So langsam mal an Kleinigkeiten denken…

Es gibt so Dinge, die habe ich bisher vollkommen ignoriert. Kleinigkeiten, die aber auch stimmen sollten. z.B. den Innenspiegel. Da wollte ich etwas Altes. Kein Plastik. Und die Befestigung muss parallel zur Scheibe sein und nicht am Dach. Gerüchten zur Folge habe ich ja gar kein Dach. Habe ich jetzt gefunden bei eBay. Sollte aus einem Käfer stammen, hat (erwünschte) Patina.

Innenspiegel

Klar, Preis war obligatorisch 1 Euro. Kam heute mit der Post.

Außenspiegel wird schon schwerer. Ich muss meinen Fundus noch einmal genau untersuchen, was ich da habe, aber hier ist das Lastenheft schwieriger. Alte Optik, gerne Patina, Befestigung an der A-Säule oder Scheibenrahmen, ein zusammenpassendes Pärchen und man soll da ja auch noch etwas durch sehen.

Die originalen Spiegel vom Framo saßen an der A-Säule.

Framo

Die Form gefällt mir super, aber stehen mir zu weit weg und bisher habe ich die nur neu gefunden. Und da sind sie mir für dieses Projekt einfach zu teuer. Mal sehen, was da noch in der Bucht auftaucht. Vielleicht hat auch ein Leser etwas rumfliegen?

Die ursprünglich geplanten Spiegel finde ich weiterhin super, aber man sieht einfach nix durch – zudem ist die Position an der Tür suboptimal. Vom Sockel her passen sie aber leider nicht an eine andere Position.

Rückspiegel

Ich muss mir die noch einmal näher ansehen, vielleicht kann man die auch umarbeiten?

Zum Thema Schaltknauf habe ich auch eine Lösung gefunden.

Schaltknauf Totenschädel Skull mit Helm

Den fand ich so gut, dass ich ihn spontan ins Sortiment vom Fusselshop aufgenommen habe. Sogar die Farbe vom Helm stimmt. Ist beim Großhändler bestellt, kommt hoffentlich die kommenden Tage. Mit der Sperre vom Rückwärtsgang muss ich was fummeln, der Volvo hat einen Ring, den man hochziehen muss. Vielleicht geht´s aber auch so. Zu was habe ich schließlich große Griffel…

Share:

8 thoughts on “So langsam mal an Kleinigkeiten denken…

  1. Das funzt mit der Rückwärtsgangarretierung. Ich hatte doch selber mal nen Volvo und ham mir auch nen Schädel auf den Stick gezimmert. Brauchst nach oben, bi sunterkante Knauf lediglich nen cm Platz, dass Du den Ring hochziehen kannst. Mehr nicht. Der ist unten am Schalthebel geführt und nach oben hin frei.

  2. @Tommy heute kamen die Schaltknäufe, jetzt kann ich definitiv antworten. Unten ist ein Loch mit 15mm, es sind verschiedene Platikhülsen dabei, minimal sind 8mm. Die Hülsen haben kein Gewinde. Das ganze wird dann mit Madenschrauben festgezogen (2 verschiedene Längen dabei) und nicht geschraubt.

  3. hmm… – vielleicht „klischeehafte“ Iron Cross Mopped-Spiegel? (an der Position der Framo-Spiegel, oder sogar noch etwas höher, am Scheibenrahmen montiert?) – sind auch nicht „kitschiger“ als der Schaltknauf, oder „prolliger“ als die Felgen…! 😉 😉 (fänd‘ ich glaub‘ ich ernsthaft gar nicht mal so schlecht, an der Stelle, als weiteren Kontrast…) http://www.ebay.de/itm/131221812831

  4. moin den fransen…. äh fusselverschandlern :p

    gemäß der überzeugung meines vaters (motto: nichts ist sicherer für die familie als sicherheit!), bin ich in zahlreichen volvos (fast jährlich im neuesten model der 244/245) durch die lande kekarrt. dass ich das nicht ohne macke überstand, ist für manche vielleicht nachvollziehbar, genauso wie das, das ich auch über die zeit hinaus nicht nur in so einige blaue augen unter blonder mähne blicke versunken bin, sondern auch in manche stählernen schrankwände warf. dabei habe ich mal einen gesehen und sogar selbst in der praxis ausprobiert, der den zugring entfernt hatte, inkl. einem teil seiner funktionsteile, die durch ein verlängertes rohr ersetzt wurden, auf dem oben ein stab war, um universell andere schaltknäufe zu montieren. zum rückwärtsgang einlegen wurde so nur der schaltknauf nach oben gezogen, damit der schaltweg neben dem ersten gang frei war. wie sich das ganze im genaueren, oder gar mit konstruktionszeichnung, darstellt, das entzieht sich meiner Kenntnis. zum einen war an der schaltstange ein lederbalg als verkleidung montiet und zum anderen lag mein detailinteresse (was mobiles angeht) eher höheren angesiedelt …..im 4WD-bereich 😉

    so weit ich mich aber an die erklärung erinnere (OMG 😮 ich werde uralt! ) die immerhin schon gute 30 jahre zurückliegt…
    im unteren bereichmuß man die anpassung basteln/feilen, damit sich das rohr integrieren läßt und oben schweißt man zentriert einen stabauf.

    deutlicher sieht man es bei manchen opel, bei denen ein durchgehendes plastikrohr vom zugknopf bis zur schaltführung im mitteltunnel geht. dort bin ich schon hergegangen und habe den wulst am zugrung ca. 2mm rundum abgefeilt, die innere schaltstange als führung soweit runter gekürzt, bis dort wo der rückwertsgangknopf nach oben gezogen stoppt. bohrt man nun ein selbstgewähltes schaltknaufobjekt auf die nötige weite auf, so das es bis über den zugring passt und bohrt 3 oder 4 kleine löcher so passend, das man 2mm starke versenkschräubchen oder madenschrauben windrehen kann, die den knauf mit dem ring fest verbinden, dann ….
    ….dann passt sogar ein lebloser UN-blauhelm drauf, wenn dessen hals dick genug ist.

    ähnlich läßt sich auch der schaltweg verkürzen, nur das dann das der zugteil und die schaltstange entsprechend gekürtzt werden müssen.

    in dem zusammenhang habe ich mich das folgende aber schon einmal gefragt, nur nicht vertieft erforscht, da ich ein derartiges prob noch nicht hatte …..
    frage……ginge es eventuell, das man die schaltkulisse gegen eine von mercedes austauscht und an diese einfach die schaltstange macht?
    ….zumindest läßt es sich bei den älteren modellen (mist, ich werde schon wieder darauf hingewiesen, das ich alt bin, weil ich es seinerzeit einst aktiv aktuell erlebt hatte) angenehm leicht schalten und der schaltknauf läßt sich recht leicht anheben, um in den rallygang zu kommen *pfeif*. ich würde dir einfach mal raten, dass du das innere der schaltkulisse vom völvö öffnest und begutachtest und es dann mit einer vom W123/W124 vergleichst. vielleicht läßt sich da ja was zurechtfusseln, ohne das es zur tat wird, die einem den verstand raubt *unschuldigguck*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.