aber es wurde alles gut. Letztendlich meldete sich der Höchstbieter. Natürlich konnte er nicht direkt am nächsten Tag den Wagen holen, da musste erst ein Hänger gemietet werden etc.

Gestern war es so weit. Er machte sich auf den Weg. Er kam später, als angekündigt, was aber dem Verkehr zu verdanken war. Wir haben Dezember und da bleibt Schnee nicht aus und dann bricht an manchen Stellen der Verkehr eben zusammen.

Der Käufer kannte den Wagen von früheren Treffen, es gab keinerlei Preisdiskussion. Geld auf die Kofferraumhaube und den Wagen aus der Tiefgarage geschoben.

Jägerkübel

Er weigerte sich ein wenig zum Abschied, die Reifen waren relativ platt nach der Standzeit. Aber es war zu schaffen. Verzurrt und noch ein Bild mit dem Nachbesitzer gemacht.

Jägerkübel

Und dann musste ich zusehen, wie er den Weg Richtung Kölner Raum antrat.

Ich gestehe, so ganz ohne Emotion war für mich der Abschied nicht. Immerhin war der Jägerkübel stolze 17 Jahre Teil meines Fuhrparks. Ich verbinde viele Geschichten mit dem Wagen. Das verbindet.

Ich habe das Feedback, er hat seinen Zielort unbeschadet erreicht. Was mit dem Jägerkübel passieren wird – der neue Eigentümer ließ es offen. Darauf habe ich jetzt keinen Einfluss mehr. Und das ist auch Sache des Käufers. Das ist jetzt sein Auto, er kann damit machen was er will. Ich glaube, einige Vorbesitzer meiner Autos wären auch nicht damit einverstanden, was ich aus ihren Fahrzeugen gemacht habe. Also nehme ich mir auch nicht das Recht heraus, festzulegen, was mit dem Wagen passieren muss.

Mach’s gut Jägerkübel, mal sehen, ob und in welcher Form er zukünftig aus Treffen auftauchen wird!

Share:

5 thoughts on “Sag beim Abschied leise Servus…

  1. Tja, irgendwann ist es immer so weit. Bewundernswerter Mut, sich ohne Not zu trennen — ich hab das noch praktisch nie geschafft bis jetzt. Aber die anderen Karren werden es danken!

    Du bist übrigens drüben bei mir der Blog der Woche, wenn ich noch mal eben einen Pingback dalassen darf 🙂

  2. kenne zwar den Kübel live nicht (im Gegensatz zum Piraten) aber ich finde den erzielten Preis absolut korrekt und daß die Übergabe perfekt über die Bühne lief: Glückwunsch 😉
    jetzt hoffe ich daß das Prolo-Debakel mal vorbei ist, bin gespannt wie es mit dem Ford-Rapid weiter geht 🙂
    an den EuroHotRod mag ich schon garnicht mehr denken 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.