Wieso habe ich das nicht früher gemacht?

Ich habe das Problem, dass wenn ich den Pirat auf der Bühne habe, auf der Seite zum Hochlager hin kaum Licht habe. Das ist eigentlich immer so, dass die Seite mies ausgeleuchtet ist, wenn da ein Fahrzeug so steht. Ich habe mir immer mit einem Baustrahler beholfen, aber wieso zur Hölle immer so umständlich? Ich war kurz davor einen neuen Baustrahler auf Stativ zu kaufen, aber das Stativ braucht auch Platz.

Wieso nicht Nägel mit Köpfen? Also habe ich mir Material im Baumarkt geholt und losgelegt. Als erstes kam eine Reihe Dachlatten an die Front der Regale des Hochlagers.

Hochlager

So eine Leuchtstofflampe in einfachster Ausführung (und die ist wirklich sehr einfach) kostet gerade einmal 4,79 Euro. Da habe ich gleich drei gekauft. Das Verkabeln dauerte natürlich einige Zeit.

Lampen

Ich habe das so angeschlossen, dass ich die Lampen separat einschalten kann. Nur dann, wenn ich sie brauche. Das erst mal den Schalter betätigt und es wurde Licht.

Lampen

Im wahrsten Sinne ein Unterschied wie Tag und Nacht. Das Licht ist deutlich angenehmer, als von so einem Baustrahler und vor allem gleichmäßiger. Das hätte ich schon viel früher machen sollen. Eine vernünftige Ausleuchtung ist Gold wert.

Als ich in die Werkstatthölle eingezogen bin, leuchteten da gerade einmal 2 Leuchtstoffröhren. Inzwischen sind alleine in der Haupthalle (Hochlager und Reifenlager nicht mitgerechnet) 10 lange Leuchtstofflampen installiert. Und in manchen Ecken denke ich, das ist immer noch nicht genug.

Share:

6 thoughts on “Wieso habe ich das nicht früher gemacht?

  1. Die Leuchten mit der Haube sind in Baumarkt-Qualität ebenfalls kaum teurer, dafür etwas sicherer.
    Ersatzröhren dann aber meistens teurer als die kompletten Leuchten…

  2. Wahrscheinlich hast du ja Drehstrom in deinen Räumen. Dann solltest du die Leuchten gleich auf die Phasen verteilen, so dass du weniger Probleme mit dem Stoboskop-Effekt bekommst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.