Posted in KLEs Home

Bin ich langsam überarbeitet?

Der gestrige Tag begann wieder mit eine Kaperfahrt. Diesmal auf der Jagdliste: Eine zweiteilige TV Kommode. Natürlich wieder aus eBay Kleinanzeigen, natürlich wieder zum kleinen Preis.

Fängt der KLE nun mit dem Wohnzimmer an? Mitnichten. Ich hatte mir Gedanken dazu gemacht, welche Kommode für Socken etc. ich in mein Schlafzimmer stelle. Nimmt natürlich wieder Stellfläche. Wieso Platz verschenken? Packen wir die Kommode doch unter den Kleiderschrank. Der ist nur 1,80m hoch, da ist doch Platz nach oben!

Nachdem ich die Bodenleisten im Schlafzimmer montiert hatte, machte ich die erste Stellprobe.

Moderne trifft Klassiker – ich mag solche Kontraste ja. Natürlich ist das zu schmal, aber checken wir erst einmal, wie gerade der Boden ist. Krumm wie erwartet.

Aber diese Konsolen hatten einstellbare Füße. Geduldspiel mit der Wasserwage, aber machbar. Ich entschied mich diesmal, Holz im Baumarkt zuschneiden zu lassen, machte eine Zeichnung, rechnete die Materialstärken ein. Ich war mir zu 100% sicher, alles richtig zu haben. Während das Holz zugesägt wurde, musste ich feststellen: Der Umleimer für die Kanten ist ausverkauft. Ärgerlich. Zu dem Zeitpunkt dachte ich noch, ich könnte die Sockelwerweiterung gestern noch fertig bauen.

Wieder in der Wohnung kam ich dann nicht aus dem Fluchen raus – um 10cm vermessen. Ich glaube ich brauch langsam Urlaub.

Jetzt muss ich doch selber sägen. Wobei – ich muss auch den schiefen Boden ausgleichen.

Das wird wieder so ein Gefrickel.

In Sachen Farbe habe ich mir professionelle Hilfe geholt. Auf Facebook bot Peter Hilfe an bei der Beschaffung von der Farbe. Fastnachter helfen Fastnachtern. Was ich vorher nicht wusste: Peter ist nicht nur der Schweigefuchs in der Fastnacht, er ist auch Malermeister.

War cool, dass der einmal meine Baustelle besichtigt hat und Tipps vom Profi gegeben hat. Farbe hatte er auch im Gepäck.

Klar, teurer, als das Material aus dem Baumarkt, aber wenn es deckt und ich nur 1x streichen muss, dann rechnet sich das schon wieder. Ich bin gespannt.

Ich habe mich dann noch um das Bettgestell gekümmert. Teile des alten Bettgestells waren einfach auseinandergefallen. Das war nur verleimt – das ist es jetzt wieder.

Um das zu verbinden und eine Auflage für die Lattenroste zu haben, habe ich je eine Dachlatte verleimt und verschraubt.

Natürlich habe ich auch das Zwischenteil eingeleimt. Sieht schon sehr gepfuscht aus – ist es ja aber auch 😉

0
Share: