Zukunft ungewiss…

Ab heute gilt das Saisonkennzeichen des Focht Titan nicht mehr. Bedeutet, dass, wenn ich heute mit dem Bock heute auf öffentlichen Straßen unterwegs wäre und man erwischt mich, wäre das für mich nicht lustig. Es war Zeit, einen Stellplatz zu organisieren. Da war ich schon ewig dran. Suchanzeige bei eBay Kleinanzeigen etc. Und was einem da angeboten wird. Halle irgendwo im Nirgendwo. Videoüberwacht, Betreten nur in Begleitung des Vermieters für nur 120 Euro/Monat und solche Scherze.

Schließlich fand ich eine Tiefgarage in Mainz zu einigermaßen bezahlbarem Tarif. Nur mit der Beschreibung „Schrägparkerparkplatz“ konnte ich nichts anfangen. Also fuhr ich zur Besichtigung, denn der Titan ist eingetragene 1,735m hoch und ich wollte wissen, ob das ein Problem ist. Die Auflösung: Es sind Kippgaragen, also 2 Parkplätze übereinander, von denen die untere Ebene nicht genutzt wird, weil schon die oberen nicht komplett vermietet werden können.

Also Mietvertrag. Und da gab es Verzögerungen. Vorgestern kam endlich der Mietvertrag, gestern bekam ich den Schlüssel und konnte den Titan einstellen.

Seit gestern fahre ich wieder den Pirat. Hatte ich lang nicht mehr bewegt, so dass das angesteckte Navi und der Wandler für den USB Anschluss die Batterie leergezogen hatte. Aber das war kein Problem. Ich habe inzwischen so eine Powerbank, die auch als Starthilfe funktioniert.

Erstaunlich, was so eine kleine Box kann.

Der Titan schläft jetzt bis zum April und am ersten April muss die Stadt Mainz ihren Aprilscherz veröffentlichen. Die Deutsche Neuwagenhilfe Umwelthilfe hat sich gerichtlich durchgesetzt. Die Stadt Mainz muss bis dahin bekannt geben, ob und welche Fahrverbote es ab 1. September 2019 gelten werden.
Dann und erst dann, werde ich mir Gedanken machen, was mit dem Titan weiter passiert. Schließlich ist das ein Diesel.

Ich habe keine Ahnung, ob es Übergangsregelungen für Anwohner geben wird, ob es wie in Frankfurt auch Fahrverbote für Benziner bis Euro 2 geben wird, wie in Frankfurt etc. Erst wenn das alles feststeht, werde ich konkrete Pläne für das Fahrzeug schmieden. Eventuell baue ich ihn auf Benziner um. Von April bis Ende August darf ich aber in Mainz auf jeden Fall noch fahren…

Share:

9 thoughts on “Zukunft ungewiss…

  1. Eine Garage in Mainz ohne genügend Mieter? Ist ja toll.
    Beim Focht alle Stecker gezogen? (Batterie schonen).
    Habe gestern auch pünktlich (22:30) eingemottet. 🙂
    Grüße!

  2. Die Deutsche Neuwagen Hilfe geht mir auch gehörig auf den Sack! Mal angenommen, diese ganzen Aussperrungen führen nicht dazu, daß sich die Emissionssituation deutlich bessert – was passiert dann? Theoeretisch müsste ja der ganze Scheiß aufgrund Unwirksamkeit zurückgenommen werden (was sicherlich nicht passieren wird). Kann man diese Idio&%$ verklagen? Oder am besten einsperren?

  3. DUH wird u.a. von Toyota gesponsert. Also mindestens mal Japsenhobel boykottieren. Weiter sind ja kaum nennenswerte Konsequenzen zu erwarten, wenn man überhaupt mal erwischt wird. Also wie alle Europäer; einfach ignorieren, den Schwachsinn. Wenn eine Plakette kommt, einfach eine Fake-Plakette nehmen, da fahre ich auch schon jahrelang mit herum.

  4. Mir geht die dt. Umwelthilfe nicht auf den Sack!
    Die machen Druck, Druck auf Politik, damit die endlich mal was gegen die Auto-kriminellen-hersteller unternehmen. Das macht doch sonst keiner!
    Oder meint hier jemand, dass die Umwelthilfe nicht kapiert, dass es der Luftreinhaltung nicht dient, wenn einzelne Strassen gesperrt, und die ausgesperrten Verbrenner und Verdieseler Umwege fahren müssen.
    Es unternimmt in der Politik niemand etwas gegen die Verbrecher in Wolfsburg und Anderswo!
    Ganz im Gegenteil. Die entwickeln gemeinsam neue Verkaufsstrategien für neue Autos, ach ja und natürlich für den Erhalt von Arbeitsplätzen. Dem Totschlagargument überhaupt.

    1. Wer unternimmt wo etwas gegen Hersteller? Und: Solange gerichtlich kein Betrug festgestellt wurde, gilt in Deutschland die Unschuldsvermutung. Das gilt für die Presse sowohl als auch für Wütbürger.

      Die EU Grenzwerte wurden mit den alten Messverfahren auch Ohne Elektroniktricks eingehalten. Wo soll da betrogen worden sein? Selbst in USA gibt es keine abgeschlossenen Verfahren, sondern nur Vergleiche.

      Die DUH verklagt nur die Regierungen und den Staat, also uns alle. Wegen der Deppen müssen wir zahlen, kein Hersteller, kein Politiker, kein Anwalt und kein Richter. Alle, außer uns verdienen nur daran und der Umwelt hilft es kein Stück!

  5. Sage ich doch!
    Die bauen Druck auf, damit du dich aufregst und Druck auf die Volksvertreter ausübst.

    Also, Arsch hoch und Druck auf deine ortsansässigen Politiker machen.
    Die müssen was unternehmen.

    1. Nicht, dass wir uns falsch verstehen, ich bin gegen DUH, Grüne, Linke und Rechte Faschisten und natürlich gegen jegliche Bevormundung aus Brüssel. Da brauche ich keinen extra Arsch hochzuheben und gegen eine für mich bedeutungslose Politik zu kämpfen.

      Ich versuche, dem Staat Einkommen (Steuern) zu entziehen, fahre in die Stadt grundsätzlich mit einem alten VW Diesel, in der 30er Zone am liebsten mit meinem Carrera im ersten Gang (natürlich mit eingetragenen 105dB) und verbrenne am WE einfach so mal 200Liter Premium 102. Warum? Weil ichs kann!

  6. Der Clou ist doch, dass ausnahmslos alle, betroffene Bürger, die Techniker in der Industrie, die die Vorschriften ausarbeitenden Bürokraten wie auch die legislativ entscheidenden Politiker alle mit dem gleichen Fragezeichen über der Stirn herumlaufen mit der unbeartworteten Frage ob der Sinnlosigkeit aller bislang erfolgten als auch in Zukunft getroffenen Entscheidungen in dieser Sache. Durchweg alle sind sich darin im Klaren, dass es eine alleinige bürokratische Scharade ist. Und niemand fühlt sich trotz der Offensichtlichkeit dazu in der Lage, die kleine Frage nach dem Sinn, dem Warum zu fragen. Weil die Antwort so simpel wie allbekannt wie peinlich ist. Offenbar hat bislang niemand das Interesse, den Knoten zu durchschlagen, alldieweil es bislang einfach nicht weh genug tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.