Schwarzmalerei

Bei der Stoßstange fehlte noch die Ecke auf der Fahrerseite. Das habe ich gestern in Angriff genommen. Mal wieder ein Blech gekantet und nach und nach an die richtige Form rangetastet.

Custom Stoßstange

Damit es einigermaßen symmetrisch wird, habe ich die Form von der anderen Seite abgenommen.

Custom Stoßstange

Und dann alles verschweißt und verschliffen. Bedeutet auch, dass ich das natürlich auch unten verbunden habe, die Halter, die nur angepunktet waren, endgültig verschweißt habe, etc. Ich präsentiere: Eine Stoßstange, die genau an ein einziges Fahrzeug weltweit passt:

Custom Stoßstange

Zur Weiterverarbeitung habe ich sie mit Brantho nitrofest grundiert. Letztendlich muss ich da noch ein wenig mit Spachtel bei, aber nicht viel. Ware ja auch kontraproduktiv bei einer Stoßstange…

Custom Stoßstange

Das muss jetzt natürlich erst einmal durchtrocknen, was bei dem Lack glücklicherweise schnell geht.

Apropos Lack. Ich habe angefangen mit mattschwarz zu „spielen“. Das war mir viel zu viel gelb. Angefangen habe ich damit, die B-Säule zu schwärzen als Verlängerung des Türrahmens. Dann habe ich die große Fläche lackiert, die ich zugenietet hatte.

Focht Titan

Ich habe zunächst gerätselt: Die obere Fläche auch schwarz, oder doch lieber gelb lassen?

Ein Blick von hinten sagte mir: Klar, das muss auch mattschwarz, denn die hinteren Scheiben der Klapptüren nehmen die Flucht der oberen Flächen wieder auf.

Focht Titan

Aber die untere Kante wird nicht wieder aufgenommen – ehrlich gesagt verstehe ich das nicht so recht – was soll das lieber Designer des Renault Rapid?

In den 80ern hat man oft so etwas mit mattschwarz korrigiert. Keine Ahnung, ob es ein Modell vom Rapid gab, bei dem das korrigiert wurde, ich habe es versucht.

Focht Titan

Leider ist die Griffmulde im Weg, deshalb habe ich die mit rausgelackt – um dann festzustellen: Uh, das wirkt nicht wirklich – gerade die Griffmulde wirkt furchtbar. Also mehr mattschwarz und die 2 Heckscheiben zudem optisch verbinden.

Focht Titan

Operation geglückt. Jetzt passt es zur Seitenlinie. Ich überlege noch, das noch breiter zu machen hinten – ich habe das einmal im Photoshop simuliert.

Focht Titan

Denke, das kommt noch besser.

Wie man auf den letzten Bildern sieht, habe ich auch das obere Ex-Fenster mit lackiert. Das musste sein wegen der Heckansicht.

Focht Titan

Auf die mattschwarzen Flächen seitlich kommt noch eine Beschriftung. Was, da bin ich mir noch nicht sicher. Wahrscheinlich wird es eine Werbebeschriftung für einen meiner Jobs und zwar den mobilen DJ. Ich werde den Wagen ja schließlich zum Transport meiner mobilen PA einsetzen und Werbung auf einem auffälligen Auto hat noch nie geschadet…

Share:

7 thoughts on “Schwarzmalerei

  1. hi, die stoßstange ist aller laster anfang…
    schöne lösung mit der stange. was mich etwas irritiert…bleiben die „seitenteile“ der stoßstange ohne befestigung zur karosserie? das erscheint mir etwas gewagt, hinsichtlich vibrationen, geräusche, etc. Auch falls beim „ausparken“ oder „rangieren“ mal ein feindkontakt geschieht. da würde dann das seitenteil gleich an das seitenblech gedrückt…

  2. Ich weiß, es gibt kein Mitspracherecht hier, aber ich würde das nicht so machen, wie in der photogeshopten Version. Die Hälfte der Stege an der Tür blieben bei mir orange. Könnte zwar mit den Scharnieren komisch aussehen, aber das Schwarze über die gesamte Türbreite finde ich auch komisch.

  3. da hat majo recht

    muesste man schon aus trotz eigentlich nen anderen griff ranmachen und die mulde zuspachteln. oder falls der mechanichtsnutz es zulaesst nen griff wie an den vorderen tueren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.