Zurück von der Motorshow Essen

Ich war Freitag bis Samstag auf der Motorshow in Essen. Und ich habe die Messe intensiver genutzt, als die letzten Jahre.

Miss GTI

Nein, ich meine nicht, dass ich mit den ganzen Messehostesssen gekuschelt habe. Ich wollte mich mal wieder intensiver mit dem Thema Tuning allgemein auseinandersetzen, aber ich wollte auch Kontakte für die Partnersuche für den EuroHotRod auftun.

Über das erste Thema lest Ihr morgen. Da muss ich erst einmal mein Material aufarbeiten. Heute will ich Euch nur ein paar Teaser geben.

Was ich erreicht habe:: Ich habe die Zusage für Felgen für den EuroHotRod. Es werden Dotz Felgen werden.

Dotz

Auch ein Erfolg mit meiner Zusammenarbeit mit der Motorkultur. Die haben wirklich an vielen Ecken und Enden den Fuß in der Tür. Das macht richtig Spaß. Durch die Vermittlung der Jungs war ich auch auf der Racenight am Freitagabend. Dort zeichnete die AutoBILD die Sportwagen und Rennfahrer des Jahres aus. „Leider“ kamen wir etwas zu spät und lungerten im Foyer an der Theke herum, während sich im Saal die Auszeichnungen vergeben wurden. Nächstes Jahr möchte ich die Veranstaltung im Saal mal mitmachen, wenn das klappt. Auch wenn das nicht meine Welt ist. Es geht da nicht um die für mich interessante Scene der Privatschrauber, sondern um professionellen Motorsport. Um Unternehmen, die sich vom Begriff „Tuning“ eher beleidigt fühlen und als Fahrzeugveredler bezeichnet werden wollen.

Eigentlich hätte ich auch meine Reifen relativ einfach organisieren können. Die Firma Falken lobte einen Satz Reifen aus, wenn man sich das Reifenprofil auf den Kopf frisieren lies.

Motorshow Essen

Irgendwie ich dann doch zu feige. Äh, natürlich hätte ich es gemacht, aber ich hatte am Samstag leider keine Zeit dafür, weil ich gegen Mittag abreisen musste, weil ich abends einen Termin hatte 😉

Einiges auf der Motorshow ist so schön schräg! Nehmen wir z.B. diese tolle Innovation: Die sexy Beifahrerin aus Pappe:

Sexy Beifahrerin aus Pappe

Muss man (wirklich nicht) haben! Oder die Rentierverkleidung für die Karre:

Rentierverkleidung

Ach wie süß! Obwohl ich es ja wirklich toll finde, dass es auch weiterhin möglich ist, mit Scheiße Geld zu verdienen. Und solange es immer noch Menschen gibt, die lieber Endtöpfe ohne jegliche TÜV Zulassung montieren, weil sie einfach nur billig sind, wird auch sowas seine Kundschaft finden.

Billig Puff

Ich nehme mir heute mal den chilligen Sonntag und schreibe meinen eigentlichen Bericht über die Motorshow. Mächtig Potential für Schwärmereien, aber auch mächtig Lästerpotential. Und diese Mischung macht das Thema ja so interessant. Tuning ist viel, aber eines sicherlich nicht: langweilig…

0
Share:

6 thoughts on “Zurück von der Motorshow Essen

  1. Das mit den Reifen bzw den Haaren häste ruhig machen können. Bei deiner Haarlänge währe das in ca. sechs Wochen wieder weg gewesen,
    und auserdem ist jetzt eh Mützen zeit.

    0
  2. Das mit den Falken Reifen und der Rasur ist ehrlich gesagt Halbwissen. Wurde mir auf der Racenight erzählt nach einem, vielleicht auch zwei Bier. Als dann am Samstag tatsächlich rasiert wurde, sah es für mich so aus, als ob es stimmt…

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.