Wegrationalisiert…

Ich hatte mir eine neue Buddel Schutzgas geholt und konnte weiterschweißen am Prolo. Auf der Fahrerseite war die Blende zum Kühlergrill noch nicht fertig. Also zu Ende gebaut, mit Nitrofest gestrichen und mit Dichtmasse beigeschmiert.

Das Finish ist da unten nicht sooooo wichtig. Das ist weit unten und die Stoßstange verdeckt das meiste am Ende. Aber es sieht doch besser aus, wenn das geschlossen ist – zudem kann der Grill nicht so vibrieren.

Gehen wir weiter nach hinten. Ich habe es ausgetüftelt, wie ich mit einem elektrischen Stellmotor das Heckklappenschloss bediene.

Damit es funktioniert, musste ich den Ausschnitt für das Schloss erweitern.

Vorab hatte ich mich immer gewundert, warum es außerhalb der Klappe ging, in der Klappe aber nicht – das Gestänge kollidierte mit der Klappe. Der Motor passt eng noch neben den Scheibenwischermotor.

Funktionstest – ich hatte das Pluskabel einmal vor zur Batterie gezogen und mit dem Massekabel geschaltet, dass ich das an der Heckklappe machen konnte.

 
 

Das muss ich noch mit einem Taster verkabeln, der irgendwo vorne sitzt.

Die Entriegelung klappte, ich konnte also den nächsten Schritt gehen. Das Loch für das Heckkappenschloss konnte ich schließen und auch die Kennzeichenmulde zuschweißen.

Ein Angstgegner. Beim Pirat ging das in die Hose, da fing die Blindnietenorgie los, weil sich das Blech der Heckklappe zu sehr verzogen hatte. Hier ging´s aber einigermaßen. Ich habe auch schon begonnen das zu Verspachteln.

Heckklappenschloss und Kennzeichenmulde wegrationalisiert.

Auf dem letzten Bild sieht man, warum ich das Ganze mache an der Heckklappe. Die Zulassungsstelle wollte mir ja keine Engschrift Kennzeichen stempeln und das zweizeilige passte einfach nicht am Schloss vorbei.

Share:

11 thoughts on “Wegrationalisiert…

  1. Und dann klebst Du das Kennzeichen bitte mit Affenscheiße (dauerelastischem Fensterkleber) ans Heck. Machen die meisten Hypercarfahrer auch so, weil es eben besser aussieht.

  2. Hi KLE,
    soweit habe ich das alles Verstanden, aber hast Du den ganzen Umbau an der Heckklappe nur wegen der Nummernschildbeleuchtung gemacht?
    So wie Kit schreibt, hättest Du doch das Kuchenblech einfach hinten rechts auf den Kofferraumdeckel dübeln können.

    Gruß vom Nordlicht

    1. Dann muss da ganze aber auch durch einen Sensor unter der Stoßstange ausgelöst werden. Also Fuß drunter schwenken, Deckel auf, Bierkiste rein. 😉

  3. Jetzt brauchst Du nur noch eine neue Kennezichenbeleuchtung…sinnig wäre es ja gewesen die gleich mit reinzubasteln. Nun hoffe ich Du baust nicht nachträglich so ein häßlich warzenförmiges Gebilde dafür irgendwohin…

    Ich hätte wohl eine neue Mulde in der Größe des Kennzeichen gefertigt und die Kennezichenbeleuchtung da möglichst unsichtbatr gleichmit eingearbeitet. Taster für die Heckklappenentriegelung kannst Du übrigens so hübsch kleine Elektrotaster von Conrad verwenden. Die gibts da für ganz schmales…;o)

    1. Wieso brauche ich jetzt eine neue Kennzeichenbeleuchtung?
      Und woher soll der Platz für eine Mulde herkommen, wenn ich den (durchaus praktischen) Heckwischer behalte?

      (ok, ich gebe zu, die Stoßstange will ich noch ersetzen und DANN brauche ich eine neue Kennzeichenbeleuchtung, die aber wieder in der Stoßstange sein wird)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.