Werkzeugneuzugang

Letzthin wurde ich gefragt, ob ich in meinem Blog Werkzeug von betriebsausstatter24 testen wolle. Das ist ein Shop für Werkzeug und komplette Betriebseinrichtungen. Als ich gesehen habe, daß die wirklich nur Markenwerkzeug führen, habe ich natürlich ja gesagt und mich für den ATORN 49-teilig 3/8 Zoll Steckschlüssel Satz entschieden. 3/8´´ habe ich bisher noch nicht gehabt und der dazugehörige Nußsatz beinhaltet zudem Torxnüsse, sowohl Innen- als auch Außentorx, was bisher wirklich Mangelware bei mir war. Gut finde ich auch gleich 3 verschiedene Längen von Verlängerungen dabei zu haben. Manche Schrauben erreicht man wirklich saudoof. Schön, wenn man für alle Fälle gewappnet ist. Gestern kam das Paket.

Atorn Steckschlüsselsatz

Das Werkzeug ist in einer Hartschaumeinlage aus Polyethylen, passend zugeschnitten für den entsprechenden Werkzeugwagen. Super Sache – leider habe ich den aber nicht. Da ich eh am Aufräumen bin, habe ich mir was ausgedacht. Ich hatte da noch einen Schubladenkasten in einer Ecke am gammeln stehen. Wohl hauptsächlich deshalb, weil ich den nirgends vernünftig stellen konnte. Das mußte ich ändern. Also habe ich Füße aus Metallrohren drangebraten.

Werkzeugkasten

So paßt er auf meinen Hauptwerkzeugwagen und damit er nicht runterknallt, habe ich ihn darauf festgepunktet.

Werkzeugwagen

Die Hartschaumeinlage mußte ich etwas beischneiden, jetzt ist das alles ordentlich am Platz. Ließ sich problemlos mit dem Cuttermesser schneiden.

Werkzeugkasten

Jetzt habe ich in dem Kasten 1/4´´, 3/8´´ und 1/2´´ griffbereit.

Der eigentliche Test des Steckschlüsselsatzes folgt, ich werde den natürlich am Auto testen, wenn ich etwas schraube.

Ich habe nach dem Werkzeugkastenbau weiter aufgeräumt in der Werkstatthölle, viel davon sieht man nicht, das zieht sich. Und ich suche immer wieder Möglichkeiten, Platz zu sparen. So sammle ich Sitzunterteile von höhenverstellbaren Passatsitzen, weil ich daraus meine Gleitschienen für tiefergelegte Sportsitze bastle. Den Großteil der Sitzunterteile brauche ich garnicht, wieso also einlagern? Also abgeflext.

Sitzkonsole

Ich brauche nur den Bogen und die mittlere Schiene. Der Rest landete im Schlachtpanda. Anfangs flexte ich noch alles weg, was ich nicht brauche, da es immer später wurde, beschränkte ich mich darauf, das groß erstmal abzuschneiden. So habe ich jetzt Material für 3 Sätze (eine Konsole nicht auf dem Bild).

Sitzkonsolen

Deutlich Platzsparender als vorher.

Heute wird, wenn alles klappt, der Schlachter vom Schrotti geholt, dann kann ich den Schrauberplatz in der Vorhölle wieder nutzen.

Share:

7 thoughts on “Werkzeugneuzugang

  1. Schönes Zeug 🙂

    Aber wo wir schon beim Thema sind: Hat jemand solche Werkzeugeinlagen schon mal selbst gefertigt? Diesen zweifarbigen Schaumstoff gibt es ja bei eBay, aber kriegt man da zuhause (mit wenig Mitteln) vernünftige Vertiefungen rein?
    Dremel? Oberfräse?

  2. Jetzt braucht dein Werkzeugwagen aber ne breitere Spur, um den erhöhten Schwerpunkt wieder auszugleichen! 🙂
    Stell dir eeinfach mal vor, das Teil knallt um, aufgrund von irgend einem unvorhersehbaren umstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.