Vorbereitungen für den TÜV

Heute wird’s ernst. Sehen wir mal, was rauskommt. Bei der Eintragung des Aufbaus bin ich eigentlich sehr zuversichtlich, da bin ich gut vorbereitet.

Dokumente

Wobei mir die Umbauten fast keine Magenschmerzen bereiten, eventuell macht mir noch irgendwas technisches Probleme. Drückt die Daumen!

Am Samstag habe ich noch den Innenspiegel montiert. Der ist bei Ford ja an die Windschutzscheibe geklebt. Doofes System, ist aber so. Mir wurde empfohlen, direkt von Ford da ein Klebepad zu holen, das hält wenigstens. Damit ich nicht umsonst durch die Gegend fahre, habe ich Ford Händler abtelefoniert.

Der erste Händler fragte erst nach dem Baujahr, brauchte relativ lang, um das Ding im Computer zu suchen, um mir dann zu sagen, dass er es bestellen müsse. Die Zeit hatte ich nicht. Und dann habe ich offenbar meinen neuen Ford Händler gefunden. Beim zweiten, bei dem ich anrief kam auf der Frage nach dem Klebepad die Antwort, ja klar, haben wir immer auf Vorrat da. War mir auf Anhieb sympathisch. Dass das eine relativ kleine Klitsche ist, der Parkplatz eher nach Hinterhofwerkstatt aussieht und da ein abgemeldeter Ford Sierra stand, machte für mich den Laden noch sympathischer. Winziges Büro und auf der Theke lag bereits das Klebepad. 2 Euro und ich war glücklich. Ich glaube, wir werden Freunde.

Der Typ hat sogar noch erklärt, wie ich es am besten montieren soll.

Alte Kleberreste abkratzen ist klar, dann Spiegel mit feinem Schleifpapier leicht anrauen und entfetten. Gut Angeraut hätte ich sicher nicht, aber wenn das ein Typ mit einem Ford Service empfiehlt, der das seit Jahrzehnten macht, dann glaub ich dem.

Innenspiegel

An der Scheibe auch die Kleberreste entfernen, entfetten und den Spiegel gleichmäßig andrücken. Wie meinte der Typ „Entschieden, aber nicht brachial“, soll nicht nur einer die Scheibe dabei zum Brechen gebracht haben.

Innenspiegel

Dann am besten den Spiegel einen Tag nicht verstellen, bis der Kleber richtig angezogen hat. Das war ja kein Problem.

Die Uhr drüber lässt sich übrigens nicht mehr einstellen. Na, im Notfall klebe ich die erst einmal ab, es gibt, wenn ich TÜV habe, sicherlich noch einige Kleinigkeiten, die ich nach und nach abarbeiten werden, weil sie nerven, auch wenn sie technisch irrelevant sind…

Share:

7 thoughts on “Vorbereitungen für den TÜV

  1. Viel Erfolg beim TÜV.
    zur Digitaluhr: wenn Du eh das Citroen cockpit einbaust, kannst Du bei der Gelegenheit gleich ein paar Zusatzinstrumente in die Dachkonsole integrieren. (duckundweg)

  2. Boar sind die Klebepads teuer geworden . Kann mich gut daran erinnern das die mal ne Mark gekostet haben …
    Das letzte das ich gekauft hab war für 1€.

    Früher waren die Pads Tagesgeschäft . Die besten Kunden haben mindestens 2 eher 3 gekauft . Dann auch mal ne Frontscheibe um das 4. Gratis zu bekommen .

    Ach was das ne schöne Zeit .

  3. Kann man bei dem Funkwecker dann auch die Weckzeit über Funk steuern?

    Wär mal was;-)

    Statt Klebepad geht auch wunderbar das Spiegelfest von Petec. Hält und reicht für mindestens zwei Innenspiegel.
    Saubermachen ist beim Kleben immer Pflicht, sonst könnteste ja auch gleich den Nikontinfilm nehmen. Nicht das noch einer merkt, das das dann selbstklebend ist….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.