Posted in KLEs Home

Weiß

Ich habe Farbe nachbekommen. Zeit, auch den zweiten Teil des Wohn-/Esszimmers zu streichen. Die Wand links war einmal grau. In Verbindung mit dem stark strukturierten Putz eine echte Challenge, das weiß zu bekommen. Man könnte meinen, der Vormieter wollte mich damit ärgern. Braucht man viel Farbe – aber es deckte nach dem ersten Mal.

Der Erker – das Highlight der Wohnung – kommt jetzt wirklich gut zur Geltung ohne das ganze Holzgedöns. Wobei ich noch keinen Plan habe, wie ich den nutzen werde.

Wieder ein Raum, der fertig gestrichen ist. Bleibt nur noch der Flur. Nicht sehr groß, was nicht stört, weil das wäre ja sonst verschenkter Platz. Und natürlich hat der Vormieter das dreifarbig gestrichen.

Ja, ich hasse ihn wirklich ein wenig dafür. Genau wie für die Beschädigungen an den historischen Türen.

Noch dient der Flur als Materiallager. Manches brauche ich noch, anderes geht noch zur Deponie. Ich habe so viel Müll produziert – das kann ich nicht in der Gemeinschaftstonne entsorgen für 3 Haushalte.

Nebenbei bin ich weiterhin am Organisieren. Ich habe jemanden gefunden, der 5 identische Lampenschirme für meine Schlafzimmerlampe angeboten hatte. Nicht 100% identisch mit meinen bisherigen Schirmen, aber wenigstens in der Art und es sind eben 5 identische. Das war es mir wert ausnahmsweise.

Eine Scheibe für das eine Fenster habe ich auch in Auftrag gegeben. Mal sehen, ob ich mich diesmal nicht vermessen habe…

2+
Share: