Vorbereiten, vorbereiten, vorbereiten…

Die Teile für die Motorreparatur sind inzwischen eingetroffen. Kopfdichtung, Kopfschrauben, Krümmerdichtung liegen schon seit ein paar Tagen in der Werkstatthölle, gestern kamen noch Ventile und Ventilschaftdichtungen.

teile

Da ich noch nie Ventile gewechselt habe, werde ich das zusammen mit dem Peter (Engländer) machen. O.k. ich denke, das wird darauf hinauslaufen, dass Peter das macht und ich wie ein dummer Junge danebenstehe. Aber ich hoffe, ich lerne genug dabei, dass ich es später einmal selbst machen kann. Wenn mir andere helfen, richte ich meinen Terminplan natürlich nach dem Helfer. Deshalb wird die Show wohl Freitagabend oder Samstagnachmittag laufen.

Neben meinen Arbeiten am Pirat habe ich diese Woche auch ein wenig an der Stoßstange vom Titan weitergearbeitet. Die Hörner sind fest, also konnte ich die Fugen zwischen Hörnchen und Stoßstange noch mit Karosseriedichtmasse verfugen. Nach dem Trocknen habe ich die Stoßstange abgeklebt und grundiert.

Stoßstange

Warum Grundieren? Nun, ich will diesmal mit Autolack arbeiten und die Stoßstangen wurden laut Vorbesitzer nur mit der Sprühdose gelackt. Ich hatte die Befürchtung, der Sprühdosenlack geht hoch. Deshalb habe ich eine Trennschicht lackiert.

Ich bin gespannt, wie der gelbe Lack deckt, nicht, dass ich das ganze Auto weiß vorgrundieren muss…

Share:

3 thoughts on “Vorbereiten, vorbereiten, vorbereiten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.