Sicken zaubern

Gestern endlich mal wieder in der Werkstatt gewesen. Wo machen wir weiter? Nehmen wir die erste Ecke hinten. Da musste ich ja leider einiges Wegtrennen, um den Querträger einzuschweißen.

Heck

Ich musste einige Blechstücke beifüttern, bis das alles wieder geschlossen war. Nach unten habe ich es erst einmal großzügig lang gemacht.

Heck

Auf der Seite wurde ich radikal. Da hatte ich schon ein Blech eingesetzt, hatte aber dazu ein Reststück aus dem Rapid Aufbau verwendet. Falscher Fehler. Einpunkten ließ es sich, aber beim Versuch es einzuschweißen, verzog es sich derbe. Und ich rannte Loch an Loch. Das Blech ist so dünn, damit lässt sich einfach nicht vernünftig arbeiten. Also raustrennen und dickeres Blech nehmen – gutes Blech von einem Volvo Dach. Viel habe ich nicht mehr davon.

Seitenteil

Dann ging es weiter nach unten. Für den nächsten Bauabschnitt habe ich ein kurzes Stück gerade abgekantet und dann so abgeschnitten, dass die Sicke ausläuft.

Seitenteil

Der nächste Schritt war der schwierigste. Denn ich musste sowohl das neu eingeschweißte Blech, als auch das hintere anschrägen, um ein drittes Blech dazwischen zu bekommen. War etwas try & Error bis ich die richtigen Winkel gefunden hatte.

Endspitze

Ich bin mit dem Schweißen noch nicht komplett durch, aber ich wollte sehen, ob das hinhaut und habe das mal grundiert, um die Form besser zu sehen.

Endspitze

Zum Vergleich: So sieht das noch auf der anderen Seite aus:

Endspitze

Zeit, die Heckschürze wieder einmal anzuhalten. Um sie dranzubekommen, musste ich die absichtlich zu lange Ecke kürzen. Gut, dass ich das jetzt angehalten habe.

Focht Titan

Die Seitenwand ist noch im sichtbaren Bereich.

Endspitze

Ich werde das so machen: So weit wie möglich anliegen lassen. Nur die gerade Ecke, da geht das nicht.

Ecke

Da werde ich einfach die Heckschürze anpassen und fertig. Aber erst einmal muss die Ecke noch geschlossen sein. Und das auf beiden Seiten…

0
Share:

3 thoughts on “Sicken zaubern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.