Altauto-Scene

 
KLEs Geschwätz, das nicht zu einem seiner Karren gehört.
 
  • Berichte von Autotreffen und Oldtimermärkten
  • Geschichten rund um KLEs Werkstatthölle
  • Termine
  • Berichte über fremde Projekte
  • Fusselblog Interna
...und was mir sonst noch so auf der Leber liegt und ich einfach mal runterschreiben will.

Twitter

Inhalte

Fusselblog Leserkarren

Was fahren die Leser dieses Blogs? (Galerie auf Facebook)
Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam online

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

powered by b2evolution
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Welcome to Essen MessegeländeFelgen machen Autos »

Und immer wieder Probleme, mit denen man nicht rechnet...

08.04.13

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Und immer wieder Probleme, mit denen man nicht rechnet...

Dieses Jahr transportiere ich das Ausstellungsfahrzeug per Trailer zur Messe. Das hat gleich mehrere Gründe. Der weiße Klaus hatte massive Rostschäden, ist zwar vom Schweißen zurück, aber noch nicht komplett wieder zusammengebaut. Zudem hat der keine Umweltplakette und damit darf man nicht mehr nach Manz rein. Und: Mit dem weißen Klaus gibt es immer wieder Parkplatzprobleme vor der Messe.

Aber ich habe auch einen Autotransportanhänger an der Hand, den ich gestern schon einmal geholt habe, damit wir heute problemlos starten können.

Anhänger

Problem: Der Hänger hat einen 13poligen Stecker, ich eine 7polige Dose. Macht nix, hab ja nen Adapter im Auto liegen. Pustekuchen, ich hatte nur einen Adapter in die andere Richtung, 13er Dose, 7er Stecker, um die Westfalia Leiche an den weißen Klaus zu hängen. Der Verleiher hatte auch keinen passenden Adapter.

An der Stelle hätte der Einsatz gestern enden können, glücklicherweise hatte der Verleiher eine Anhängerbeleuchtung mit Magnetbefestigung, die einen 7poligen Stecker hat. Für den relativ kurzen Weg nach Mainz habe ich die verwendet, heute früh wird aber ein Adapter besorgt. Ist eindeutig die saubere Lösung. Das sind so die Dinge, die einen kurz vor der Abfahrt ausbremsen. Heute beginnen wir den Aufbau, ich freue mich drauf!

8 Kommentare

Kommentar von: Gerfried [Besucher]
Hallo,darf der Pirat überhaupt so einen großen Anhänger mit Ladung entern ?
08.04.13 @ 09:21
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
Deswegen nur ein leichter 1achs Hänger...
08.04.13 @ 10:08
Kommentar von: cc [Besucher]
ich seh schon den nächsten Motor über DIE Reling laufen.. ;)
08.04.13 @ 11:37
Kommentar von: phil [Besucher]
Mal ne ganz doofe Frage: Wie hast du denn dann das mit der Kennzeichenbeleuchtung hinbekommen? Die Magnetfunzeln hängen doch kilometerweit vom Kuchenblech entfernt?
08.04.13 @ 16:08
Kommentar von: christian w. [Besucher]
die frage war unnötig, man sieht die lösung an den kabeln: Kennzeichenbeleuchtung ohne ;-)
08.04.13 @ 19:29
Kommentar von: Günter [Besucher]
Der Hänger hat einen 13poligen Stecker, ich eine 7polige Dose

Deshalb habe ich (nach solchen Vorfällen) in jedem meiner Autos (mit AHK) einen Adapter passend zum Auto im Handschuhfach.
PS: Die 1200 kg Anhängelast werden aber trotzdem nicht ganz ausgereicht haben. So leicht sind die 32-er doch auch nicht.
08.04.13 @ 20:43
Kommentar von: Gerfried [Besucher]
Wenn das mal kein Ärger geben könnte
08.04.13 @ 22:33
Kommentar von: Nordlicht [Besucher]
Moin Zusammen,

wenn ich das so sehe......wäre der /8 nicht die bessere Zugmaschine?

Passt auch besser zum Stand (EDIT: Ach ja, da soll ja der 474 stehen ;-))

Gruß vom Nordlicht
09.04.13 @ 09:03